Wettkampfergebnisse 2. Bundesliga Frauen

27.06.2015Aufstieg 1. Bundesliga
Wahnsinn! Nach zwei Siegen am letzten Kampftag steht der Aufstieg in die erste Judo-Bundesliga fest.

Die erste Begegnung des letzten Kampftages versprach besonders spannend zu werden, musste man doch zuerst gegen den Tabellenführer JC Wermelskirchen ran. Es folgte ein unerwarteter Punktehagel. Lediglich Melanie Emmelkamp musste sich in der Klasse bis 63 kg ihrer Gegnerin geschlagen geben. Vanessa Ressel (bis 52 kg), Kim Akker (bis 48 kg), Kirsten Schophuis (bis 70 kg), Nicole Hehemann (über 78 kg), Imke Schumann (bis 78 kg) und Irina Arends (bis 57 kg) gewannen ihre Kämpfe zum fantastischen Endergebnis von 6:1. Nachdem die Wermelskirchenerinnen gegen die Gastgeberinnen vom VfL Stade nur knapp unterlagen, stand der Aufstieg bereits fest. Die im Bus angereisten Fans waren begeistert und wurden für ihre kräftige Unterstützung reichlich belohnt. Die Damen konnten schließlich gegen Stade das i-Tüpfelchen auf ihre grandiose Saison setzen.

Nach einem Unentschieden von Jenny Scholten (bis 63 kg) und Siegen von Vanessa Ressel, Kim Akker, Kirsten Schophuis, Nicole Hehemann, Imke Schumann und Irina Arends, strahlten die „OTB-Stellanerinnen“ mit einem klaren 6:0 von der Matte. Nun gab es kein Halten mehr. Die Kämfperinnen ließen ihre Trainer Klaus Büchter (Stella Bevergern) und Heinz Reisige (Osnabrücker TB) hochleben und ließen sich von den Fans feiern. Der Reisebus wurde kurzerhand zum Partymobil erklärt. Klaus Büchter bedankte sich ausgiebig bei allen Beteiligten, Team-Captain Irina Ahrends, allen Unterstützern und Fans, sowie insbesondere dem Osnabürcker TB.

 „Die Kooperation hat sich bezahlt gemacht“, da waren sich alle einig. Nachdem die Osnabrückerinnen in der vergangenen Saison als Meister in die 1. Bundesliga hätten aufsteigen müssen, hatte man Sorge, der großen Aufgabe nicht gewachsen zu sein und zog die Mannschaft zurück. Das Trainerteam Klaus Büchter (Stella Bevergern) und Heinz Reisige (Osnabrücker TB) entschied sich sodann für die Saison 2015 eine Kooperation unter der Flagge Bevergern durchzuführen. So gestärkt kam es erneut zum Meistertitel und man will gemeinsam das Abenteuer erste Bundesliga angehen.
Aufstieg 1. Bundesliga
12.06.2015Heimkampftag der Regionalliga-Damen im OTB Sportcenter
Am Samstag erwartet der OTB alle Teams der Regionalliga Nord zum Heimkampftag in der Sporthalle an der Oberen Martinistraße, Kampfbeginn ist 14 Uhr. Das Team Prosecco-OTB tritt dabei in der Reihenfolge gegen den BramfelderSV/HamburgerJT, Budokan Lübeck und den TSV Kronshagen an. Insgesamt stehen am Nachmittag 9 Begegnungen auf zwei Matten an, wobei in fast allen Teams Kämpferinnen aus Bundesligamannschaften in den Listen zu finden sind und die Zuschauer so auf sehenswertes Judo gespannt sein können. Von der Einschätzung her dürften vielleicht abgesehen vom Neuaufsteiger aus Braunschweig alle anderen Teams relativ eng bei einander liegen, sodass bei den Ergebnissen vieles möglich ist.
02.06.2015Durchwachsener Start in die neue Regionalliga-Saison
Mit gemischten Gefühlen führte die Fahrt zum diesjährige Saisonstart vom Team Prosecco-OTB nach Braunschweig, wo mit dem MTV Vorsfelde ein erwartet schwerer Gegner für die 1. Begegnung auf eine nur knappbesetzte OTB-Mannschaft traf. Der Titelfavorit konnte aus dem Vollen schöpfen und präsentierte ein fast komplettes Bundesliga-Team im Aufgebot, während sich bei uns die Mannschaftsstärke wegen dem Fehlen einiger Leistungsträger auf ein überschaubares Mannschaftsbild beschränkte. Hinzu kam, dass die unterste Gewichtsklasse unbesetzt blieb und noch am Vormittag weitere Ausfälle zur Kenntnis genommen werden musste.

Mit einem deutlichen 6-1 wurde das Team Prosecco recht deutlich von den motivierten Wolfsburgerinnen überrollt. Lediglich Imke Schumann sorgte nach kurzer Kampfzeit für den Ehrenpunkt. Auch den Liganeuling vom Braunschweiger JC sollte es gegen Vorsfelde nicht besser ergehen (6-1)

Mit zwei Umstellungen in der Mannschaft ging es nun gegen den Braunschweiger JC. Das 5-2 Endergebnis für das Team Prosecco-OTB ließ dann doch noch einige Freudenzüge in den Gesichtern der Mädels erkennen.

Die Siege konnten Nicole Fischer, Irina Arends, Milena Schafferschik, Eva-Maria Feye und 2x Imke Schumann für sich verbuchen.

Am nächsten Kampftag (13.6.)heißt es dann in eigener Halle auf Punktejagt zu gehen und vom derzeit 4. Tabellenplatz sich nach oben zu kämpfen. Dann dürfte hoffentlich wieder ein größerer Kader zur Verfügung stehen wobei es dann mit Hamburg, Lübeck und Kiel auch zu schweren und spannenden Auseinandersetzungen kommen wird.
Durchwachsener Start in die neue Regionalliga-Saison
09.05.2015Damen sind Zweite in der Tabelle
Sensationell. Die Kampfgemeinschaft Stella Bevergern und Osnabrücker TB ist in Höchstform. Am zweiten Kampftag der 2. Bundesliga konnten die Damen zwei weitere Siege erkämpfen. Zunächst besiegten sie das Team vom MTV Vorsfelde eindeutig mit 6:1. Der nächste Paukenschlag gelang ihnen mit einem spannenden 4:3 Sieg gegen die Gastgeberinnen vom Brander TV. Die Damen jubeln. Nun ist auf dem letzten Kampftag in Stade alles möglich. Siegreich gegen Vorsfelde waren Stefanie Wirl, Nina Könning, Irina Arends, Melanie Emmelkamp, Kirsten Schophuis und Jenny Snippe. Nicole Hehemann vorlor leider durch eine Unachtsamkeit. Ebenso hatten trotz harter Kämpfe Svenja Becker, Irina Arends und Melanie Emmelkamp das Nachsehen gegen Brand. Nicht zuletzt durch die grandiose Unterstützung ihrer Mannschaftskolleginnen am Mattenrand holten die wichtigen Punkte: Stefanie Wirl, Kirsten Schophuis, Jenny Snippe und Nicole Hehemann. Der Aufstieg scheint möglich. Tabellenführer Wermelskirchen liegt lediglich in der Unterbewertung mit einem knappen Punkt vorne.
Damen sind Zweite in der Tabelle
25.04.2015Saisonstart der 1. Damen geglückt: 5:2-Sieg zum Auftakt
Hochmotiviert gingen die Judo-Damen des OTB am vergangenen Samstag in Riesenbeck auf die Matte. Nach dem letztjährigen Rückzug aus dem Unterhaus haben sich die OTBer mit Stella Bevergern zusammengetan und eine schlagfertige und harmonische Truppe gebildet.

Gleich im ersten Kampf ging es gegen den selbsternannten Titelanwärter Tus Hermansburg – eine äußerst schwere Aufgabe.

Die Trainer Heinz Reisige und Klaus Büchter sowie die Mannschaftsführerin Irina Arends gingen mit der Mannschaftsaufstellung vollstes Risiko, was sich am Ende auszahlen sollte.

Leider ging der erste Kampf bis 52kg von Nina Könning knapp verloren und im zweiten Kampf bis 57kg lag Irina Arends schnell mit einer mittleren Wertung gegen die national erfolgreiche Miriam Garmatter zurück, jedoch mit einer kämpferischen und taktischen Meisterleistung kam Irina zurück und holte am Ende mit einer hohen Wertung den umjubelten 1:1 Ausgleich, das haben zuvor die wenigsten erwartet.

Im dritten Kampf stand Kirsten Schophuis für das Team auf der Matte, hier haben alle mit einem schnellen Sieg gerechnet, jedoch wurde Kirsten zu Beginn kalt erwischt und lag mit einer hohen Wertung plötzlich zurück. Sie ließ sich jedoch nicht beirren, zog ihre Kampflinie durch und besiegte ihre Gegnerin noch vorzeitig. So drehten die Damen einen 0:1 Rückstand zur 2:1 Führung. Bis 63kg machte Jenny Scholten nach 90 Sekunden kurzen Prozess und erhöhte damit auf 3:1.

Dies gelang auch Jenny Snippe bis 78kg, da tat dann die Niederlage von Imke Schumann, die eine Gewichtsklasse höher als sonst im ungewohnten Schwergewicht gegen eine international erfahrene Niederländerin verlor nicht mehr weh. Als dann auch noch Kim Akker im Leichtgewicht auf 5:2 erhöhte, kannte der Jubel in der Halle keine Grenzen mehr, denn mit so einem deutlichen Ergebnis hat niemand zu rechnen gewagt. In zwei Wochen geht es in Aachen gegen den Brander TV und den MTV Vorsfelde. Hier wollen sich die Damen auch wieder bestgelaunt und hochmotiviert ihren Gegnerinnen stellen.
Saisonstart der 1. Damen geglückt: 5:2-Sieg zum Auftakt
05.07.2014Team Prosecco wird Regionalliga-Meister!
Die Ausgangsbedingungen für das Finale der Regionalliga Nord in Hamburg standen für die Judoka vom Osnabrücker TB denkbar schlecht. Trainer Heinz Reisige hatte zahlreiche Ausfälle zu beklagen.

Der erfahrene Mannschaftscoach musste klug aufstellen, da gleich zwei Gewichtsklassen nicht besetzt werden konnten. Schließlich hatte er das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und seine Strategie ging auf. Das Team Prosecco, wie es sich selbst nennt, zeigte einmal mehr Teamgeist und lieferte respektable Ergebnisse.

Der TSV Tarp konnte mit 4:3 besiegt werden. Gegen die Bremerinnen vom TV Eichehorn gelang den Osnabrückerinnen ein 3:3 Unentschieden. Unerwartet konnte sogar der letztjährige Meister, der MTV Vorsfelde, mit 4:2 besiegt werden. In letzter Sekunde reiste Franziska Waldert aus Hannover an. Sie hatte den Weg trotz Uni-Stress aufgenommen, nur um ihre Mannschaft anzufeuern. Das ist Teamgeist! So angespornt konnte der Tag mit einem gerechten 3:3 gegen den Ausrichter vom Bramfelder SV abgerundet werden.

Trotz des Minimalaufgebots konnten die Damen in Pink ohne Niederlage das Finale bestreiten. In der gesamten Saison war das Team nur einmal nicht siegreich gewesen und so freuen sich die Damen vom OTB und ihr Trainer nun über den Meisterpokal.

Am 2. November heißt es nun Daumen drücken, denn dann findet vorraussichtlich die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga statt und das in eigener Halle an der Oberen Martinistr. im OTB-Sportcenter. Hoffentlich kann Trainer Heinz dann wieder auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Das erfolgreiche Rumpfteam in Hamburg (Die Namen zum Foto von rechts nach links): Trainer Heinz Reisige, Franziska Waldert, Marion Schoof, Jennifer Scholten, Petra Landmann, Sarah Klesper, Nicole Hehemann und Claudia Rittig
Team Prosecco wird Regionalliga-Meister!
18.05.20143 Siege und eine Niederlage beim Saisonauftakt
Am vergangenen Wochenende war der OTB Ausrichter eines Judo-Großkampftages, denn sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft richteten ihren Heimkampftag aus und waren Gastgeber von insgesamt 9 auswärtigen Teams.

Unser Team Prosecco startete trotz akuter Personalsorgen mit drei Siegen bei einer Niederlage in die neue Regionalliga-Saison. Gegen die Teams vom TSV Tarp und Bramfelder SV setzten sich die Damen in Pink deutlich mit 5:2 durch. Gegen den TV Eiche Horn aus Bremen wurde es mit 4:3 ebenso unerwartet knapp wie bei der anschließenden Niederlage gegen das Team aus Vorsfelde. Die Punkte für den OTB holten Franziska Waldert (3), Sarah Hapke (3), Petra Landmann (1), Jennifer Scholten (2), Imke Schumann (3), Sarah Klesper (1), Nicole Hehemann (3) und Eva-Maria Feye (1). Nach dem ersten Kampftag sind die OTB-Damen punktgleich mit Vorsfelde und Tarp bei besserer Unterbewertung Tabellenführer.

Der nächste Kampftag am 5. Juli in Bramfeld verspricht für unser Team sehr spannend zu werden, denn die Damen wollen die Tabellenführung natürlich nicht mehr abgeben.
3 Siege und eine Niederlage beim Saisonauftakt
15.06.2013Aufstieg in die 1. Liga!!!!!!!!!!!
Am letzten Kampftag der Judo-Bundesliga standen die Damen vom Osnabrücker TB zwar auf einem komfortablen zweiten Tabellenplatz und dennoch war der Ausgang der Saison noch völlig offen. In diesem Jahr standen alle Teams in der Leistungsstärke so dicht beieinander, dass Trainer Heinz Reisige bei Saisonstart auf einen Medaillenplatz für seine Damen hoffte und gleichzeitig Angst vor einem drohenden Kampf um den Klassenerhalt hatte. Am Samstag in der OTB-Halle waren die Damen vom MTV Vorsfelde und Adler Bottrop zu Gast. Während Vorsfelde dringend Punkte für den Klassenerhalt brauchte, konnte Bottrop als Tabellendritter theoretisch noch Meister werden.Es starteten die Gäste, wobei Vorsfelde Bottrop in einer spannenden Begegnung mit 4:3 besiegen konnte.

Überraschend leicht hatten es die OTB-Damen gegen den direkten Konkurrenten. Durch Siege von Daniela Kabbeck (-52kg), Melanie Emmelkamp (-63kg), Imke Schumann (-78kg), Nicole Hehemann (+78kg) und Nicole Niemeier (-70kg) besiegten die Osnabrückerinnen Bottrop mit 5:2. Lediglich Nicole Fischer (-48kg) und Petra Landmann (-57kg) mussten sich ihren Gegnerinnen geschlagen geben.

Dass mit dem vermeintlich leichteren Gegner Vorsfelde nicht zu Spaßen war, hatten die Gäste mit ihrem Sieg über Bottrop eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit einer Niederlage brachte Daniela Kabbeck den OTB zunächst 0:1 in Rückstand. Melanie Emmelkamp dominierte jedoch ihren Kampf eindeutig und glich aus. Durch eine Unachtsamkeit ihrer Gegnerin hatte Imke Schumann leichtes Spiel, um die OTB-Führung auszubauen. Quasi zum Sieg gebrüllt wurde Nicole Fischer. Noch von einer Erkältung stark angeschlagen, war ihr die Erschöpfung deutlich anzumerken. Dank der lautstarken Anfeuerungsrufe aller Fans, biss sie jedoch die Zähne zusammen und rettete ihren immer knapper werdenden Vorsprung über die Zeit. Als sowohl Nicole Hehemann als auch Nicole Niemeier eine Niederlage einstecken mussten, hatte die vierte Nicole im Team es beim spannenden Zwischenstand von 3:3 in der Hand. Nicole Neuhof lieferte sich mit ihrer Kontrahentin einen packenden Fight, konnte sie zunächst mit einer hohen Wertung punkten, gelang der Vorsfelderin dennoch der Ausgleich. In der letzten Kampfminute bewies Nicki jedoch Nerven. Der OTB besiegte den MTV Vorsfelde mit 4:3.

