Wettkampfergebnisse Regionalliga Nord

18.06.2016Unglückliches Regionalligafinale
Der letzte Regionalligakampftag der Damen in Hamburg stand unter keinem guten Stern: Die OTB Damen konnten nur mit 5 Kämpferinnen anreisen, da zu viele Kämpferinnen, in der Bundesliga antreten mussten oder krank waren. Die kleine Truppe war dennoch gut drauf und versuchte das Beste daraus zu machen, denn auch mit 2 unbesetzten Klassen wäre noch mit etwas Glück was zu holen gewesen. 
 Doch gleich im ersten Kampf gegen Budokan Lübeck verletzte sich Carina Müller und konnte die restlichen drei Kämpfe nicht mehr bestreiten. Imke Schumann und Nicole Niemeier steuerten immerhin zwei Punkte zum 2:5 bei, während sich Nicole Fischer und Milena Schafferschik ihren starken Konkurrentinnen knapp geschlagen geben mussten.
Im zweiten und dritten Kampf gegen den Gastgeber Bramfelder SV und den TSV Kronshagen kam das gleiche Ergebnis heraus. Gegen die JGS Sachsenwald reichte es am Ende dann nur noch zu einem 1:5. Imke Schumann konnte alle ihre Kämpfe souverän gewinnen. Mit diesem Ergebnis rutschte das Team vom dritten Tabellenplatz noch auf den fünften Platz ab.
Insgesamt war es aus Mannschaftssicht ein sehr frustrierender Tag, aber die Mädels ließen die Köpfe nicht hängen, hakten das Ergebnis schnell ab und wollen im nächsten Jahr wieder angreifen.

Unglückliches Regionalligafinale
30.04.20163 überlegene Siege bei einer Niederlage

Heute trafen sich in Godshorn bei Hannover alle Teams der Regionalliga zum Mega-Kampftag. Das Team-Prosecco vom OTB hatte Respekt vor der großen Aufgabe, schließlich musste es gegen gleich vier dieser Mannschaften antreten: TSV Kronshagen, JG Sachsenwald, Bramfelder SV und Budokan Lübeck.

 

Trainer Heinz Reisige konnte dabei auf folgende Athletinnen setzen: Franziska Waldert (-48kg), Nicole Fischer (-52kg), Jeannina Heider (-57kg), Petra Landmann (-57kg verletzt), Svenja Rohde (-57kg), Milena Schafferschick (-57kg), Lena Hembrock (-70kg), Kirsten Schophuis (-70kg), Carina Müller (-78kg), Nicole Hehemann (+78kg) und Imke Schumann (+78kg).

 

Der Start gegen die Kronshagenerinnen gelang nahezu perfekt mit einem 6:1 Erfolg. Der nächste Sieg fiel mit 5:2 gegen die JG Sachsenwald ähnlich deutlich aus. Großen Respekt hatten Trainer und Team vor den Kämpferinnen aus Hamburg-Bramfeld. Aktuell steht dieses Team auf dem zweiten Tabellenplatz. Von den ersten beiden Siegen beflügelt gelang den Osnabrückerinnen  eine besonders beachtliche Leistung. Der OTB konnte mit 6:1 von der Matte gehen. Stark!

Diese Ergebnisse ließen nun Grund zur Hoffnung, es den ebenfalls stark eingeschätzten Lübeckerinnen sehr schwer zu machen. Nach dem langen Kampftag war jedoch leider die Luft bei den Pink-Ladies vom Team-Prosecco raus. Ungewöhnlich deutlich vergaben sie mit 1:6 die letzte Begegnung des Tages.

Die Gesamtbilanz fällt dennoch hervorragend aus. Mit drei deutlichen Siegen und einer Niederlage steht das Team nach dem zweiten Kampftag auf einem komfortablen vierten Tabellenplatz. Die gute Stimmung im Team und der klasse Kampfgeist lässt auf eine weitere spannende Saison hoffen. Es macht immer wieder Spaß, diese Mannschaft zu erleben.


3 überlegene Siege bei einer Niederlage
16.04.2016Saisonstart der Regionalliga Damen

Endlich! Die Kämfperinnen vom Team-Prosecco, die mittlerweile in vielen verschiedenen Städten leben und trainieren, freuten sich sehr, endlich wieder gemeinsam auf der Matte stehen zu dürfen. Leider konnten sich noch nicht alle wieder sehen, da auch dieses Jahr wieder das Verletzungspech zugeschlagen hatte. So musste Trainer Heinz Reisige geschickt aufstellen.