Nach dem Patzer des Tabellenersten Duisburg gegen Lübeck, steht es nun fest. Stade konnte trotz Punktegleichstand nicht am OTB vorbeiziehen. Reisiges Damen sind Meister der 2. Judo-Bundesliga. Somit steigt die Mannschaft, die schon seit vielen Jahren in den oberen Tabellenplätzen zu finden ist, in die erste Bundesliga auf. In die Freude über den Aufstieg mischen sich allerdings auch Sorgen. „Nach der diesjährigen Reform der Ligen, treffen die Damen auf die nur fünf statt ehemals acht besten Teams. Zudem sind mit dem Aufstieg ins Oberhaus höhere Kosten verbunden, eine finanzielle Last, die ohne weitere Sponsoren nur schwer zu stemmen sein dürfte,“ gibt Trainer und Judo-Abteilungsleiter Reisige zu bedenken. Der OTB gratuliert stolz seinen Judodamen.
Aufstieg in die 1. Liga!!!!!!!!!!!
13.06.2013BuLi-Saisonabschluss steht vor der Tür
Der OTB empfängt am Samstag den 15. Juni 2013 in der Halle an der Oberen-Martini-Straße die Judo-Damen vom Adler Bottrop und MTV Vorsfelde. Am letzten Kampftag der 2. Judo-Bundesliga wird es nochmal richtig spannend. In dieser Saison war die Leistungsdichte der Teams besonders eng. Aktuell steht der Osnabrücker TB auf Platz zwei in der Tabelle. Jedoch ist für alle Teams noch ordentlich Bewegung drin. Theoretisch könnten die ersten vier Mannschaften Meister werden. Für die Osnabrückerinnen ist vom ersten bis zum fünften Tabellenplatz rechnerisch noch alles möglich. Die zu erwartenden Teams werden sicher alles was ihnen möglich ist mobilisieren. In der Ferne möchte Duisburg als Tabellenerster den Aufstieg schaffen. Adler Bottrop steht zur Zeit auf dem dritten Platz, könnte aber noch auf den fünften und damit vom Treppchen verwiesen werden. Die Gäste aus Vorsfelde könnten sogar noch auf einen Abstiegsplatz rutschen. Sie kämpfen sicher um jeden Punkt.

Für das erreichbare Saisonziel Medaillenplatzierung braucht das Team von Trainer Heinz Reisige also noch lautstarke Unterstützung. Trainer und Team freuen sich ab 15 Uhr auf spannende Kämpfe in gewohnt stimmungsvoller Atmosphäre.
BuLi-Saisonabschluss steht vor der Tür
13.06.2013EM in Paris
Der OTB gratuliert Claudia Rittig zu ihrem tollen Erfolg. Die Bundesligastarterin aus Hannover startete vergangene Woche bei der Europameisterschaft der Ü30 in Paris. Im kleinen Finale konnte sie sich durchsetzen und die Bronzemedaille gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!
08.06.2013Sieg und Niederlage in Duisburg
Der dritte Kampftag der 2. Bundesliga führte die Damen vom Osnarücker TB nach Duisburg. Erwartet wurden sie dort vom Gastbeber PSV und dem JC Wermelskirchen. Für Trainer Heinz Reisige war klar: „hier müssen zwei Punkte her.“ Trotz knapper Besetzung sollte sein Team die Zielvorgabe erfüllen.

Der OTB eröffnete den Wettkampf gegen die Wermelskirchenerinnen. Souverän gingen Melanie Emmelkamp bis 63kg und Imke Schumann bis 78kg in Führung. Daniela Kabbeck wurde von Reisige eine Gewichtsklasse höher bis 57kg eingesetzt. Aber auch in der schweren Klasse konnte sie sich behaupten und erstritt ein Unentschieden. Der nächste Punkt für den OTB ging an Nicole Hehemann +78kg. Für das zweite Remis sorgte Nicole Niemeier bis 70kg. Den Siegpunkt holte das junge niederländische Talent Genevieve Bogers bis 48kg. Den 4:0 Endstand sicherte Claudia Rittig bis 52kg mit dem dritten Unentschieden des Tages.

Wie erwartet war die schwerere Aufgabe gegen die Gastgeberinnen vom PSV Duisburg. Dennoch hatte mit der Niederlage von Melanie Emmelkamp keiner gerechnet. Am wenigsten vermutlich Melanie selbst, schaute sie doch sehr überrascht, wie der Konter ihrer Gegnerin sie erwischt hatte. Imke Schumann gelang mit ihrer Spezialtechnik im Boden der Ausgleich für den OTB. Bis 57kg stand Petra Landmann auf der Matte. Da sie sich jedoch beim Aufwärmen eine Verletzung zugezogen hatte, konnte sie nicht antreten. Die Mannschaft war sich einig:“die Gesundheit geht vor.“ Nicole Hehemann musste überraschend ihren Punkt abgeben. So leider auch Nicole Niemeier, auch wenn sie lange einen spannenden Kampf zeigte. Genevieve Bogers reichte eine große Wertung, die sie souverän über die Zeit brachte. Die Begegnung war zu diesem Zeitpunkt jedoch leider schon verloren. Daniela Kabbeck konnte leider keinen Anschlusspunkt mehr erzielen.

Reisige zeigte sich mit dem Endergebnis dennoch vollstens zufrieden: „Mit etwas Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen, aber das Soll von zwei Punkten ist absolut erfüllt.“ Damit stehen die Damen auf dem zweiten Tabellenplatz. Der glückliche Trainer lud somit seine Mädels noch gerne auf ein Eis ein. Nun heißt es alle Kräfte zu sammeln, um am letzten Kampftag gegen Vorsfelde und Bottrop in eigener Halle um die letzten Punkte zu fighten. Ab 15 Uhr starten in der Halle an der Oberen-Martini-Straße die letzten Kämpfe der Saison.
Sieg und Niederlage in Duisburg
21.05.2013Genevieve Bogers holt Bronze beim European-Cup der U18!
Die für den OTB in der Bundesliga 2013 startende noch 15 jährige Niederländische Meisterin Genevieve Bogers konnte beim Europen-Cup der U18 im polnischen Bielko-Biala einen tollen 3. Platz im starkbesetzten Feld der Gewichtsklasse -48kg erreichen. Der OTB gratuliert ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg.
11.05.20132. Kampftag: unnötige Niederlage
Am Samstag ging es für unser Team für nur eine Begegnung nach Stade und die Devise lautete: anknüpfen an die super Leistung vom letzten Kampftag und die Tabellenführung behaupten!

Als erste ging Tanja Spiekermann auf die Matte, sie fand leider nicht das entscheidende Mittel und unterlag im Haltegriff. Den Rückstand machte Nicole Hehemann ebenfalls durch Haltegriff umgehend wett, damit stand es 1:1. Leichtgewicht Nicole Fischer hatte es mit einer starken Polin zu tun, die ihr keine Chance ließ. Imke Schumann glich aber souverän zum 2:2 aus. In den nächsten beiden Kämpfe dominierten Claudia Rittig und Melanie Emmelkamp ihre Gegnerinnen und lagen bis wenige Sekunden vor Ende der Kampfzeit in Führung. Diese gaben sie aber durch Unachtsamkeiten noch aus der Hand und damit stand es plötzlich 4:2 für Stade. Der Sieg im letzten Kampf von Nicole Niemeier durch eine Würgetechnik zum 4:3 war dann leider nur noch Ergebniskosmetik.

Schade denn insgesamt war mehr drin.
2. Kampftag: unnötige Niederlage
13.04.2013Bundesligaauftakt nach Maß!!
Die Gäste der Osnabrückerinnen von Stella Bevergern und vom Budokan Lübeck trennten sich in der ersten Begegnung der 2. Judo-Bundesliga unentschieden. Klare Herrinnen des Tages sollten aber die Damen von Trainer Heinz Reisige werden.

Zunächst von ihrer für Lübeck startenden spanischen Meisterin der U23, unterlag Imke Schumann bis –78kg. Nicole Niemeier hingegen, benötigte weniger als eine Minute für den Anschlusspunkt bis 70kg. Daniela Kabbeck zog bis 52 kg nach. Nach überlegener Darbietung von Melanie Emmelkamp bis 63kg, wurde der Kampf von den Kampfrichtern unglücklicher Weise wegen einer leichten Verletzung abgebrochen. Das sollte der letzte Punkt für die Lübeckerinnen bleiben. Nicole Hehemann setzte +78 kg den nächsten Punkt. Diesen Schwung nahm OTB-Neuzugang Genevieve Bogers bis 48 kg ohne Probleme mit. Nicole Neuhof rundete mit ihrem Sieg das 5:2 Ergebnis in der Klasse bis 57 kg ab.

Nächster Gegner war der Aufsteiger Stella Bevergern. Imke siegte mit einer großen Wertung. Nicole Niemeier hingegen konnte den Rückstand leider nicht mehr aufholen. Bis 52 kg setzte Reisige nun auf Claudia Rittig, die dankte mit einem souveränen Sieg. Melanie dominierte ihre Gegnerin und Nicole brauchte nicht lange für den nächsten Punkt. Die erst 15-jährige Genevieve demonstrierte einmal mehr ihre starke Form. Auch wenn Petra Landmann bis 57kg nicht das richtige Mittel gegen ihre Gegnerin fand, so war der zweite Sieg dieses Tages unumstößlich. 5:2!

Trainer und Team strahlten. So kann die Saison gerne weiter gehen.
Bundesligaauftakt nach Maß!!
20.10.2012Saisonabschluss der BuLi-Damen
Die Judo-Damen von Adler Bottrop luden diesen Samstag zum letzten Kampftag der 2. Bundesliga ein. Dort kämpfte der Osnabrücker TB ebenso wie der VFL Stade um die letzten Punkte. Vom erklärten Saisonziel waren die Osnabrückerinnen am Anfang dieses Tages noch weit entfernt, konnten aber ein paar Plätze gut machen.

Mit einem 5:2 Sieg über die Staderinnen kletterten die Ladies in Pink die Tabelle schon etwas höher. Melanie Emmelkamp beendete ihren Kampf bis 63 kg vorzeitig. Den zweiten Sieg konnte Imke Schumann bis 78 kg souverän mit ihrer Paradetechnik für den OTB sichern. Nach Niederlagen von Nicole Fischer bis 48 kg gegen ihre polnische Kontrahentin, sowie Daniela Kabbeck bis 52 kg, gelang Stade zunächst der Ausgleich. Dies sollten aber die einzigen Punkte gegen das Team von Trainer Heinz Reisige bleiben. Er hatte seine Damen taktisch gut aufstellen können. In der Gewichtsklasse +78 kg ging Jana Buschermöhle zunächst mit einer kleinen Wertung in Führung und konnte dann ihren Kampf vorzeitig mit einem Haltegriff beenden. Nelleke Walgers zeigte, diesmal bis 57 kg, dass sie technisch variantenreiches Judo beherrscht und gewann deutlich. Den Gesamtsieg hatte der OTB bereits in der Tasche, als Reisige Jennifer Scholten eine Gewichtsklasse höher bis 70 kg ins Rennen schickte. Bis kurz vor Schluss sah alles nach einem Unentschieden aus, aber Jenny konnte zwei Sekunden vor Ablauf der Uhr ihre Gegnerin mit einem Würgegriff zur Aufgabe zwingen. Das erste Tagesziel war geschafft.

Die etwas schwerere Aufgabe hatten die Osnabrückerinnen mit den Damen von Adler Bottrop. Am Ende stand ein heiß umkämpftes 3:3 Unentschieden. Das Lächeln verschwand für einige Minuten aus den Gesichtern der Osnabrückerinnen, ließen sich doch Melanie Emmelkamp bis 63 kg und Jana Buschermöhle hier –78kg unerwartet von ihren Gegnerinnen überraschen. Aber das gehört auch zum Judo. Shit happens! Im dritten Kampf musste sich Nicole Fischer bis 48 kg unter Schmerzen durchbeißen, wurde sie schließlich von ihrer Gegnerin nach dem Trennkommando neben der Matte auf den harten Hallenboden geworfen. Immer wieder sprang sie der Bottroperin buchstäblich vom Rücken, am Ende musste sie sich dennoch mit einer Wertung geschlagen geben. Die Wende wollte trotz hohem Rückstand nun Nelleke Walgers einleiten. Mit einem schnellen Schulterwurf und anschließendem Haltegriff holte sie den ersten Punkt für den OTB in dieser Begegnung. Imke Schumann sah sich diesmal in der Gewichtsklasse plus 78 kg einer Gegnerin von deutlich größerer Statur gegenüber. Davon völlig unbeeindruckt gewann sie hier mit ihrer Spezialtechnik im Boden. Einen taktisch klugen Kampf zeigte bis 57 kg Petra Landmann, die ihre Gegnerin zu beschäftigen wusste, mehreren Würgeangriffen Stand hielt und somit den OTB im Rennen hielt. Mit diesem Unentschieden hatte Reisige gegen die starke Kontrahentin „nicht gerechnet“. Nun lag der gesamte Druck bei Jennifer Scholten. Sie hatte die Chance mit einem Sieg ein Unentschieden für die Osnabrückerinnen zu sichern. Bis 70 kg behielt sie einen kühlen Kopf und zwang ihrer Gegnerin taktisch geschickt mehrere Strafen auf.

So sah Reisige zwar, dass mehr drin gewesen wäre: „Ich wollte gerne gewinnen,“ zeigte sich jedoch insgesamt mit seiner Mannschaft zufrieden. Den Osnabrückerinnen fehlte in der Saison manchmal nur das kleine Fünkchen Glück, so dass das erklärte Ziel zu Platz drei mit nur einem Punkt denkbar knapp verpasst wurde.
Saisonabschluss der BuLi-Damen
15.09.2012Bittere Niederlage für unsere Mädels in Lübeck!
In Minimalbesetzung ging es für das OTB-Bundesligateam am Samstag in Richtung Norden nach Lübeck, wo uns die KG Budokan Lübeck/Randori Berlin erwartete. Die Vorzeichen standen nicht gerade gut, da das OTB-Team auf Chantal, Danni, Nelleke und Nicole Niemeier verzichten musste.
Somit war es von vornherein klar, dass es eine ganz knappe Kiste werden würde. Im ersten Kampf konnte Imke ihre starke Gegnerin Schnoor schon nach kurzer Kampfzeit mit ihrer Top-Technik am Boden festnageln. Bis 52 kg musste sich Claudia, die immer noch an einer Schulterverletzung leidet, über die volle Kampfzeit gehen und konnte ein Unentschieden holen. Bis 57kg hatte Svenja Rohde ihrer Gegnerin Renk leider nur wenig entgegen zu setzen und unterlag vorzeitig. Das gleiche trifft auf Carina zu, die gegen Wandtke kein Mittel zum Erfolg fand. Somit ging auch leider die Gewichtsklasse bis 70kg an die Lübeckerinnen. Nicole Hehemann brachte die OTBerinnen mit einer erfolgreichen Würgetechnik wieder ins Rennen. Nun musste Nicole Fischer den Kampf in der leichtesten Gewichtsklasse einfahren, um noch die Begegnung gewinnen zu können. Leider konnte sich Nicole gegen die starke Berlinerin Werner nicht durchsetzen, sodass es nun 2:3 gegen uns stand. Im letzten Duell bis 63kg lieferten sich die Berliner Gastkämpferin Bubel und Melanie einen spannenden Kampf, wobei Melanie klar die Vorteile auf ihrer Seite hatte. Ein toller Harai –Goshi endete leider außerhalb der Mattenfläche, der unseren Mädels somit ein gerechtes Unentschieden beschert hätte. Da nach Ablauf der Kampfzeit auch dieser Kampf keine Wertung brachte, blieb es bei einer knappen Niederlage in Lübeck.
Nun heißt es am letzten Kampftag (20.10.) in Bottrop alle Kräfte zu mobilisieren und mit zwei Siegen noch den erhofften dritten Platz zu erkämpfen. Bei kompletter Mannschaft sollte dieses Vorhaben machbar sein.
20.06.2012Großkampftag der Regionalliga
Packender könnte es kaum sein.
Am kommenden Samstag findet der letzte Kampftag der Regionalliga der Damen statt. Hierfür reisen alle Teams der Liga nach Osnabrück, um in der Halle an der Oberen Martinistraße um die letzten Punkte zu kämpfen.
Der OTB stellt sich dieser großen Aufgabe. Sowohl kämpferisch als auch organisatorisch.
Ab 14:15Uhr starten die insgesamt 16 Mannschaftsbegegnungen auf zwei Matten.
Die Ladies in Pink stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz und freuen sich wie immer auf lautstarke Unterstützung.
16.06.20122. Bundesliga Frauen - 2. Kampftag
Am 16.06. hatte der Osnabrücker TB die Damen der 2. Bundesliga vom MTV Vorsfelde sowie vom PSV Duisburg zu Gast. Trainer Heinz Reisige hatte sich im Vorfeld gute Chancen gegen beide Teams ausgerechnet. Diese konnten jedoch nur teilweise genutzt werden. Zunächst eröffneten die beiden Gastmannschaften den zweiten Kampftag er 2. Judo-Bundesliga. Die Duisburgerinnen konnten ihre Kontrahentinnen vom MTV Vorsfelde mit 6:1 bezwingen.