 

Die erste Begegnung des Tages hatten die Damen vom OTB gegen den Braunschweiger JC. Reisige schickte folgende Damen auf die Matte: Imke Schumann +78kg, Petra Landmann –63kg, Jenny Scholten –70kg, Nicole Fischer –52kg, Franziska Waldert-48kg, Milena Schafferschik –57kg und Carina Müller (geb. Beermann) –78kg. Einen klaren Sieg konnten lediglich Imke und Jenny einfahren. Franzi musste, wie auch den übrigen Tag, ihren Punkt krankheitsbedingt kampflos an ihre Gegnerin abgeben. Bei den übrigen wäre mit einem Quäntchen Glück oder einem kühlen Kopf sicher mehr drin gewesen. Leider verschliefen die Damen in Pink aber ihren Saisonauftakt und mussten sich mit 2:5 geschlagen geben.

 

Drei lange Begegnungen hieß es nun für das Team Prosecco zu warten, bis es endlich wieder loslegen durfte. Man fürchtete aufgrund der langen Wartezeit bereits vollends in den Tiefschlaf versunken zu sein. Aber Trainer und Team fanden die richtigen Worte der Motivation, um sich ihrem nächsten Gegner, dem JC Godshorn entgegen zu stellen. Da die Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm unbesetzt war, taktierte Reisige neu und stellte leicht um. Nicole Hehemann holte +78kg den ersten Punkt. Milena wollte bis 63kg offensichtlich allen zeigen, dass sie Seoi-Nage beherrscht. Mit Erfolg! Jenny ging erneut bis 70kg an den Start und verlängerte auf 3:0. Nicole Fischer –52kg musste sich leider ihrer Gegnerin geschlagen geben. Franzi gab erneut –48kg ihren Punkt ab. Somit stand es 3:2. Petra Landmann machte es bis 57kg noch einmal spannend. Zunächst in Rückstand geraten, gelang ihr in letzter Sekunde mit Haltegriff den Siegpunkt zu holen. Carina Müller zeigte sich nach ihrer Schwangerschaftspause bereits in klasse Form. Mit zwei hohen Wertungen verbesserte sie zum 5:2 Endstand.

 

Die Damen vom MTV Vorsfelde waren die klaren Favouriten der letzten Begegnung. Da die Klassen bis 48kg und 70kg kampflos abgegeben werden mussten, war die Ausgangssituation für Reisiges Team schwierig. Die Siege von Imke und Carina reichten leider nicht aus. Milena, Franzi und Petra kämpften beherzt. Dennoch war der Endstand 2:5 deutlich für die Gastgeberinnen.

 

Die Bilanz des Tages fiel dennoch positiv aus. Alle freuten sich besonders über die geglückte Rückkehr von Carina in die Mannschaft und auf ein Wiedersehen bereits in zwei Wochen beim kommenden Groß-Kampftag in Langenhagen.

Saisonstart der Regionalliga Damen
19.09.2015ReLi: undankbarer 4. Platz
Denkbar knapp ging es beim Saisonfinale der Regionalliga Nord der Judo-Damen in Hamburg-Bramfeld zu.

Beim „verrückten“ vergangenen Kampftag hatten die Damen um Trainer Heinz Reisige noch den Tabellenführer aus Vorsfelde schlagen können. Dieser setzte sich dennoch uneinholbar stark vom Feld ab. Ein Medaillenplatz war für das Team-Prosecco OTB II das erhoffte Saisonziel. Mit zwei Siegen und einer Niederlage konnte die Mannschaft sogar Punktgleichheit mit dem Tabellenzweiten erreichen. Aufgrund des schlechteren Einzelsiegverhältnisses landeten die Osnabrückerinnen jedoch leider nur auf dem undankbaren vierten Platz.

In der ersten Begegnung des Tages schienen die Osnabrückerinnen noch im Dornröschenschlaf. Reisige konnte zwar leider nicht aus dem vollen Kader schöpfen und musste gerade in den höheren Gewichtsklassen taktieren, hatte sich aber dennoch gegen die Gastgeberinnen vom Bramfelder SV mehr ausgerechnet. Überraschend deutlich unterlagen seine Damen mit 2:5.

Vor der zweiten Begegnung beschworen Reisige und Mannschaftsführerin Milena Schafferschick den starken Teamgeist der Damen in Pink. So aufgerüttelt schienen sie wie ausgewechselt. Gegen die stark eingeschätzten Lübeckerinnen gelang wieder mehr und sie konnten mit 4:3 den Sieg erkämpfen.

Gegen die Kampfgemeinschaft aus Kronshagen musste das Team-Prosecco zum letzten Mal in dieser Saison die Zähne zusammen beißen. Am Ende durften alle über den 4:3 Sieg jubeln.

Trotz der sehr guten Ergebnisse reichten die Punkte in einem engen Teilnehmerfeld dieses Jahr leider nur zu einem undankbaren, aber dennoch sehr guten vierten Tabellenplatz. Trainer und Mannschaftsführer bedankten sich bei der Mannschaft für den herausragenden Teamgeist. „Mit dieser Truppe macht es einfach Spaß“, darin waren sich mal wieder alle einig.