Nach einer kurzen Unterbrechung, in der die Trampolingruppe vom TSV Wallenhorst ihr Können unter Beweis stellte, startete das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem OTB und den Duisburgerinnen. Eva-Maria Feye konnte +78 kg leider nicht alle ihre Möglichkeiten ausschöpfen, ebenso musste sich Nicole Niemeier –70 kg ihrer Gegnerin deutlich geschlagen geben. Bis 63 kg schickte Reisige die junge Niederländerin Melanie Emmelkamp ins Rennen, die ihren Kampf frühzeitig für sich entscheiden konnte. Imke Schumann –78 kg zeigte einmal mehr ihre Stärke im Bodenkampf, wo sie ihre Gegnerin festlegen konnte. Milena Schafferschik bot gegen Irina Arends über die gesamte Zeit einen schönen Kampf, konnte jedoch eine kleine Wertung kurz vor Schluss nicht mehr aufholen. Nelleke Walgers fand –52 kg überraschend kein Mittel gegen ihre Kontrahentin, sodass Nicole Fischers Sieg –48 kg, den sie buchstäblich in der letzten Sekunde erzielte, am Gesamtergebnis nichts mehr rütteln konnte. Die Osnabrückerinnen mussten sich mit einem knappen 3:4 geschlagen geben.Trainer Reisige zeigte sich klar enttäuscht über die verschenkten Punkte: „Hier wäre deutlich mehr drin gewesen.“

In der letzten Begegnung des Tageskonnte er seine Damen dennoch wieder motivieren. Die Osnabrückerinnen schickten die Vorsfelderinnen mit einem klaren Ergebnis nach Hause. Am Ende Stand es 6:1 für den OTB. Lediglich Petra Landmann bis 57 kg konnte trotz starker Leistung eine kleine Wertung nicht aufholen. Alle anderen Osnabrückerinnen fanden das richtige Mittel gegen ihre Gegnerin. Siegreich für den OTB waren nach tollen Kämpfen: Eva-Maria Feye +78 kg, Nicole Niemeier –70 kg, Melanie Emmelkamp –63 kg, Imke Schumann –78 kg, Nelleke Walgers –52 kg und Nicole Fischer –48 kg.
2. Bundesliga Frauen - 2. Kampftag
11.06.2012Bundesligaheimkampftag steht vor der Tür
Saisonhalbzeit am 16. Juni

Am 16. Juni ist der OTB Ausrichter für den 2. Kampftag in der 2. Bundesliga der Frauen. Als Gäste werden zwei starke Mannschaften erwartet. Der derzeitige Tabellenführer MTV WOB-Vorsfelde tritt u. a. mit der Ex-Europameisterin Beinroth und der früheren DJB-Kaderathletin Breitbarth an. Das ebenso sehr stark eingeschätzte Team vom PSV Duisburg kann mit zwei international erfolgreichen Juniorinnen und einer früheren Bundeskaderathletin aufwarten.

OTB-Trainer Heinz Reisige freut sich auf spannende Kämpfe. Sollten alle Mannschaften in stärkster Besetzung antreten, kann am 16. Juni jeder als Sieger von der Matte gehen, sodass alleine die Tagesform und ein Quäntchen Glück über die Punktausbeute entscheidend sein können.

Nachdem die OTB-Damen als Vorjahreszweite bereits die Saison in eigener Halle eröffnen durften, können die Osnabrückerinnen auch am zweiten Kampftag auf die Unterstützung des eigenen Publikums setzen.

Die Kämpfe beginnen um 16 Uhr.

Neben den sportlich interessanten Begegnungen, wird ein Rahmenprogramm für Abwechslung am Kampftag sorgen. Zudem steht wieder eine reichhaltige Cafeteria zur Verfügung! Auch der Eintritt ist wie immer frei!
05.05.2012Gute Stimmung trotz Niederlage zum Saisonstart

Zum Auftakt der 2.Bundesliga Nord der Damen kam es in Osnabrück gleich am ersten Kampftag zum Stadtduell. Die benachbarten Vereine des Osnabrücker TB`s und der Judo Crocodiles mussten in der Halle des Gastgebers OTB an der Oberen Martinistraße gegeneinander antreten. Leider kam es nur zu dieser einen Begegnung, so dass insgesamt deutlich weniger Fans als gewohnt die Veranstaltung besuchten.

In insgesamt freundschaftlicher aber dennoch ehrgeizig geführter Atmosphäre gewannen die Crocodiles die Begegnung mit 6:0. Nicole Fischer (OTB) erkämpfte in der Klasse -48kg gleich im ersten Kampf ein Unentschieden gegen ihre niederländische Kontrahentin Sandra de Hopp. Für die Crocodiles gewannen anschließend Lea Püschel gegen Christina Schnieders (-70 kg), Elisabeth Greve gegen Imke Schumann (-78 kg), Nicole Viehl gegen Milena Schafferschick (-57 kg), Jana Stucke gegen Nicole Hehemann (+78 kg), Julia Starke gegen Daniela Kabbeck (-52 kg) und Nadja Pfeifle gegen Jenny Scholten (-63 kg).

Mit dieser Leistung unterstrichen die Crocodiles ihre Ambitionen auf den Meistertitel in dieser Saison, während sich der OTB als fairer Verlierer erwies!

Gute Stimmung trotz Niederlage zum Saisonstart
03.05.2012Saisonstart für die 2. Bundesliga der Damen
Am ersten Maiwochenende startet die 2. Judobundesliga in eine neue Saison. Die Damen in Pink treten am Samstag um 15 Uhr gegen den ersten Gegner in eigener Halle an. Der hat es gleich in sich, denn die Frauen um Trainer Heinz Reisige kämpfen im Derby gegen das Team von den Judo Crocodiles Osnabrück. Dieses gilt mit seinem starken Kader, der mit Deutschen Meisterinnen und international erfahrenen Kämpferinnen aufwarten kann, als klarter Favourit für den Aufstieg in die erste Bundesliga. Am zweiten Kampftag treffen die Damen dann auf die nächste sehr strake Mannschaft der Liga. Mit dem PSV Duisburg darf dieses Jahr sicher gerechnet werden. Insgesamt dürfen sich alle auf eine spannende Saison freuen, denn je nach Verfügbarkeit der jeweiligen Mannschaftskader kann theoretisch jedes Team jedes Team schlagen. Der OTB hat sich in den vergangenen Jahren in der zweiten Bundesliga gut präsentiert. Somit ist das erklärte Saisonziel einen Platz auf den Medaillienplätzen zu erkämpfen. Die Judoabteilung des OTB wünscht seinen Damen eine erfolgreiche Saison 2012!
28.01.2012OTB Bundesligamannschaft wird Mannschaft des Jahres
Im Kurhaus von Bad Rothenfelde trafen sich zur Sportgala des Leo-Awards regionale Athletinnen und Athleten, sowie Vertreter aus Presse und Politik. Im Vorfeld hat es ein Internetvoting gegeben und eine Jury aus lokalen Sportgrößen hat letztendlich die endgültige Entscheidung gefällt.

Die OTB-Damen dachten, die Kamera von OS1.tv wandere heimlich einen Tisch weiter, um auch mal eine Tonspur von der Bühne ohne fröhliche Unterhaltung im Hintergrund aufzunehmen. Nicht, dass die Judoka sich nicht benehmen könnten, aber gelerntes Wissen muss nun einmal Anwendung finden. Das BuLi Team verfügt mit Petra Landmann über eine studierte Gebärdensprachdolmetscherin, die auf Hin- und Rückfahrten zu Wettkämpfen immer wieder zum Sprachunterricht im "Fuchteln" genötigt wird. Neben der Nominierung fühlten sich die OTB Damen also auch mit der Platzzuweisung zu den netten Basketballern des Gehörlosenvereins belohnt. Dass die Kamera aber verschwand, um genau dieses bunte Treiben aufzuzeichnen, realisierte erst einmal niemand. Erst als der Kreissportbund-Vorsitzende Hans Wedegärtner die Laudatio zur besten Mannschaft des Jahres hielt, wurden alle Augen größer. Eine Frage stand im Raum: "Moment mal, es gibt doch nur einen Sportverein auf einem Hügel in Osnabrück oder? Spricht der von uns?"

Zuvor wurde Heinz Reisige in der Kategorie 'Trainers des Jahres' Zweiter. Geehrt wurde sein langjähriges Engagement, seine Verbundenheit und Treue zum Verein, sein außergewöhnlicher Einsatz für den Judosport und vor allem seine Fertigkeiten als Trainer. Wer in einer traditionellen Sportart erträgt, dass auf einmal alle pinke Hosen tragen möchten, hat eine solche Ehrung sicherlich verdient.

Neben den zuvor angesprochenen lokal zu verortenden Tipps sprach Wedegärtner zudem davon, wie außergewöhnlich es sei, dass sich ein Verein neben einem leistungsstarken Landesstützpunkt, an dem Hauptamtliche Regie führen, etabliere, seine Athleten halte und jahrelang konstant erfolgreichen Sport zeige, was auch eine Leistung des bereits geehrten Trainers sei.

Die OTB Judoabteilung freut sich, der Mannschaft des Jahres (weiblich) gratulieren zu dürfen. Der Leo-Award, wie die Trophäe der Nacht des Sport genannt wird, wird nun neben anderen Erfolgen in der Vitrine strahlen und an das stolze Funkeln der Judodamen erinnern, die den Sieg noch gebührend mit anderen Leo-Award-Siegern feierten.

Auf dem Foto: Die Mannschaftsvertreterinnen und die Basketballer des GSV Osnabrück.
OTB Bundesligamannschaft wird Mannschaft des Jahres
14.10.2011Bundesliga-Team im Internetfernsehen
Der folgende Link lohnt sich anzuschauen!!!

http://www.os-f1.de/de/sport/weitere-sportarten/judo-zweite-bundesliga-der-damen-vizemeister.html
08.10.2011Bundesliga-Damen erneut Vizemeister!
Am Samstag wollten die Judo-Damen des OTB ihren Fans noch einmal zeigen, was sie können. In der Halle an der Oberen-Martinistraße kämpfte die 2. Bundesligamannschaft von Trainier Heinz Reisige um die Punkte. Da fast alle Mannschaften in der Tabelle nah beieinander standen, sollte es nocheinmal spannend werden. Zu Gast waren der Budokan Lübeck und die Mannschaft von Randori Berlin.

Reisige schickte gegen Berlin zunächst Claudia Rittig auf die Matte, sie konntrollierte bis 52 kg ihre Gegnerin und konnte den ersten Punkt sichern. Nicole Hehemann wurde von ihrer Gegnerin in der Gewichtsklasse +78 kg überrascht, Svena Dickhaut machte es bis 63 kg weiter spannend und erkämpfte ein Unentschieden. –78 kg konnte Imke Schumann den OTB wieder in Führung bringen. Als Nicole Niemeier mit einer taktisch guten Leistung bis 70 kg den nächsten Punkt holte, wurden die Fans in der Halle immer lauter. Chantal Rehmann ließ sich bis 48 kg weiter anpeitschen und zeigte in nur 14 Sekunden gleich zweimal wunderschöne Techniken. Jennifer Scholten kämpfte taktisch klug und sicherte dem OTB den 5:1 Endstand. Die erste Hürde zum anvisierten Medaillenplatz war somit genommen.

Hoch motiviert gingen nun die Damen mit den pinken Hosen gegen Randori Berlin auf die Matte. Reisige konnte aus seinem kompletten Kader schöpfen und stellte die Mannschaft fast völlig um. Diesmal sollte Daniela Kabbeck bis 52 kg ins Rennen. Sie dominierte ihre Gegenerin über 5 Minuten und konnte den ersten Punkt für ihr Team holen. Eva-Maria Feye fackelte +78 kg nicht lange und warf Punkt. Jenny startete diesmal eine Gewichtsklasse höher bis 63 kg, hier konnte sie erneut punten. –78 kg machte Imke es noch einmal spannen. Nachdem sie früh im Rückstand lag, konnte sie kurz vor Schluss den Sack für den OTB zumachen. Aylin Jeske musste sich bis 70 kg leider überrascht ihrer Gegnerin geschlagen geben. Davon unbeeindruckt wirbelte Nicole Fischer –48 kg und benötigte nur 20 Sekunden zum Sieg. Milena Schafferschik zeigte bis 57 kg einen schönen Kampf, konnte aber einen kleinen Rückstand leider nicht mehr aufholen. Somit stand es am Ende der Begegnung 5:2 für den Osnabrücker TB.

Die Fans feierten ihre Damen, die zweimal ihre Gegnerinnen deutlich schlagen konnten. Das Endergebnis des Tages bedeutete erneut den zweiten Tabellenplatz. Somit dürfen die Osnabrückerinnen zum dritten Mal in Folge den Vizemeistertitel feiern.
Bundesliga-Damen erneut Vizemeister!
05.10.2011Bundesliga der Damen
Am kommenden Samstag steht uns das Saisonfinale bevor. So spannend war es am letzten Kampftag wohl schon lange nicht mehr. Mit Ausnahme des sicheren Aufsteigers Hermannsburg, liegen rein rechnerisch alle Mannschaften eng beieinander. Trainer Heinz Reisige weiß um die Brisanz:„Im direkten Fernduell mit Adler Bottrop und dem VFL Stade müssen in eigener Halle unbedingt zwei Siege her, wobei auch die Anzahl der gewonnenen Kämpfe ausschlaggebend sein kann.“ Die Damen vom OTB begrüßen die Mannschaften Randori Berlin und Budokan Lübeck. Nach der überraschenden Niederlage gegen Adler Bottrop, heißt es nun alle Kräfte zu bündeln, um noch aus eigener Kraft einen Medaillenplatz zu erkämpfen. Grundvoraussetzung ist dabei natürlich ein komplettes Team in Bestbesetzung. Reisige hofft, dass er am Samstag auf alle Leistungsträgerinnen zurückgreifen kann. Mit unseren treuen Fans im Rücken dürfte das sicherlich zu machen sein. Die Kämpfe beginnen Samstag um 16 Uhr. Zuvor treten unsere jüngsten Judoka in Freundschaftskämpfen gegeneinander an.
24.09.2011Rückschlag für OTB-Bundesligateam
Es ging mal wieder nach Hermannsburg wo unser Team auf Bottrop und den gastgebenden Spitzenreiter traf. Schon vor den Kämpfen war klar: Das wird eine harte Nuss und so war es auch, denn unser Team musste leider auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten.

Gegen das Team aus dem Ruhrgebiet verlief es dann auch alles andere als geplant und der Kampf ging 2:4 verloren. Lediglich Imke Schumann und Nicole Fischer konnten ihre Kämpfe gewinnen.

Schon im Vorfeld galt Hermannsburg als Aufstiegskandidat, was die Damen gegen unser Team auch eindrucksvoll unterstrichen. Hermannsburg konnte alle Top-Kämpferinnen, darunter auch zwei international erfahrene Kämpferinnen aus den Niederlanden, aufbieten und an die bisher gezeigten Leistungen nahtlos anknüpfen. Leider verloren unsere Damen dann auch fast erwartungsgemäß mit 2:5, wobei Nicole Hehemann und Chantal Rehmann eine starke Leistung ablieferten und so für die Ergebniskosmetik sorgten.

Das Saisonziel, ein Platz auf dem Treppchen, ist aber trotzdem aus eigener Kraft noch möglich. Dazu brauchen unsere Damen am 8. Oktober in eigener Halle volle Unterstützung, denn dann geht es beim Saisonfinale gegen den direkten Konkurrenten Lübeck und Berlin.
Rückschlag für OTB-Bundesligateam
28.05.2011OTB-Bundesliga-Damen siegen in Duisburg
Als Tabellen Zweiter fuhr Trainer Heinz Reisige vom OTB mit seinen „Pink Ladys“ zum 2. Kampftag der 2. Judo-Bundesliga nach Duisburg. Reisige zeigte sich etwas nervös, da seine Damen mit dem PSV Duisburg einen starken Aufsteiger als Gegner vor sich hatten, der sogar zwei Kämpferinnen aus dem Junioren-Nationalkader in seinen Reihen hat.
Als Erste musste Svenja Rohde bis 57 kg für den OTB auf die Matte. Trotz guter Gegenwehr musste sie sich aber der Deutschen U20-Vizemeisterin geschlagen geben. Aylin Jeske konnte bis 70 kg mit einem taktisch klugen Kampf den Ausgleich für den Osnabrücker TB erzielen. Duisburg konnte seine zweite Nationalkaderathletin in der Klasse bis 63 kg nicht aufstellen, hatte aber mit der 7. der DJB-Rangliste einen sehr guten Ersatz. Davon unbeeindruckt brachte Svenja Dickhaut den OTB mit einem Haltegriff 2:1 in Führung. Eva-Maria Feye vergrößerte den Abstand souverän mit einer schönen Wurftechnik auf 3:1. Nun sollte Daniela Kabbeck bis 52 kg den Sack für den OTB zumachen. Nach gutem Start unterlag sie jedoch der Duisburger Kämpferin, die auf Erstligaerfahrung zurückgreifen konnte, durch eine überraschende Würgetechnik im Boden. Bis 48 kg schickte Reisige Chantal Rehmann ins Rennen. Sie sicherte dem OTB mit einer sauberen Wurfausführung vorzeitig den Sieg. Imke Schumann konnte in der Gewichtsklasse bis 70kg mit ihrer Spezialtechnik im Boden das 5:2 erzielen und dem Gesamtsieg das Sahnehäubchen aufsetzen.

Am Ende zeigte sich Trainer Reisige sichtlich stolz auf sein Team, das gewohnt gut gelaunt mit seinen Anfeuerungsrufen die zahlreichen Duisburger Fans übertönte. Dank ihrer starken Leistung konnten die Damen vom OTB den zweiten Tabellenplatz sichern.

Der nächste Kampftag für die Frauenbundesligamannschaft des OTB findet am 24. September gegen den Spitzenreiter und Gastgeber TuS Hermannsburg und gegen die aktuell Drittplatzierten des DJK Adler Bottrop statt. Die beiden führenden Mannschaften haben sich vor Saisonbeginn jeweils die Favoritenrolle auf den Bundesligagesamtsieg zugeschoben. Nach der Sommerpause kommt es also zu dem mit Spannung erwarteten Spitzenkampftag!
OTB-Bundesliga-Damen siegen in Duisburg
09.05.2011Glücklicher Heimsieg für Bundesliga-Team
Der erste Kampftag der 2. Judobundesliga startete für die Damenmannschaft des OTB mit einer spannungsreichen Begegnung.

Die Gäste vom VfL Stade gingen im ersten Kampf -48 kg in Führung, da Nicole Fischer verletzungsbedingt nicht kämpfen konnte. Nach einem Unentschieden in der Gewichtsklasse -52kg, das Claudia Rittig erkämpfte, konnte Imke Schumann (-78 kg) endlich im dritten Kampf den Ausgleich holen. Auch im weiteren Verlauf präsentierten sich die Stader als starke Konkurrentinnen. So konnte auch Nicole Niemeier (-70 kg) lediglich ein Unentschieden für den OTB erkämpfen. Damit lag der Stand nach ganzen vier Kämpfen immer noch bei 1:1. Den ersehnten Sieg holte Eva-Maria Feye (+78 kg), die ihre Gegnerin mit einer sauberen Technik bereits nach wenigen Sekunden von der Matte schickte. Nachdem der VfL Stade wiederum durch eine Niederlage von Milena Schafferschick (-57 kg) ausgleichen konnte, ging es im letzten Kampf der Begegnung um alles. Dabei standen sich -63kg Jennifer Scholten vom OTB und Nadja Pfeifle vom VfL Stade gegenüber. Die Kontrahentinnen hatten sich nichts zu schenken, in letzter Sekunde lag das entscheidende Quäntchen Glück dann aber doch auf der Seite des OTB, denn Nadja Pfeifle erhielt eine zweite Strafe, was den glücklichen Vorteil zu Gunsten der Osnabrückerinnen bedeutete.

Damit startet die Mannschaft vor heimischen Publikum und knapp 100 Zuschauern mit einem 3:2 Sieg erfolgreich in die neue Saison. Spannend geht es weiter: Schon am 28. Mai steht der zweite Kampftag gegen die Aufsteiger vom PSV Duisburg an.
Glücklicher Heimsieg für Bundesliga-Team
02.05.2011Bundesliga der Damen startet in neue Saison

Die Judoabteilung des Osnabrücker Turnerbundes feiert in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bestehen. Als erstes Highlight des Jubiläumsjahres eröffnen am kommenden Wochenende die Damen der 2. Judobundesliga die neue Saison. Während das Team um Trainer Heinz Reisige in den vergangenen beiden Jahren souverän den Vizetitel sichern konnte, ist nun das erklärte Saisonziel, mit Platz 4 und den damit verbundenen zwei Heimkampftagen im folgenden Jahr, vergleichsweise niedrig. Grund für die Bescheidenheit ist die starke Konkurrenz, die sich zum Teil mit weiteren ausländischen Kämpferinnen verstärkt hat. Somit ist sicher mit einer spannenden Saison zu rechnen. Als Favorit gilt in diesem Jahr der TuS Hermannsburg, der zwei niederländische Kämpferinnen sowie eine Dänin verpflichten konnte. Reisige kann auf einen nahezu unveränderten Kader zurückgreifen. Trainer und Mannschaft sind sich hier einig:„Wir wollen keine Sternchen, wir wollen ein Team!“ In den vergangenen Jahren konnten Nachwuchsathletinnen aus den eigenen Reihen sowie erfahrene Kämpferinnen aus befreundeten Vereinen zu einer Mannschaft mit einem starken Teamgeist zusammenwachsen. Diesen können die Damen beim ersten Heimkampftag am 7.5.2011 ab 16:30 Uhr in der Halle an der Illoshöhe unter Beweis stellen. Mit dem VFL Stade trifft der OTB auf eine Mannschaft die nicht zu unterschätzen ist. Verstärkt hat sich das Team vom „Altenland“ mit weiteren Kämpferinnen vom Absteiger Bramfelder SV. Beim OTB fehlt die erfahrene Schwergewichtlerin Nicole Hehemann, wegen ihrer Teilnahme an der Sumo-EM in Bulgarien.

Im Anschluss an den Kampftag wollen die Damen mit den pinken Judohosen helfen. Gemeinsam mit weiteren Vereinskameraden unterstützen sie die Aktion gegen Kinderarmut in Osnabrück von „Sportler 4 a childrens world e.V.“ beim Benefizlauf 2011 um den Rubbenbruchsee.

Im Jubiläumsjahr werden noch weitere Aktionen der Judoabteilung folgen. Trainer und Abteilungsleiter Heinz Reisige blickt als Mann der ersten Stunde auf eine erfolgreiche Entwicklung zurück. Bei der Planung und Durchführung der Jubiläumsaktionen kann er auf die Unterstützung aus seiner Abteilung zählen.

13.09.2010Vize-Meister der 2. Bundesliga
Am letzten Kampftag der Bundesligasaison 2010 in Osnabrück konnte der Osnabrücker TB wie auch im Vorjahr Zuhause die Vizemeisterschaft feiern. Zu Gast waren der DJK Adler 07 Bottrop und VfL Stade.

Die Gastmannschaften bestritten die erste Begegnung des Tages, wobei der VfL mit 4:3 als Sieger von der Matte ging.
In der zweiten Begegnung merkte man am ansteigenden Lärmpegel der Fans, dass die Heimmannschaft auf die Matte ging. In gut besuchter Halle starteten die Ladys in pink gegen Stade. Souverän gewannen sie diesen Mannschaftskampf mit 5:1. Die Punkte für Osnabrück holten Veronika Hermann (-70kg), Imke Schumann (-78kg), Eva-Maria Feye (+78kg) und Claudia Rittig (-52kg). Jennifer Scholten konnte -57kg nach spannenden Kampf ein Unentschieden sichern. Lediglich Nicole Fischer (-48kg) musste ihrer starken polnischen Rivalin geschlagen geben.

In der letzten Begegnung ging es für die Gastmannschaft aus Bottrop um den Klassenerhalt während für den OTB der Vizetitel schon gesichert war. Die hoch motivierten Bottroper stellten ihren stärksten Kader auf und gewannen zurecht nach kämpferischer Leistung und spannenden Fights mit 5:2. Lediglich Imke Schuhmann (-78kg) und Nicole Fischer (-48kg) holten Punkte für den OTB. Außerdem standen in der Aufstellung Veronika Hermann (-70kg), Eva-Maria Feye (-78kg), Daniela Kabbeck (-57kg), Christina Schnieders (-63kg) und Petra Landmann (-52kg). Wir gratulieren Adler Bottrop nach einer unglücklich Saisonverlauf mit vielen knappen Ergebnissen zum verdienten Klassenerhalt.

Trainer Heinz Reisige kann sich zurecht über das Wettkampfjahr freuen, denn durchweg allen Mannschaften der Abteilung ist es gelungen ihr Saisonziel zu erreichen oder zu übertreffen.     

Besonderer Dank gilt den zahlreichen Zuschauern, die am letzten Heimkampftag das Bundesliga-Team auf dem Weg zum Vizetitel unterstützen. Knapp 200 OTB-Fans fanden den Weg in das OTB-Sportcenter und sorgten für eine fantastische Atmosphäre.

Gefeiert wurde der Vizetitel zunächst mit einem gemütlichen Restaurantbesuch des BuLi-Teams, der in der späten Nacht in der Osnabrücker-City endete.
Vize-Meister der 2. Bundesliga
11.09.2010Bundesligaheimkampftag

Es ist wieder so weit - die Mädels in pink rüsten sich für den Kampftag der 2. Bundesliga am 11.09.2010 in Osnabrück. Für Stimmung und Spannung wird in der oberen Martinistraße gesorgt, denn für den OTB geht es ab 16 Uhr um die Vizemeisterschaft, für die Gegner Adler Bottrop um den Klassenerhalt und für den VfL Stade um den Anschluss ans Mittelfeld.


Trainer Heinz Reisige weiß, es ist trotz des großen Tabellenabstands Vorsicht geboten, denn mit dem VfL Stade kommt eine Mannschaft, die mit drei, vier guten Einzelkämpfern nicht zu unterschätzen ist und schon so manchem Team in der Liga überraschend die Punkte abgerungen hat. Mit Adler Bottrop dürfte der vermeintlich leichtere Gegner anreisen. Auf jeden Fall soll ein Sieg her, denn nur so kann der 2. Platz verteidigt und somit das Optimalziel der Saison 2010 erzielt werden. Zu den Titeln, die die Judoabteilung diese Saison schon gewonnen hat, wäre der Vizemeistertitel ein Grund mehr zu feiern!!!


Im Vorfeld werden die Jüngsten der Judoabteilung in der Wilden Liga ihr Können unter Beweis stellen. Wer also dann schon Zeit hat, kann die Kindermannschaft U11 des OTB gegen Hollage und Herford anfeuern (Beginn: 13 Uhr).

Bundesligaheimkampftag
14.06.2010OTB-Bundesligateam gewinnt zu Hause
Ganz Deutschland ist im Fußball-WM-Fieber. Ganz Deutschland? Fast...eine kleine unbeugsame Halle lieferte am Samstag Widerstand. In einem Ort irgendwo in Deutschland ...das ist keine Einleitung eines Asterix und Obelix Comics, sondern die eines Judokrimis in Osnabrück. Das Land ist Schwarz-Rot-Gold, eine Judohalle feuerte mit Herzblut die Farbe Pink an.

Im Vorfeld des dritten Kampftages der Zweiten Judobundesliga musste unser Trainer Heinz kurzfristige Absagen einstecken und wusste, dass es an diesem Tag eine „knappe Kiste“ wird.

Doch mannschaftliche Geschlossenheit, Flexibilität und Siegeswillen sollten dies kompensieren. Soweit der Plan.

Der Budokan Lübeck besiegte in der ersten Begegnung des Tages knapp Randori Berlin mit 4:3. In der Kampfpause traten die Breakdancer des PSV GM Hütte auf. Vorfreude auf die Heimmannschaft und bewundernde Blicke für diese spektakulären Moves, Drehungen und Tanzschritten zauberten eine super Stimmung in der Halle.

Die Umsetzung des Plans geriet spannend. Gegen den Budokan Lübeck verloren Svenja Rhode (-57kg) und Milena Schafferschick (hochgestellt auf -63kg), was durch Eva-Maria Feye (über 78kg) und Imke Schuhmann (-78kg) ausgeglichen wurde. Christina Schnieders gab den Punkt (auch eine Klasse höher befördert -70kg) ab, Petra Landmann gliech -52kg mit Yuko über die Zeit wieder aus. Euphorisch angefeuert von ihren Trainingskindern, konnte Nicole Fischer (-48kg) entscheidend punkten. Nach kleineren Wertungen und souveränem Auftritt warf sie die Lübeckerin nach Hälfte der Kampfzeit Ippon und sicherte so den Mannschaftssieg.

Gegen Randori Berlin verlor Christina Schnieders (-63kg). Milena Schafferschick (-57kg) erkämpfte sich in einem an die Kondition gehenden Kampf ein Unentschieden. Wieder geriet der OTB früh in einen Rückstand. Imke (-78kg) warf ihre Gegnerin erst sanft Yuko und donnerte sie dann mit Ippon in die Matte. Ausgleich. Nicole Hehemann (+78kg) gab den Punkt gegen eine Nationalkaderathletin ab (u. a. 2009 WM 3. U17!). Aylin Jeske (-70kg) zeigte einen starken Kampf und gewann über die Zeit mit zwei Yuko. Wieder alles drin! Und wieder lag es an unseren Leichtgewichten, den Sack dicht zu machen. Und in starker Form retteten sie den Mannschaftssieg. Claudia Rittig (-52kg) warf wunderschön Ippon und Chantal Rehmann (-48kg) tat es ihr gleich. Großer Jubel! Große Ausbeute!

Am Ende des Tages sichert der OTB I den zweiten Tabellenplatz hinter JC66 Bottrop und setzt sich deutlich von den anderen Mannschaften im Norden ab. Nach drei Titeln der Ligamannschaften in dieser Saison wäre es für den OTB die Krönung, wenn es den Kämpferinnen gelingt am letzten Kampftag, der am 11. September ebenfalls im OTB ausgetragen wird, an der Tabellenspitze dran zu bleiben.

Auch wenn die Bundesliga das Aushängeschild der Abteilung ist, lebt diese von der Unterstützung aller. Dass dies in der Judoabteilung im OTB funktioniert, bewiesen die vielen Nachwuchskämpfer vom OTB und unseren Hollager Freunden, die die Mannschaften in die Halle begleiteten und anschließend am Mattenrand mitfieberten. Zudem war die Halle trotz Sonnenschein und WM-Sommer erstaunlich gut besucht. Ein herzlicher Dank gilt dieser tollen Unterstützung und allen Helfer!
OTB-Bundesligateam gewinnt zu Hause
09.06.2010Judo Bundesliga im OTB

Am kommenden Samstag, 12.Juni, findet der 3.Kampftag der 2.Bundesliga der Damen im OTB-Sportcenter statt. Gastgeber OTB empfängt die Mannschaften von Randori Berlin und Budokan Lübeck. Als derzeitige Tabellenzweite wollen die OTB-Damen ihre  gute Position in eigener Halle natürlich verteidigen. Die unmittelbaren Verfolger Berlin (4) und Lübeck ( 5) werden aber ebenfalls mit hohen Erwartungen nach Osnabrück reisen. Für Spannung ist am kommenden Samstag ab 16:00 Uhr also gesorgt, wenn die drei Teams im Modus jeder gegen jeden aufeinander treffen werden.

Neben spannenden Kämpfen bietet der OTB aber auch wieder ein buntes Rahmenprogramm. Highlight wird  hierbei der Auftritt der Breakdancer des PSV-Georgsmarienhütte werden, der eine spektakuläre Showeinlage verspricht!
Eine reichhaltige Cafeteria wird für das leiblich Wohl der Zuschauer sorgen, die natürlich freien Eintritt zu der Veranstaltung genießen werden!

Die OTB-Damen hoffen auf die zahlreiche Unterstützung ihrer Fans, die der Mannschaft in der Vergangenheit insbesondere bei Heimkämpfen immer einen hervorragenden Rückhalt boten.

Foto: Spektakuläres versprechen die Breakdancer vom PSV-Georgsmarienhütte in der Kampfpause

Judo Bundesliga im OTB
17.05.2010OTB zurück auf Platz 2
Nach dem zweiten Kampftag der 2.Bundesliga der Damen kehrt der OTB zurück auf den 2.Tabellenplatz. Auf selbigem Platz beendete das Team von Trainer Heinz Reisige im letzten Jahr eine hervorragende Saison.

Der Sprung von Platz 4 auf 2 gelang durch zwei nicht unbedingt erwartete Siege gegen die Mannschaften vom TuS Hermannsburg und Olympia Berlin.

Gleich in der ersten Begegnung kam es zum ersten Niedersachsenderby in diesem Jahr für den OTB. Die Kämpfe gegen den TuS Hermannsburg versprechen in jedem Jahr erneut Hochspannung, so auch in diesem Jahr, in dem der OTB dank seiner zahlreich mitgereisten Fans die Oberhand behielt. Nach Siegen von Nicole Niemeier, Aylin Jeske, Imke Schumann und Nicole Hehemann war den Osnabrückerinnen der Sieg nicht mehr zu nehmen. Claudia Rittig, Chantal Rehmann und Jenny Scholten verloren gegen ausnahmslos hochklassisge Konkurrenz. Endstand 4:3 (40:25) für den OTB!

Nicht ganz so spannend verlief die Begegnung gegen Gastgeber Berlin. Vansessa Brinks, Svenja Dickhaut, Petra Landmann, Imke Schumann und Nicole Hehemann holten die Punkte für den OTB. Carina Beermann und Nicole Fischer mussten sich beim Endstand von 5:2 (42:17) geschlagen geben.

Von dieser Stelle aus bedankt sich der OTB ganz herzlich bei den in einem Reisebus mitgereisten Fans für die fantastische Unterstützung, die zu diesem vier wichtigen Punkten beigetragen hat.

Ein herzlicher Dank geht auch an das gastfreundliche Team von PSV Olympia Berlin, die den Osnabrückerinnen und ihren Fans einen gemütlichen Grillnachmittag im eigenen Vereinsheim ermöglichten. Eine sehr herzliche Geste, vielen Dank!
OTB zurück auf Platz 2
06.05.2010Wir fahren nach Berlin
Am kommenden Samstag findet der 2.Kampftag der 2.Bundesliga der Damen statt. Das OTB-Team tritt in der Bundeshauptstadt gegen Tus Hermannsburg und Gastgeber Randori Berlin an. Begleitet wird die Mannschaft von zahlreichen Fans, die zusammen mit dem Team in einem vollbesetzten Reisebus anreisen werden. Mit der Unterstützung im Rücken hofft Trainer Heinz Reisige das ein oder andere Pünktchen gegen die starken Teams entführen zu können.
18.04.2010OTB-Damen starten mit Sieg und Niederlage in die neue Bundesligasaison
Am vergangenen Wochenende fiel für die Judo-Damen des OTB der Startschuss für die neue Bundesligasaison. In Hamburg mussten die Kämpferinnen in den pinken Hosen aus Osnabrück gegen den JC 66 Bottrop und den gastgebenden Bramfelder SV antreten.

Im ersten Mannschaftskampf gegen Bottrop, dem klaren Favoriten für diese Saison, ging der OTB nach den beiden Auftaktsiegen von Nicole Niemeier (-78 kg; durch Aufgabe der Gegnerin) und Imke Schumann (+78 kg) mit 2:0 in Führung. Der gute Start ließ Hoffnung im Team von Heinz Reisige aufkommen, mit ganz viel Glück das Wunder vollbringen zu können, den Favoriten knapp zu bezwingen. Doch dieser Traum sollte nicht in Erfüllung gehen. Nach harten Kämpfen mussten sich Petra Landmann (-52 kg), Christina Schnieders (-63 kg), Nina Djamali (-48 kg), Svenja Rhode (-57 kg) und Veronika Herrmann (-70 kg) alle geschlagen geben, so dass dieser Mannschaftskampf leider mit 2:5 verloren ging.

In der zweiten Begegnung gegen den Gastgeber aus Bramfeld knüpfte die Mannschaft an die gute Leistung aus der vergangenen Saison an und entschied den Kampf souverän mit 6:1 für sich. Nach Punkten von Imke Schumann (-78 kg), Nicole Hehemann (+78 kg), Claudia Rittig (-52 kg), Svenja Dickhaut (-63 kg), Nicole Fischer (-48 kg) und Vanessa Brinks (-57 kg) unterlag Nicole Niemeier nach fünfminütiger Kampfzeit nur knapp mit zwei Yuko und sorgte so für den Ehrenpunkt der Gastgeber.

Damit liegt der OTB nach dem 1. Kampftag auf einem viel versprechenden vierten Platz. Zum nächsten Kampftag am 8. Mai werden die OTB-Damen mit ihrem Fan-Club nach Berlin reisen, bevor sie dann zweimal in der eigenen Halle an den Start gehen dürfen
26.09.2009OTB Bundesligateam wird Vizemeister!
Nur eine Woche nach dem Gewinn des Meistertitels in der Regionalliga Nord durch die zweite Damenmannschaft des Osnabrücker TB`s setzte die erste Mannschaft noch einen oben drauf und wird zweiter in der 2.Bundesliga.

Der Vizetitel krönt die überaus erfolgreiche Saison für die insgesamt fünf Mannschaften des OTB`s. Zunächst erkämpften sich die Männer vom OTB I einen hervorragenden 3.Platz in der Niederachsenliga. Der OTB II wurde Meister in der Bezirksliga und die dritte Mannschaft schaffte es immerhin noch auf Platz 6. Nachdem das “Prosecco-Team“ mit dem Meistertitel in der Regionalliga für den größten Erfolg in diesem Jahr zu sorgen schien, überraschte das hervorragend aufgelegte Bundesliga-Team am letzten Kampftag mit einem deutlichen 7:0 gegen den Garbsener SC und einem 5:1 gegen Gastgeber Bramfeld.

Die Garbsener hatten den Osnabrückerinnen nicht viel entgegenzusetzen. In der ersten Tagesbegegnung gewannen Petra Oyen (-52 kg), Nicole Hehemann (-78 kg), Milena Schafferschick (-57 kg), Svenja Dieckhaut (-63 kg), Daniela Kabbeck (-48 kg), Eva-Maria Feye (+78 kg) und Imke Schumann (-70 kg) und sorgten für ein auch in der Höhe verdientes 7:0.

Auch die Bramfelderinnen waren trotz Heimvorteil nicht in der Lage die Mannschaft von Trainer Heinz Reisige in Bedrängnis zu bringen. Claudia Rittig (-52 kg), Nicole Hehemann (-78 kg), Daniela Kabbeck (-48 kg), Eva-Maria Feye (+78 kg) und Imke Schumann (-70 kg) sorgten für die fünf Siege auf Osnabrücker Seite. Die Niederlage von Milena Schafferschick (-57 kg) und das Unentschieden von Svenja Dieckhaut (-63 kg) fielen kaum ins Gewicht.

Aufgrund der hohen Siege und des überraschenden Unentschiedens von Olympia Berlin im Stadtduell gegen Randori Berlin reichte es für die Damen von der Oberen Martinistraße schließlich sogar zum Vizetitel! Dabei wäre Coach Reisige mit dem angestrebten Platz 3 mehr als zufrieden gewesen. Die folgende Abschlussfeier fiel so natürlich noch ein wenig fröhlicher aus...

Der OTB darf sich nun in der kommenden Saison über zwei Heimkämpfe seines Bundesligateams freuen. Platz 2-4 berechtigen, zur doppelten Ausrichtung. Diese war den Osnabrückerinnen in den letzten zwei Jahren leider verwehrt geblieben, da sie da noch gegen den Abstieg kämpfen mussten. Umso überraschender ist der 2.Platz in diesem Jahr mit dem nur leicht veränderten Team.

Die Judoabteilung gratuliert ihren Damen ganz herzlich zu dieser tollen Leistung und freut sich schon jetzt auf sicher spannende und vor allem gut besuchte Kämpfe im OTB-Sportcenter in 2010!

Foto: Die Bundesliga-Damen mit dem neuen Sponsor unserer Judoabteilung!
OTB Bundesligateam wird Vizemeister!
28.06.2009OTB deklassiert Lübeck
Mit einem Paukenschlag zu Beginn des 3.Kampftages der 2.Bundesliga machten die OTB-Damen auf sich aufmerksam. Mit einem eindeutigen 7:0 (70:0) wurden die Damen des Budokan Lübeck, die bis dato auf Platz 3 vor dem OTB lagen, quasi von der Matte gefegt.

Nicole Hehemann (+78kg), Claudia Rittig (-52kg), Svenja Dickhaut (-63kg), Imke Schumann (-78kg), Nicole Niemeier (-70kg), Daniela Kabbeck (-48kg) und Milena Schafferschick (-57kg) ließen keinen Zweifel aufkommen, wer die Matte als Sieger verlassen würde und bezwangen alle ihre Kontrahentinnen vorzeitig. Damit erreichten die OTB`lerinnen unter großem Jubel der mitgereisten Fans ihren bisher höchsten Saisonsieg.

In der zweiten Begegnung gegen Gastgeber und Tabellenführer Brander TV zeigten die Damen, in einem teilweise umgestellten Team, ebenfalls eine gute Leistung, mussten sich schließlich jedoch mit 2:5 geschlagen geben. Dabei hätten insbesondere die Kämpfe in der Klasse -78kg und -48kg auch zu Gunsten der Osnabrückerinnen ausgehen können.
Nach Siegen von Nicole Hehemann (+78kg) und Imke Schumann (-78kg) sowie Niederlagen von Petra Landmann (geb. Oyen/-52kg) und Svenja Dickhaut (-63kg) war für Spannung beim Stand von 2:2 gesorgt. Nicole Niemeier (-70kg), Silvia Halfar (-48kg) und Milena Schafferschick (-57kg) unterlagen jedoch ihren Gegnerinnen, was den Endstand von 2:5 aus Sicht des OTB´s bedeutete.

Insgesamt kann das Team um Trainer Heinz Reisige mit zwei Punkten aus den beiden Begegnungen jedoch zufrieden sein und freut sich schon jetzt auf den letzten Kampftag im September in Bramfeld.
OTB deklassiert Lübeck
19.06.2009Fanbus nach Aachen
Zum 3.Kampftag der 2.Bundesliga der Damen am 27.Juni in Aachen plant unsere Abteilung den Einsatz eines Fanbus. Dieser soll gegen 09:30 Uhr vom OTB-Sportcenter abfahren. Die Kosten betragen 15,-€ pro Person. Anmeldungen sind auf der in der Judohalle aushängenden Liste oder per e-mail an Tim Trappe möglich.
Wir hoffen aur rege Teilnahme unserer Fans! Es lohnt sich!!!
12.05.20092.Kampftag der 2.Bundesliga der Damen
Geschockt war Trainer Heinz Reisige nach Ende des 2.Kampftages der 2.Bundesliga der Damen am 09.Mai. Sein Team feierte zwar einen nicht unbedingt erwarteten und überraschend hohen 5:1 Sieg gegen Randori Berlin, doch ausgerechnet in eigener Halle unterlag das in pinken Hosen kämpfende OTB-Team mehr als unerwartet dem VFL-Stade. Dabei gingen sowohl Fans, Mannschaft und Trainer davon aus, dass das Niedersachsenderby gegen die sympathischen Stader Mädels eigentlich ohne größere Schwierigkeiten gewonnen werden würde.

Vor 200 Zuschauern in der gut gefüllten OTB-Halle erwischten die OTB-Damen in ihrer ersten Begegnung gegen Stade einen Start nach Maß. Imke Schumann (-70kg) und Daniela Kabbeck (-48kg) ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und brachten das Team schon nach kurzer Kampfzeit mit 2:0 in Führung. Nach Führung und überlegen geführten Kampf sah auch Eva-Maria Feye (-+78kg) lange als die sichere Siegerin aus. Durch eine verbotene Eintauchtechnik wurde sie jedoch zu Recht und zum Leidwesen ihrer zahlreich erschienen „Trainingskinder“ disqualifiziert. Ab jetzt ging es jedoch bergab für den OTB. So übersahen die Kampfrichter zunächst eine Aufgabe der Gegnerin von Svenja Dickhaut (-63kg), was schließlich zu einem Unentschieden führte. Petra Oyen (-57kg), Nicole Niemier (-78kg) und Anna-Lena Zagratzki (-52kg) konnten zum Teil nicht an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen und unterlagen ihren Gegnerinnen, sehr zur Freude der Staderinnen, die einen sicher auch aus ihrer Sicht unerwarteten 4:2 Sieg über den Gastgeber feiern konnten.

Nach dieser Niederlage machte sich jedoch eine Trotzreaktion in der Mannschaft breit. Heinz Reisige stellte sein Team zwar auch auf drei Positionen um, doch alle sieben Kämpferinnen ließen nie Zweifel aufkommen, dass der als deutlich stärker eingeschätzte Randori Berlin dem OTB keine Punkte entreißen würde.
Imke Schumann (-70kg), Daniela Kabbeck (-48kg), Nicole Hehemann (+78kg) und Svenja Dickhaut (-63kg) brachten den OTB zur großen Freude der Fans uneinholbar mit 4:0 in Führung. Nach verletzungsbedingter Aufgabe von Svenja Rohde (-57kg), gelang Marlene Neuffer (-78kg) der fünfte Sieg für den OTB. Mannschaftsneuling Claudia Rittig (-52kg) zeigte in ihrem ersten Einsatz für den OTB eine beherzte Leistung und rang ihrer Gegnerin ein Unentschieden ab. Endstand 5:1 für den OTB.

Mit diesem Ergebnis rutschte das Team von Platz 3 auf Platz 4 in der Tabelle ab. Stade unterlag Randori Berlin deutlich mit 5:2.

Auch wenn das Ergebnis aus Sicht der Osnabrücker nicht wünschgemäß verlief, so übertraf die Zuschauerresonanz alle Erwartungen. 200 Zuschauer sorgten für eine phantastische Atmosphäre und ohrenbetäubende Stimmung im OTB-Sportcenter. Ein eingerichteter VIP-Bereich für den vereinseigenen Judonachwuchs und ein unmittelbar vor dem Kampftag durchgeführter Freundschaftsvergleichskampf zwischen Nachwuchsjudoka des PSV Herford und des Gastgebers lockten ebenfalls einige Zuschauern in die Halle.
Für stimmungsvolle Unterhaltung sorgten indes in den Kampfpausen die rope skipper „funny feets“ und eine fünfköpfige Trommlergruppe.
Mit der Ausrichtung des Heimkampftages übertraf der OTB um Abteilungsleiter Heinz Reisige sicher alle Standards in der 2.Bundesliga und machte tolle Werbung für den Judo-Sport!
02.05.2009OTB-Bundesligateam kämpft zu Hause
Am Samstag, 9.Mai findet der 2.Kampftag der 2.Bundesliga der Damen im OTB-Sportcenter statt. Nach dem erfolgreichen Start in die neue Saison mit drei Punkten am 1.Kampftag hofft die Mannschaft um Heinz Reisige auch zu Hause einige Punkte einfahren zu können, um sich in der oberen Tabellenhälfte etablieren zu können.

Zu Gast sind die Mannschaften von Randori Berlin und dem VFL Stade. Beide Teams erreichten am 1.Kampftag einen Sieg und unterlagen nur knapp den derzeit auf Platz 1 und 2 vor dem OTB stehenden Teams aus Lübeck und Brand.

Die Zuschauer können sich also auf interessante und spannende Kämpfe freuen. Zudem wird das Niedersachsenderby gegen Stade sicherlich auch von einer gesunden und fairen Brisanz gekennzeichnet sein. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist natürlich frei! Die Kämpfe beginnen ab 16:00 Uhr. Zuvor findet ab 14:00 Uhr noch ein Freundschaftskampf zwischen Nachwuchs-Judoka des PSV Herford und des eigenen Nachwuchses des OTB`s statt.

Des Weiteren hat Abteilungsleiter Heinz Reisige wieder ein kleines Rahmenprogramm organisiert, um die Wartezeit zwischen den Kämpfen zu überbrücken. Neben einer stimmungsvollen Trommlergruppe werden die „Funny feets“ mit ihrem ropeskipping (akrobatisches Seilspringen) für atemberaubende Action neben der Judomatte sorgen.
Auch eine Cafeteria steht für das leibliche Wohl bereit.
Die Abteilung hofft, dass zahlreiche Zuschauer den Weg in das OTB-Sportcenter finden werden, um die sympatische Damenmannschaft noch stärker zu motivieren!
OTB-Bundesligateam kämpft zu Hause
20.04.2009OTB überrascht am 1.Kampftag mit drei Punkten
Erfreulich überraschend startete das Bundesliga-Team des OTB´s in die neue Saison 2009. Die Damenmannschaft um Trainer Heinz Reisige erkämpfte sich am 1.Kampftag der 2.Bundesliga Nord drei von vier möglichen Punkten. Die auf vielen Positionen neu formierte Mannschaft hinterließ einen starken Eindruck bei ihrer ersten Vorstellung in diesem Jahr und machte schon nach den ersten zwei Begegnungen Lust auf mehr. Auftaktgegner war zunächst der als klarere Favorit eingeschätzte PSV Olympia Berlin. Nach spannenden Kämpfen endete diese Begegnung 3:3 unentschieden. Nach Siegen von Anna-Lena Zagratzki (-52kg), Imke Schumann (-70kg) und Eva-Maria Feye (+78kg) erreichte Neuzugang Svenja Dickhat (-63kg) ein nicht erwartetes Unentschieden, was bei Niederlagen von Silvia Halfar (-48kg), Petra Oyen (-52kg) und Nicole Niemeier (-78kg) schließlich auch zum Unentschieden der Begegnung führte. Schon zu diesem Zeitpunkt zeigte sich Trainer Reisige überaus zufrieden mit dem ersten Punktgewinn. Dass es im Niedersachsenderby gegen Gastgeber TuS Hermannsburg sogar zu einem Sieg reichen sollte, hatte zuvor niemand so recht erwartet. Doch mit Rückenwind aus der ersten Begegnung und mannschaftlicher Geschlossenheit entführte das OTB-Team beide Punkte vom letztjährigen Viertplatzierten. Dabei war die Begegnung bereits nach den ersten fünf Kämpfer zu Gunsten der Osnabrückerinnen entschieden. Svenja Dickhaut (-63kg), Imke Schumann (-70kg), Nicole Niemeier (-78kg) und Nicole Hehemann (+78kg) bezwangen ihre Kontrahentinnen deutlich. Trotz der Niederlagen von der fantastisch aufgelegten Nicole Fischer (-48kg), Anna-Lena Zagratzki (-52kg) und Svenja Rohde (-57kg) stand der Sieg für den OTB so schon sehr früh fest. Als Matchwinner ging ganz klar Nicole Niemeier von der Matte, die ihre Kontrahentin überraschend bezwingen konnte. Nachdem das Team im letzten Jahr noch gegen den Abstieg gekämpft hat, sollte der Klassenerhalt mit drei Punkten nach dem ersten Kampftag schon so gut wie gesichert sein. Insbesondere das starke Auftreten der OTB-Girls gibt Hoffnung, dass auch am 2.Kampftag am 9.Mai in eigener Halle (siehe Plakat auf unserer Hauptseite) einige weitere Punkte auf das OTB-Konto gebucht werden können.
OTB überrascht am 1.Kampftag mit drei Punkten
13.09.2008Sieg und Niederlage zum Saisonabschluss
Der letzte Kampftag dieser Saison konnte für uns nicht schlechter beginnen: In der ersten Begegenung gegen Randori Berlin legte unser Team mit 0:2 einen Fehlstart nach Maß hin. Nach klarer Führung verlor Nicole Hehemann durch ein klassisches "Eigentor" kurz vor dem Kampfende. Leider konnte auch Veronika Deichmann ihren Kampf nicht gewinnen. Für den kurzfristigen Ausgleich sorgten Daniela Kabbeck und Nicole Niemeier. Doch Imke Schumann und Petra Oyen verloren ihre Kämpfe und plötzlich stand es 2:4, somit hatte Berlin bereits vor dem letzten Kampf die Begegnung für sich entschieden. Trotzdem legte Anna-Lena Zagratzki noch einen tollen Kampf hin und verkürzte auf 3:4. Diese Niederlage war wohl die unnötigste der gesamten Saison - schade.
Gegen den Gastgeber und Tabellenletzten VfL Stade wollten wir uns aber keine Blöße geben und wenigstens mit einem Sieg die Saison abschließen. Diesmal gewann Nicole Hehemann ihren Kampf in bekannter Souveränität und sorgte für die Führung. Marlene Neuffer hielt bis kurz vor Schluss gegen ihre erfahrene Gegnerin klasse mit, verlor aber unglücklich mit einer umstrittenen kleinen Wertung. Daniela Kabbeck gewann kampflos und Nicole Niemeier sorgte für den dritten Punkt. Mit dem 4:1 machte Imke Schumann den vorzeitigen Sieg perfekt. Nach einem Unentschieden von Petra Oyen setzte Anna-Lena Zagratzki mit einem schönen Schulterwurf den Glanzpunkt zum 5:1. Das war dann doch noch ein versöhnliches Ende.

Vielen Dank an alle, die uns unterstützt und uns die Daumen gedrückt haben. Wir freuen uns schon jetzt auf die neue Saison!
Bis dann und viele Grüße,
euer Bundesliga-Team! 

Sieg und Niederlage zum Saisonabschluss
10.09.2008Bundesliga Damen punktlos
Stark ersatzgeschwächt ging das OTB Damen Team am letzten Wochenende am 3.Kampftag der 2.Judo Bundesliga in Leverkusen auf die Matte. Trainer Heinz Reisige musste auf Svenja Rohde, Nicole Niemeier, Nicole Hehemann und Nina Djamali verzichten. Trotz der Personalschwäche lies sich das Team nicht entmutigen und zeigte in beiden Begegnungen eine beachtliche Vorstellung. Zwar konnten die Damen keine Punkte mit nach Hause nehmen, doch die Punkte wurden auch nicht kampflos abgegeben. Beim 2:5 gegen gewannen Imke Schumann und Kirsten Schophuis ihre Kämpfe. Christina Schnieders verlor nach Führung leider noch. Ann-Lena Zagratzki, Daniela Kabbeck und Petra Oyen konnten ebenfalls nicht gewinnen. Die verletzte Nicole Hehemann gab ihren Punkt kampflos ab. Beim 1:4 gegen Leverkusen verloren Petra Oyen, Anna-Lena Zagratzki, Veronika Deichmann und Christina Schnieders. Imke Schumann und Marlene Neuffer kämpften unentschieden. Den Ehrenpunkt für den OTB erkämpfte Daniela Kabbeck. Nun heißt es am nächsten Samstag im Kellerduell gegen Berlin und Stade den Klassenerhalt perfekt zu machen. Als siebter hat der OTB dabei die besten Chancen. Wir hoffen auf ein komplettes Team und wünschen viel Erfolg!
10.05.2008OTB-Bundesligateam holt die ersten Punkte

Es geht doch! Mit einem knappen 4:3-Sieg haben wir unsere Negativserie beendet und die „rote Laterne“ abgegeben.

Am Pfingstsamstag kämpften wir im OTB gegen den Brandner TV und den 1. JJJC Hattingen. Im ersten Kampf des Tages besiegten die Hattinger den Brandner TV etwas unerwartet mit mit 4:2.

Unser Team musste sich in der ersten Begegnung gegen die Damen vom Brandner TV ganz knapp geschlagen geben. Der Erstligaabsteiger siegte mit seiner belgischen Vizemeisterin -48kg gegen Daniela Kabbeck, in der 52er-Klasse mit der letztjährigen Jugendeuropameisterin gegen Janina Dierks und bis 57kg mit der lange Zeit für Leverkusen in der 1. Bundesliga kämpfenden Bianca Höck gegen Petra Oyen. Leider verlor auch Imke Schumann bis 70kg ganz knapp und damit brachten auch die Siege von Nicole Niemeier -63kg, Kirsten Schophuis bis 78kg und Nicole Hehemann über 78kg nicht den erhofften ersten Team-Sieg für den OTB.

Die zweite Begegnung gegen Hattingen verlief ganz anders: Nach einem souveränen Sieg von Imke Schumann, einem hart erkämpften Punkt von Nicole Hehemann und einem klasse Kampf von Petra Oyen stand es 3:0 für den OTB und der erste erhoffte Sieg war zum greifen nahe. Doch die Routiniers auf Hattingen glichen zum 3:3 aus und machten es noch einmal spannend. Nun musste Nicole Niemeier in der 63-Klasse die Entscheidung bringen. Mit einem sehenswerten Ausheber besiegte Nicole die NRW-Vizemeisterin vorzeitig und sorgte für den so wichtigen vierten Punkt.

Damit haben wir zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt und konnten uns in der Tabelle auf den 7. Platz vorarbeiten.

Am 6. September geht es dann zum TSV Bauer 04 Leverkusen und gegen den TUS Hermannsburg.

OTB-Bundesligateam holt die ersten Punkte
26.04.2008Fehlstart in die neue Bundesligasaison
Denkbar ungünstig ist unser Team in die neue Saison gestartet: Ziemlich ausgedünnt trat unsere Mannschaft in Berlin an. Mit Janina, Anna-Lena, Svenja und Vroni fehlten gleich 4 Leistungsträgerinnen. Im ersten Kampf gegen Budokan Lübeck gab es für uns beim 1:6 nichts zu holen. Nicole holte immerhin im Schwergewicht den Ehrenpunkt!
Im Anschluß verlor Gastgeber Olympia Berlin mit 2:5 ähnlich deutlich gegen die Lübecker Damen.
Gegen die Berlinerinnen haben wir uns dennoch eine kleine Chance ausgerechnet. Zunächst sah es auch ganz gut aus: Imke brachte unser Team in Führung, Nina verlor gegen eine Kaderathletin aber Daniela brachte unsere Mannschaft wieder in Front. Leider verloren Nicole und Christina. Beim Stand von 2:3 mussten zwei Siege her. Petra kämpfte wie eine Löwin. Lange Zeit sah es nach einem Unentschieden aus, doch 20 Sekunden vor Schluß konnte Petra mit einem Yuko in Führung gehen! Der Ausgleich war eigentlich schon perfekt, doch 2 Sekunden vor Schluß geriet Petra unglücklich in einen Haltegriff und der eigentlich schon gewonnen geglaubte Kampf ging verloren - 2:4 für Berlin - der letzte Kampf war also bedeutungslos. Wie gewohnt setzte sich Nicole gegen ihre Gegnerin durch und am Ende stand eine unglückliche 3:4 Niederlage zu Buche. Zu allem Übel zog sich Nicole in diesem Kampf eine Fußverletzung zu. Hoffen wir, dass sie in 2 Wochen zum Heimkampf wieder fit ist!

Fazit: Wir haben alles gegeben doch am Ende fehlten uns lächerliche 2 Sekunden!

Beim nächsten Kampftag am 10. Mai im OTB hoffen wir auf Eure tatkräftige Unterstützung!

Kampfergebnisse können unter Judobundesliga eingesehen werden.



22.04.2008Vorfreude auf die neue Bundesliga-Saison
Am Samstag ist es so weit: Die neue Saison der 2. Bundesliga geht in die erste Runde.
Unser Team hat sich nach der sehr enttäuschenden vergangenen Saison einiges vorgenommen. Gegen Berlin und Lübeck werden wir alles geben! Leider müssen wir auf Janina und Anna-Lena verzichten, die ihre Abi-Prüfung haben (wir drücken euch die Daumen!). Auch Svenja und Vroni fehlen uns krankheitsbedingt (an dieser Stelle euch beiden gute Besserung!).
Trotzdem werden wir unseren Spass haben: Die Mannschaft wird abends das Berliner Nachtleben unsicher machen...


24.03.2008OTB auch 2008 in der 2.Bundesliga
Aufgrund des freiwilligen Rückzuges der Damenmannschaft aus Essen können die Damen des Osnabrücker TB`s auch in 2008 an der 2.Judo Bundesliga teilnehmen. Dabei war das Team um Trainer Heinz Reisige im letzten Jahr al neunter und damit letzter eigentlich abgestiegen.
Durch den Rückzug der Essener konnte der Klassenerhalt jedoch nachträglich gefeiert werden.
Klassenerhalt lautet auch in 2008 das Saisonziel. Dieses Jahr soll das Ziel aber aus eigener Kraft erreicht werden!

Wir wünschen unseren Damen viel Erfolg! Berichte und Informationen werden Sie wie gewohnt zeitnah im Anschluss an die Kampftage auf unserer Homepage finden!

05.08.2007Judodamen abgestiegen
Die erste Damenmannschaft unseres OTB´s ist am letzten Kampftag der 2.Judo Bundesliga Nord leider abgestiegen. Trotz einer sehr couragierten Leistung schafften es die Damen auch bei Gastgeber Rostock nicht ihre ersten Saisonpunkte einzufahren und das erhoffte Wunder doch noch zu erreichen. Somit steigt das Team um Trainer Heinz Reisige nun als Tabellenschlusslicht in die Regionalliga ab.

Auch am letzten Kampftag riss die über die gesamte Saison anhaltende Pechsträhne der Damen nicht ab. Trainer Reisige konnte in Rostock gleich auf zwei Positionen nur zwei verletzte Kämpferinnen aufstellen, die aber nicht kämpfen konnten. Victoria Menzel (-48kg) leidet unter einer Verletzung am Fuß, Milena Schafferschick (-63kg) ist durch eine Blutvergiftung geschwächt. Daher lagen die Osnabrückerinnen schon vor den Kämpfen immer mit 0:2 zurück.

Trotz dieses Rückstandes ließen sich die Damen nicht entmutigen und zeigten in beiden Begegnungen eine mehr als beherzte Leistung. Der Wille das Unmögliche zu schaffen war bei allen Kämpferinnen vorhanden. Gegen die Mannschaft aus Hattingen wären zwei Punkte auch mehr als möglich gewesen. Der Endstand von 3:4 aus Sicht des OTB´s war mehr als knapp. Nicole Niemeier (-78kg), Nicole Hehemann (+78kg) und die an diesem Tag glänzend aufgelegte Imke Schumann (-70kg) holten die Punkte für Osnabrück. Svenja Rohde (-57kg) und Janina Dierks (-52kg) konnten trotz toller Leistung leider nicht gewinnen.

Auch in der zweiten Begegnung gegen den Tabellenführer und späteren Aufsteiger Rostock ließen sich die Damen nicht hängen. Nicole Hehemann(+78kg) und Imke Schumann(-70kg) konnten erneut punkten. Janina Dierks (-52kg), Svenja Rohde (-57kg) und Svenja Habenicht (-78kg) verloren ihre Kämpfe. Somit stand es am Ende 2:5 aus Sicht der OTB-Damen.

Die Tatsache, dass der OTB in diesem Jahr gleich fünf mal mit 4:3 verlor zeigt, wie knapp der Abstieg der Damen wirklich ist. Mit etwas Glück, hätten die Damen auch auf einem ganz anderen Tabellenplatz stehen können. Ein kleines bisschen Hoffnung auf einen Bundesligastart in 2008 macht der mögliche Rückzug einer anderen Mannschaft aus der 2.Bundesliga. Dies wird sich aber wohl erst in den nächsten Wochen entscheiden.

Erfreuliches am Rande: Trotz des vermutlichen Abstiegs werden auch im nächsten Jahr alle Kämpferinnen weiter dem OTB treu bleiben. Alle haben versichert auch in der Regionalliga für den OTB an den Start gehen zu wollen, dies spricht sicherlich für die tolle Atmosphäre im Team sowie in der gesamten Abteilung.
05.07.2007Erneuter Rückschlag für Bundesligateam
Einen herben Rückschlag im Abstiegskampf erlitt die OTB-Bundesligamannschaft am vergangenen Samstag in Lübeck. Auch am 3.Kampftag der 2.Bundesliga Nord gelang es dem Reisige-Team nicht, wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen.

Trotz einer couragierten Leistung unterlagen die Damen Gastgeber Lübeck deutlich mit 1:6 und TV Eiche Horn knapp mit 3:4.

Während gegen die Mannschaft aus Bremen Nicole Niemeier, Imke Schumann und Nicole Hehemann gewinnen konnten, unterlagen Victoria Menzel, Anna-Lena Zagratzki, Janina Dierks und Svenja Habenicht ihren Kontrahentinnen. Verloren wurde diese Begegnung sicherlich dadurch, dass Eiche in den Klassen –52kg und –57kg zwei niederländische Nationalkaderathletinnen aufstellen konnten, denen die OTB`lerinnen nicht gewachsenen waren.

Gegen Gastgeber Lübeck konnte unterdessen nur Nicole Hehemann gewinnen. Victoria Menzel, Janina Dierks, Imke Schumann, Nicole Niemeier, Beatrix Ferner und Svenja Rohde unterlagen ihren Gegnerinnen.

Damit ist die Mannschaft von der Oberen Martinistraße leider so gut wie abgestiegen. Mit 0 Punkten steht das Team auf dem letzten Tabellenplatz und kann nur bei zwei deutlichen Siegen am letzten Kampftag den Klassenerhalt noch schaffen. Am letzten Kampftag steht der OTB allerdings neben der Mannschaft aus Hattingen auch dem aufstiegsambitionierten Tabellenführer PSV Rostock gegenüber, der bisher noch keinen Punkt abgegeben hat.

Es hilft den Damen also nur noch ein Wunder, um den Abstieg in die Regionalliga zu verhindern.
01.06.2007OTB auch am 2.Kampftag glücklos!
Enttäuschend verlief auch der zweite Kampftag der 2.Bundesliga der Damen aus Sicht der OTB-Mannschaft. Trotz starker kämpferischer Leistung verlor das Team beide Begegnungen unglücklich und kehrte damit ohne Punkte aus Essen zurück.

In der ersten Begegnung gegen den PSV Olympia Berlin gewannen Janina Dierks, Nicole Niemeier und Mannschaftsneuling Svenja Rhode mit guten Leistungen ihre Kämpfe. Leider verlor die noch immer unter einem Bänderriss laborierende Nicole Hehemann dennoch überraschend ihren Kampf. Da auch Victoria Menzel, Bettina Kloidt und Imke Schumann nicht punkten konnten, endete die Begegnung 3:4 aus Sicht der Osnabrücker Damen.

In der zweiten Begegnung gegen Gastgeber Essen hoffte Trainer Heinz Reisige auf etwas mehr Glück. Doch leider fehlte dieses auch hier beim Endstand von 3:4. Janina Dierks, Nicole Niemeier und Nicole Hehemann gewannen dieses mal ihre Kämpfe. Victoria Menzel, Imke Schumann, Svenja Habenicht und Imke Schumann konnten die Matte nicht als Sieger verlassen, womit die Osnabrücker Mannschaft nun um den Klassenerhalt zittern muss. Für die OTB-Damen gilt es am nächsten Kampftag gegen Budokan Lübeck und TV Eiche Horn zu punkten um nicht am Ende der Saison ganz unten zu stehen. Dabei bleibt zu hoffen, dass die bisher fehlende Fortuna schon am nächsten Kampftag wieder auf der Seite des OTB´s stehen wird.
22.04.2007Kein Glück am 1.Kampftag – Trotzdem tolle Stimmung
Am ersten Kampftag der 2.Bundelliga Nord, musste das OTB-Damenteam zwei Niederlagen in eigener Halle hinnehmen. Gegen die Mannschaften des TSV Bayer 04 Leverkusen und des Tus Hermannsburg zeigten die Osnabrücker Damen zwar eine beherzte Leistung, konnten sich schließlich jedoch nicht durchsetzen.
Dabei sah es gegen Leverkusen zunächst sogar recht gut aus. Nach Siegen von Victoria Menzel, Nicole Niemeier und Imke Schumann hätte Nicole Hehemann den Sack zumachen können. Leider verlor sie etwas überraschend mit einer großen Wertung über die Zeit. Da auch Anna-Lena Zagratzki, Svenja Rhode und Svenja Habenicht nicht gewinnen konnten, unterlag das Team von Trainer Heinz Reisige knapp mit 3:4.
Gegen Hermannsburg war die Niederlage leider etwas deutlicher. Nur Janina Dierks und Nicole Hehemann konnten für den OTB punkten. Victoria Menzel, Milena Schafferschick, Nicole Niemeier, Imke Schumann und Bettina Kloidt verloren teils sehr unglücklich. So lautete das Endergebnis schließlich 2:5 aus Sicht der Osnabrückerinnen. Nachdem sich das Gesicht der Mannschaft in diesem Jahr erheblich verändert hat, war bereits vor Saisonbeginn abzusehen, dass die Saison 2007 für den OTB sehr schwierig wird. Am nächsten Kampftag wird der Tabellensiebte in Essen richtungsweisende Begegnungen bestreiten müssen.
Von ihrer besten Seite präsentierten sich unterdessen wieder einmal die Fans der OTB-Damen. Gut 150 Zuschauer fanden bei herrlichem Wetter den Weg zum OTB-Sportcenter und sorgten mit Trommeln, Rasseln, Pfeifen und lauten Schlachtrufen für tolle Stimmung auf den Rängen, die auch durch die beiden Niederlagen nicht getrübt werden konnte. Mit stehenden Ovationen wurden die Damen nach den Kämpfen gefeiert.
Von dieser Stelle aus bedankt sich das Team noch einmal ganz herzlich bei den Fans und hofft, dass diese auch im Laufe der weiteren Saison die Daum drücken werden.
17.09.2006Sieg und Niederlage zum Saisonabschluss
Am vierten und letzten Kampftag der 2.Bundesliga Nord konnte das Damenteam unseres OTB´s einen Sieg mit nach Hause nehmen, sie verloren jedoch auch eine Begegnung. Dabei ging die Mannschaft um Trainer Heinz Reisige stark geschwächt durch den Ausfall von Nina Schrader (verletzte sich im Finale der LEM in der +78kg Klasse) und Sonja Rudolph (Kreuzbandriss) beim gastgebenden Essener JC auf die Matte.

In der ersten Begegnung stand die Osnabrückerinnen der Mannschaft aus Hattingen gegenüber. Nachdem Janina Dierks erster Kampf unentschieden endete, konnte lediglich noch Nicole Niemeier ihren Kampf gewinnen. Imke Schuhmann, Nicole Lühmann, Milena Schafferschick, Nicole Hehemann und Daniela Kabbeck verloren alle teils sehr überraschend und knapp ihre Kämpfe, womit der OTB mit 1:5 die höchste Niederlage in der Vereinsgeschichte in der 2.Bundesliga hinnehmen musste.

In der zweiten Begegnung gegen Gastgeber Essen stellte Trainer Reisige die Mannschaft fast komplett um und konnte somit doch noch zumindest zwei Punkte aus Essen entführen. Nicole Hehemann, Nicole Niemeier und Anna-Lena Zagratzki gewannen ihre Kämpfe alle vorzeitig. Imke Schuhmann, Petra Oyen und Janina Dierks mussten ihr Kämpfe abgeben, womit es an Daniela Kabbeck im letzten Kampf lag, die Punkte einzufahren. Mit einer sehr beherzten Leistung konnte sie ihren Kampf schließlich mit Haltegriff gewinnen und damit für einen großen Jubelsturm bei der Mannschaft und bei den aus Osnabrück mitgereisten Fans sorgen.

Im Anbetracht der Tatsache, dass man aufgrund der Personalschwäche zunächst davon ausging, dass man in Essen zweimal verlieren würde, ein zufrieden stellendes Ergebnis für Trainer Reisige und seine Mannschaft. Die OTB´lerinnen beenden die Saison 2006 nun auf Platz 5 der 2.Bundesliga Nord. Da die Mannschaft im nächsten Jahr aber wohl komplett beieinander bleiben wird, soll es in 2007 wieder weiter nach oben gehen!

Von dieser Stelle aus bedankt sich die Mannschaft noch einmal ganz herzlich bei den mitgereisten Fans für die ohrenbetäubende Unterstützung, die für eine heimische Atmosphäre sorgte. Die Freude auf die nächste Saison und die besten Fans der Liga ist bereits jetzt riesig!!!

01.07.2006Zwei Siege am Heimkampftag
Mit Siegen über den TV Eiche Horn Bremen und den ETV Hamburg hat sich unser Frauenteam am 3. Kampftag der 2. Bundesliga zurückgemeldet. Im OTB-Sportcenter verwandelten die von Tim Trappe immer wieder unermüdlich angetriebenen ca. 100 Zuschauer die Halle in einen Hexenkessel und trugen damit ihren Teil zu den beiden 4:3- Erfolgen bei.Gegen Hamburg zeigte Nicole Niemeier zum Auftakt eine weit stärkere Leistung als noch vor zwei Wochen in Herne und gewann ihren Kampf souverän. Anschließend versuchte Imke Schumann die Führung auszubauen und dominierte ihren Kampf über lange Zeit. In der letzten halben Minute gab sie dann allerdings ihre Führung noch aus der Hand. Anna-Lena Zagratzki brachte die Osnabrücker erneut in Führung, und Nina Schrader und Nicole Hehemann besorgten schließlich mit souveränen Siegen für die beiden entscheidenden Punkte.Gegen die zunächst stärker eingeschätzten Bremerinnen kam es zu einem ganz ähnlichen Kampfverlauf. Erneut waren es Nicole Niemeier, Nina Schrader und Nicole Hehemann die für den OTB punkteten. In der Gewichtsklasse -52 kg sorgte dann Janina Dierks mit einer Würgetechnik für den entscheidenden vierten Punkt. Durch die beiden Siege verbesserte sich unser Team auf den vierten Rang. Diesen gilt es nun am letzten Kampftag gegen die beiden Tabellennachbarn JKG Essen und JJJC Hattingen zu verteidigen.
Zwei Siege am Heimkampftag
17.06.2006Niederlagen gegen Topteams
Nichts zu holen gab es für unser Frauenteam am zweiten Kampftag der zweiten Bundesliga. Gegen den PSV Rostock unterlag das Team von Heinz Reisige ebenso mit 2:5 wie gegen die SU Witten-Annen. Für die Ehrenpunkte sorgten Imke Schumann (2), Nicole Hehemann und Daniela Kabbeck.Beide Niederlagen waren jedoch vorher absehbar gewesen. Die Rostockerinnen haben fünf Kämpferinnen aus dem Juniorennationalkader in ihren Reihen und Witten ist, verstärkt durch einige ehemaligte Erstligakämpferinnen, der Topfavorit auf den Aufstieg. Nun müssen unsere Frauen jedoch am nächsten Kampftag in eigener Halle in den beiden Nordderbys gegen Hamburg und Bremen siegen, um das Saisonziel - Platz unter den ersten vier - noch erreichen zu können.
03.04.2006Damen starten in neue Saison
Einen guten Eindruck hinterließ unsere Damenmannschaft am 1.Kampftag der 2.Bundesliga letzten Samstag in Hermannsburg. Die Mannschaft von Trainer Heinz Reisige kehrte mit drei von vier möglichen Punkten zurück und steht nach dem 1.Wettkampftag auf dem 3.Tabellenplatz.

Dabei standen den Osnabrückerinnen mit dem Tus Hermannsburg und Budokan Lübeck gleich zwei namenhafte Gegner im Kampf um die Punkte gegenüber.

Gegen den Vizemeister des letzten Jahres aus Hermannsburg sorgten Janina Dierks, Nicole Niemeier, Nina Schrader und Myriam Mohrmann mit ihren Kämpfen für den Sieg. Daniela Kabbeck, Milena Schafferschik und Imke Schumann mussten ihre Kämpfe hingegen abgeben. Endstand 4:3 für Osnabrück.

Für ein gerechtes Unentschieden gegen das favorisierte Team aus Lübeck sorgten Daniela Kabbeck sowie wiederrum Janina Dierks und Myriam Mohrmann. Milena Schafferschik, Imke Schuhmann und Nina Schrader gingen leider als Verlierer von der Matte. Nicole Niemeier rang ihrer starken Konkurrentin ein Unentschieden ab, was auch zum Gleichstand von 3:3 im Endergebnis führte.

In beiden Begegnungen zeigten alle OTB-Damen eine beherzte Leistung. Besonders hervorzuheben sind dabei jedoch die Leistungen von Nicole Niemeier und Janina Dierks. Während Nicole noch an einer Knöchelverletzung laboriert, kehrte Youngstar Janina erst im Januar nach fast einjähriger Judopause von einem Auslandsjahr aus Neuseeland zurück. Beide zeigten jedoch eine ermutigende Leistung und legten mit ihren Kämpfen den Grundstein für die drei Punkte. Erfreulich war auch der erste Eindruck der beiden Neulinge Milena Schafferschik und Daniela Kabbeck. Sie fügten sich sehr gut in die Mannschaft ein.

Nach dem Abstieg aus Liga 1 im letzten Jahr war es schwer für unsere Damen einzuschätzen, wo sie in diesem Jahr stehen würden. Nach den ersten zwei Begegnungen ist die Hoffnung im oberen Drittel die Liga mitzumischen allerdings groß.

Am 17.Juni müssen unsere Damen nach Witten Annen. Dort wird es zu den ersten Topbegegnungen kommen. Denn neben Osnabrück und Witten wird auch die Mannschaft des PSV Rostock antreten, womit die drei ersten der Liga aufeinander treffen werden.

Der erste Auftritt unserer Mannschaft lässt auch in Witten auf ein gutes Abschneiden hoffen!
03.10.2005Sieg zum Abschluss in der 1.Bundesliga
Am letzten Kampftag der 1.Bundesliga konnte sich die Damenmannschaft unseres OTB mit einem Sieg versöhnlich aus der 1. Liga vor heimischem Publikum verabschieden. Mit einem 4:3 besiegte das Team von Trainer Heinz Reisige die Mannschaft von Bayer Leverkusen. Gegen die Mannschaft des SC Berlin verloren die Osnabrückerinnen jedoch mit 1:6. Somit ist das Gastspiel für unsere Damen in der 1.Bundesliga Nord nun beendet. Im nächsten Jahr wird die Mannschaft wieder in der 2. Liga kämpfen.
Der Klassenerhalt war schon nach dem 3.Kampftag nicht mehr möglich, dennoch unterstützten ca. 150 Zuschauer die beliebte Truppe von der Oberen Martinistraße. Diese sorgten zudem mit lautstarken Schlachtrufen sowie ohrenbetäubendem Trommelschlägen für eine tolle Stimmung und einen echten „Hexenkessel“, wie ihn die 1.Judo Bundesliga wohl nur selten gesehen hat.
Gegen Bayer brachten zunächst Nicole Niemeier (-70kg) und Nicole Hehemann die OTB-Mannschaft mit 2:0 in Führung. Die erst 17jährige Anna-Lena Zagratzki zeigte eine tolle Leistung und konnte sogar gegen ihre Gegnerin punkten. Leider reichte es am Ende nicht ganz für das Nesthäckchen. Da die OTB-Damen die 48kg-Klasse nicht besetzen konnten, stand es nun 2:2. Eine Klasse höher als gewöhnlich startete Petra Oyen. Auch sie zeigte eine gute Leistung, unterlag ihrer Gegnerin leider ebenfalls. Für das 3:3 und somit für große Spannung vor dem letzten Kampf sorgte Nicole Lühmann, -57kg. Den ersten Saisonsieg machte schließlich Annika Heise in der 78kg Klasse perfekt. Unter großem Jubel der Fans ließen sich die Damen schließlich für die ersten 2 Punkt der Saison feiern.
In der letzten Begegnung der Saison gegen den SC Berlin gab es allerdings nicht sehr viel zu holen. Heinz Reisige gab noch mal dem Ersatz eine Chance sich für heimischen Publikum zu präsentieren. Nicole Lühmann, Anna-Lena Zagratzki, Petra Oyen, Bettina Kloidt und Myriam Köhler gaben zwar alles, konnten ihre Kämpfe jedoch leider nicht gewinnen. Lediglich Nina Schrader sorgte in der Klasse -78kg für einen Ehrenpunkt beim Endstand von 1:6.
In der dritten Begegnung besiegte der SC Berlin die Bayer Truppe mit 6:1.
Somit beenden unsere Damen die Saison auf Platz 9 und schauen einer sicherlich wieder erfolgreicheren Zeit in der 2.Bundesliga entgegen. Dabei kann Heinz Reisige im nächsten Jahr fast auf den kompletten Kader dieser Saison zurückgreifen. Lediglich Annika Heise verlässt das Team in Richtung JT Neumünster/Einfeld. Von dieser Stelle bedankt sich der OTB nochmals ganz herzlich bei Annika für ihren Einsatz und wünscht ihr in Zukunft noch ganz viel Erfolg bei ihrem sportlichem Werdegang!
Zudem sei noch angemerkt, dass sich der OTB jetzt schon auf den nächsten Heimkampftag freuen kann. Denn die Fans bewiesen, dass sie mehr als 1.Liga tauglich sind und werden sicherlich auch im nächsten Jahr den OTB “Hexen“ wieder so richtig einheizen!
Sieg zum Abschluss in der 1.Bundesliga
26.09.2005Nichts zu holen am 3.Kampftag der 1.Bundesliga
Stark geschwächt ging unsere Damenmannschaft am letzten Wochenende beim 3.Kampftag der 1.Bundesliga Nord in Herten auf die Matte. Verzichten musste das Team um Trainer Heinz Reisige dabei auf Nicole Niemeier (konnte aus beruflichen Gründen nicht antreten), Imke Schumann (ist nach einem Unfall noch verletzt) sowie Nina Schrader (krank). Dies soll allerdings keine Entschuldigung für die zwei deutlichen Niederlagen sein. Auch mit dem Stammteam wäre gegen die stark besetzten Gegner wohl nicht sehr viel mehr zu holen gewesen.
Gegen das JT Neumünster/Einfeld mussten die Osnabrückerinnen eine herbe 0:7 Niederlage hinnehmen. Dabei sei allerdings angemerkt, dass Neumünster auf international erfahrene Kämpferinnen zurückgreifen konnte.
Etwas besser verlief es aus Sicht der Osnabrückerinnen gegen die gastgebenden Hertener Panther. Annika Heise (-78kg) und Nicole Hehemann (+78kg) konnten zumindest zwei Punkte holen. Somit lautete das Endergebnis aus Sicht des OTB´s „nur“ 2:5.
Die Osnabrücker Damen starteten in beiden Begegnungen mit folgender Besetzung:
-48kg: unbesetzt
-52kg: Anna-Lena Zagratzki
-57kg: Nicole Lühmann
-63kg: Petra Oyen
-70kg: Bettina Kloidt
-78kg: Annika Heise
+78kg: Nicole Hehemann

In der letzten Begegnung schlug das JT Neumüsnter/Einfeld zudem die Hetener Panther mit 4:3.
Am kommenden Samstag, 1.Oktober, findet nun der letzte KT der BuLi in Osnabrück beim OTB an der Oberen Martinistraße statt. Zu Gast sind die Mannschaften des SC Berlin und Bayer Leverkusen. Die OTB-Damen hoffen dabei auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung, um noch den Ein oder Anderen Punkt aus der 1.Liga entführen zu können. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Die Kämpfe starten um 17.00 Uhr.
21.06.2005Annika und Nicole siegen gegen Gladbach
Wie erwartet verlief der 2.Kampftag der 1.Judo-Bundesliga für unsere Damenmannschaft in Mönchengladbach. Nach weiteren zwei Niederlagen steht die Mannschaft nun auf dem letzten Tabellenplatz.

In der ertsen Begegnung des Tages mussten unsere Mädels gegen die sehr starke Mannschaft der PSG Dynamo Brandenburg antreten. In dieser Mannschaft starten u.a. die Olympiateilnehmerinnen von Athen Tatiana Moskvina (-48kg) Uta Kühnen (-78kg) sowie Sandra Köppen (+78kg), um einmal die Stärke der Mannschaft zu verdeutlichen.
Dementsprechend wenig zu holen gab es dabei für die Mannschaft um Heinz Reisige. Lediglich Petra Oyen (-57kg) und Nicole Niemeier (-63kg) konnten ihren Gegnerinnen über die gesamte Kampfzeit Paroli bieten und verloren am Ende nur knapp durch eine Yuko Wertung. Annika Heise, Imke Schumann, Anna-Lena Zagratzki und Nicole Hehemann gaben zwar Alles, konnten jedoch ebenso wenig punkten wie Nicole und Petra. Zusätzlich geschwächt wurde die OTB-Truppe durch den Ausfall von Yvonne Rateike in der 48er Klasse, welche somit in beidne Begegnungen kampflos an den Gegner der Osnabrückerinnen fiel.

Etwas mehr ausgerechnet hatte man sich da schon gegen den Gastgeber JC Mönchengladbach.Nach frühem 0:2 Rückstand, konnte das OTB-Team durch zwei Siege von Annika Heise ( -78kg / mit Ippon für Juji-gatame) und Nicole Hehemann (+78kg / mit Ippon für einen fullminanten Seoi-nage) sogar zum 2:2 ausgleichen. Doch alle weiteren Kämpfe mussten die Osnabrückerinnen abgeben.
Neben Nicole und Annika kämpften Bettina Kloidt, Anna-Lena Zagratzki, Petra Oyen und Nicole Niemeier.

Somit steht der Aufsteiger nach dem zweiten Kampftag auf dem letzten Tabellenplatz der 1.Bundesliga Nord.
Auch wenn seit Anfang der Saison klar war, dass es ein ganz harter Kampf in der 1.Liga wird, war von Resignation bei den Osnabrückerinnen keine Spur zu sehen. Alle gaben ihr Bestes, stießen allerdings oft auf Gegner, die auch international oben mitmischen, wie u.a. die Besetzung von Brandenburg zeigt.
Der OTB hofft, dass die Frauen vielleicht am letzten Kampftag in eigener Halle vor vielen Fans wenigstens den Einen oder Anderen Punkt holen können.
An dieser Stelle sei zudem eindringlich auf das Großereignis am 1.Oktober an der Oberen Martinistraße hingewiesen! Dieser Termin sollte für jeden Judointeressierten aus unserer Region ein Muss sein! Denn so schnell, sieht man die deutsche Judospitze sicherlich nicht wieder in Osnabrück! Wir hoffen auf eine volle Halle!

Annika und Nicole siegen gegen Gladbach
16.04.2005Frauenteam mit deutlichen Niederlagen
Enttäuschend verlief der erste Bundesligakampftag für unser Frauenteam. Gegen Meisterschaftsanwärter UJKC Potsdam verlor es mit 0:7, gegen Mitaufsteiger Hamburger JT gab es ein ähnlich deutliches 1:6. Während gegen die fast ausschließlich mit Kämpferinnen aus dem erweiterten Kreis der Nationalmannschaft besetzten Potsdamerinnen allein Nicole Hehemann die Chance gehabt hätte, einen Ehrenpunkt zu holen, war die Begegnung gegen Hamburg enger als es das Ergebnis aussagt. Sowohl Imke Schumann als auch Nicole Niemeier hätten mit etwas Glück die Matte als Sieger verlassen können. Die Niederlage von Annika Heise war sogar eine Überraschung. So blieb es jedoch bei dem souverän herausgekämpften Ehrenpunkt von Nicole Hehemann in der Gewichtsklasse +78 kg.
30.10.2004Aufstieg wider Willen
Durch Siege über den KSC Strausberg und Budokan Lübeck am letzten Kampftag der zweiten Bundesliga hat sich unser Frauenteam überraschend Meisterschaft und Aufstieg gesichert. Möglich wurde der Aufstieg erst durch einen gleichzeitigen Patzer der Konkurrenz: Tabellenführer Hamburger JT unterlag sensationell mit 2:5 gegen den Brander TV und musste die Osnabrücker somit noch vorbeiziehen lassen.In eigener Halle hatte unser Team an seine bisherigen Saisonleistungen angeknüpft und sich erneut in glänzender Verfassung präsentiert. Gegen den KSC Strausberg sorgten Nicole Niemeier (-63 kg), Imke Schumann (-70 kg), Annika Heise (-78 kg) und eine hervorragend aufgelegte Nicole Hehemann (+78 kg) für einen knappen, aber verdienten 4:3- Erfolg. Im Anschluss wurde Budokan Lübeck mit 6:1 von der Matte geschickt. Dabei stellten Imke Schumann (-63 kg), Janina Dierks (-48 kg), Annika Heise (-78 kg), Stieneke Karssies (-57 kg), Nicole Lühmann (-52 kg) und Nicole Hehemann (+78 kg) den Sieg sicher.Richtig freuen mochte sich Trainer Heinz Reisige über den Erfolg jedoch nicht. Er kennt die erste Liga aus einem kurzen Intermezzo in den Jahren 1997 und 1998, das mit einem freiwilligen Rückzug in die Regionalliga endete. Aus diesem Grund hatte er vor zwei Wochen im direkten Duell mit den Hamburgern nicht das stärkste Team aufgestellt, um eine taktische Niederlage zu kassieren. „Wir werden jetzt nicht den Fehler machen, uns teure Neueinkäufe an Land zu ziehen. Denn zum einen fehlt uns dafür das Geld und zum anderen würde das das Mannschaftsgefüge zerstören.“ So wird sich das Team auch in Liga eins wohl hauptsächlich aus der jetzigen Mannschaft zusammensetzen.
Aufstieg wider Willen
17.10.2004Erste Saisonniederlage für Bundesligateam
Trotz der ersten Saisonniederlage zeigte Trainer Heinz Reisige sich nicht allzu unglücklich über das Abschneiden seines Teams am dritten Kampftag der 2. Bundesliga. Vor heimischem Publikum hatten seine Damen zunächst das Fehlen der deutsche Vizemeisterin Nicole Hehemann, die bei den Sumo-Weltmeisterschaften startete, kompensiert und den Essener JC deutlich mit 5:2 bezwungen. Dabei waren Janina Dierks, Yvonne Rasch, Nicole Niemeier, Annika Heise und Myriam Köhler erfolgreich.Im Spitzenduell gegen den Tabellenzweiten Hamburger JT musste sich unser Team dann jedoch knapp mit 3:4 geschlagen geben. Gegen die Hamburgerinnen, deren Team mit mehreren ehemaligen Bundesligakämpferinnen gespickt ist, konnten sich lediglich Miriam Garmatter, Myriam Köhler und Annika Heise behaupten. Allerdings wäre für unser Team ein Aufstieg in die erste Bundesliga wohl ohnehin zu früh gekommen. Angesichts des jungen Durchschnittsalters der Mannschaft ist Trainer Heinz Reisige nicht unglücklich darüber, dass ihr noch mindestens ein weiteres Jahr in der zweiten Bundesliga bleibt, um dort wichtige Erfahrung sammeln zu können.Am letzten Kampftag vor heimischem Publikum am 30.10. geht es nun darum, den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Dafür reicht ein Sieg aus den beiden Duellen gegen den KSC Strausberg und Budokan Lübeck.
11.09.2004Bundesligateam verteidigt Tabellenführung
Mit zwei Siegen am zweiten Kampftag in Rostock hat unser Frauenteam seine Tabellenführung in der 2. Bundesliga verteidigt. Zum Auftakt wurde Abstiegskandidat DSC Wanne-Eickel mit einem deutlichen 7:0 von der Matte geschickt. Vor Gastgeber PSV Rostock hatte Trainer Heinz Reisige zuvor wesentlich mehr Respekt gezeigt. Am Ende konnte sich sein Team jedoch auch hier knapp mit 4:3 durchsetzen und so die Tabellenführung vor dem punktgleichen Hamburger JT verteidigen.
12.06.2004Bundesligateam setzt Ausrufezeichen
Mit zwei in dieser Höhe kaum erwarteten Erfolgen hat unser Bundesligateam zum Auftakt der Zweitligasaison ein erstes Ausrufezeichen gesetzt und gezeigt, dass die Saison noch einiges erwarten lässt.Gleich zum Auftakt musste das Team von Heinz Reisige gegen Bundesligaabsteiger TV Aachen-Brand auf die Matte. Die Aachener waren vor dem Saisonstart die große Unbekannte gewesen. Im ersten Kampf musste in der Gewichtsklasse -48 kg Janina Dierks auf die Matte. Janina, das erste Jahr bei den Damen, kämpfte zunächst mit etwas Respekt, legte diesen aber schnell ab und besiegte ihre Gegnerin nach drei Minuten mit einem furiosen Schulterwurf. Nach diesem wichtigen Auftaktsieg legten Neuzugang Imke Schumann (-63 kg) und Miriam Garmatter (-52 kg) mit jeweils vorzeitigen Erfolgen nach. Im vierten Kampf musste sich unsere holländische Verstärkung Stieneke Karssies nach lange Zeit ausgeglichenem Kampfverlauf mit Wazaari geschlagen geben. Annika Heise holte jedoch mit einem überraschend deutlichen Sieg gegen Angelika Naeth den entscheidenden vierten Punkt. Nicole Hehemann erhöhte auf 5:1, ehe Nicole Niemeier nach anfänglicher Führung wegen einer Kontertechnik unterlag.Gastgeber SUA Witten, einer der beiden Aufsteiger, hatte ein sehr junges, aber durchaus nicht schwaches Team aufgeboten, das gegen Aachen nur sehr knapp mit 3:4 unterlegen gewesen war. Zum Auftakt war es erneut Janina, die mit mit einem couragierten Kampf und einem vorzeitigen Sieg den Grundstein für den Mannschaftserfolg legte. Imke, Miriam und Stieneke erhöhten anschließend auf 4:0, ehe der Widerstand der Wittener endgültig gebrochen war. Annika Heise, Nicole Hehemann und Bettina Kloidt standen in ihren Kämpfen jeweils kaum zehn Sekunden auf der Matte, um den Erfolg perfekt zu machen: Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte erreicht ein OTB-Team in der Bundesliga ein makelloses 7:0 - selbst in der Aufstiegssaison 1996 war dies nicht gelungen.Nach diesem erfolgreichen Auftakt bleibt das Saisonziel, Wiederholung des Vorjahreserfolges, im Blick. Allerdings wartet schon am nächsten Kampftag ein härterer Brocken auf unser Team. In Rostock geht es gegen den gastgebenden PSV, den Trainer Heinz Reisige als äußerst stark einschätzt. In der Form vom ersten Kampftag braucht unsere Mannschaft sich jedoch vor niemandem zu verstecken...
04.10.2003Bundesligateam sichert sich dritten Platz
Der eigene Beitrag war geleistet; doch endgültig sicher sein konnte sich Trainer Heinz Reisige erst nach der Rückkehr aus Berlin, als er abends im Videotext von der Niederlage des Konkurrenten aus Hannover erfuhr. Gleich im ersten Jahr nach dem Wiederaufstieg hat unser Frauenteam mit dem dritten Platz die Ziel-vorgabe übererfüllt.Dabei hatte die Mannschaft von Heinz Reisige Glück, dass am letzten Kampftag mit dem KSC Strausberg und dem DSC Wanne-Eickel zwei Gegner warteten, die nicht unbedingt zur Elite der zweiten Liga zu rechnen sind. Denn mit Miriam Garmatter und Nicole Hehemann fehlten gleich zwei Leistungsträgerinnen, deren Ausfall nur schwer kompensiert werden konnte. Gegen Tabellenschlusslicht Wanne-Eickel hatte unser Team dennoch wenig Probleme und siegte durch Er-folge von Bettina Kloidt, Yvonne Rasch, Myriam Köhler, Sonja Rudolph und Jutta Krawinkel deutlich mit 5:2. Gegen Strausberg jedoch hing der Sieg an ei-nem seidenen Faden. Gleich zu Beginn kam es zu der Schlüsselbegegnung, die Bettina erst nach Ablauf der regulären Kampfzeit knapp im Golden Score gewin-nen konnte. Für die weiteren Punkte sorgten Yvonne, Sonja und Jutta. Hervorzu-heben ist insbesondere die Leistung von Sonja, die nach einem längeren Tief nun endlich wieder zu ihrer alten Stärke zurückgefunden haben scheint und in beiden Kämpfen überzeugte.Ein kleiner Umbruch erwartet unser Team in der diesjährigen Saison, die am 12. Juni mit einem Kampftag bei Aufsteiger SU Witten-Annen beginnen wird. Mit Jutta Krawinkel, mehrmalige Medaillengewinnerin bei deutschen Meisterschaf-ten, hat die routinierteste Kämpferin zum Jahreswechsel ihre Karriere beendet. Weiterhin wird Miriam Garmatter, in der Klasse -48 kg dieses Jahr ohne Nieder-lage, eine Gewichtsklasse aufrücken. Für Miriam wird mit Janina Dierks ein hoff-nungsvolles Talent aus unserer eigenen Jugend nachrücken. Des weiteren konnten mit Imke Schuhmann (-63 kg) aus Hannover und Annika Heise (-70 kg) aus Godshorn zwei junge Kämpferinnen gewonnen werden, die unser Team mit Sicherheit verstärken können.