Unser besonderer Dank gilt auch unseren zahlreichen, sowie treuen Gastkämpferinnen, sowie der freundlichen Unterstützung durch die Bereitstellung eines Mannschaftsbullis von Stella Bevergern.
ReLi: undankbarer 4. Platz
11.07.2015Verrückt, Regionalligaergebnis
„Das war völlig verrückt!“, darin waren sich alle einig. Der vergangene Kampftag der Regionalliga Nord verlief völlig anders als erwartet. Dabei war die Marschroute von Trainer Reisige eigentlich klar vorgegeben worden. Reisige, der selbst im wohl verdienten Urlaub weilte, hatte seinen Damen die klare Zielvorgabe mitgegeben:“Zwei Punkte müssen her!“ Damit meinte er selbstverständlich einen Sieg gegen die tabellenletzten Braunschweigerinnen. Aber es kam alles anders...

Aus gesundheitlichen Gründen konnten die Damen vom Team-Prosecco OTB die Gewichtsklassen bis 78 kg und plus 78 nicht besetzen und mussten mit leichteren Kämpferinnen der Gewichtsklassen bis 57 und bis 63 auffüllen. Einen Sieg gegen die letzten der Tabelle traute man sich dennoch zu. Franziska Waldert (bis 48 kg) und Melanie Emmelkamp (bis 63 kg) konnten ihre Aufgabe erfüllen. Kathrin Hörnschemeyer (bis 52kg), Petra Landmann (bis 63 kg), Jennifer Scholten (plus 78 kg), Lena Hembrock (bis 78 kg) und Jasmin Plumpe (bis 57 kg) hätten durchhaus die Möglichkeit gehabt, ihre Gegnerinnen zu schlagen, aber irgendwie war der Wurm drin. Somit endete die Mannschaftsbegegnung gegen die Damen aus Braunschweig mit einem enttäuschenden 2:5.

Nun war alles egal. Das Team schwor sich gegenseitig nochmal ein und stellte um. Alle nahmen sich vor, das Beste aus dem Tag zu machen und den Tabellenführer MTV Vorsfelde so gut wie eben möglich zu ärgern. Es folgte die Sensation des Tages. Völlig überraschend holte Kathrin (bis 52 kg) den ersten Punkt für das Team-Prosecco. Melanie Emmelkamp geriet gegen ihre starke Gegnerin schnell in Rückstand. In den letzten drei Sekunden des Kampfes konnte sie jedoch einen bombensicheren Haltegriff ansetzten, sie sicherte einen weiteren Punkt und es stand 2:0. Tapfer trat Jasmin als 57erin in der Klasse über 78 kg an. Diese Niederlage konnte ihr keiner übel nehmen. Vorsfelde verkürzte auf 2:1. Durch eine taktische Glanzleistung bestach Jenny (bis 78kg), die zwei Gewichtsklasen höher antrat. Sie hielt ihre Gegnerin stets in Bewegung und konnte sie sogar im Haltegriff bezwingen. Es stand 3:1 und die Ladys in Pink freuten sich bereits riesig. Von dieser Stimmung mitgerissen, wand sich Franzi (bis 48 kg) gleich mehrfach aus unangenehmen Bodensituationen. Fantastisch! Franzi sicherte den entscheidenden vierten Punkt. 4:1. Dass Petra (bis 57 kg) und Lena (bis 70 kg) keinen weiteren Punkt holen konnten, störte keine mehr. Alle waren fassungslos und jubelten über den grandiosen 4:3 Endstand. Den Prosecco hatten sich alle verdient! Das Team-Prosecco OTB klettert somit auf den 3. Tabellenplatz.

Am Ende des Tages waren sich alle einig:“Das war völlig verrückt und hat wahnsinnig viel Spaß gemacht!“ Dem Trainer rufen wir zu:“ zwei Punkte haben wir!“ Alle freuen sich nun darauf, als klasse Team gemeinsam im September zum letzten Kampftag nach Hambrug zu fahren.
Verrückt, Regionalligaergebnis
13.06.2015Die Liga zu Gast beim OTB
Wie in der Ankündigung bereits geschrieben, erwartete der OTB die gesamte Regionalliga an der Oberen Martinistraße. Wobei die Damen aus Osnabrück gegen drei Teams antreten mussten. Gegen das Team aus Bramfeld konnte das Team Prosecco (OTB) einen soliden 5:2 Auftaktsieg erringen. Trainer Reisige wusste, dass die Damen aus Lübeck eine härtere Nuss darstellen würden. Leider ging seine Strategie nicht ganz auf. Seine Damen Unterlagen nur knapp mit 3:4. Von dieser Niederlage unbeeindruckt, gaben alle nochmal richtig Gas, so dass die Kronshgener mit 6:1 von der Matte gefegt wurden. Vor dem letzten und entscheidenden Kampftag steht das Team von Reisige nun auf dem 3. Tabellenplatz. Die exakte Aufstellung findet man bei www.judoregionalliga.de
Die Liga zu Gast beim OTB
09.11.2013Team Prosecco kämpft um den Aufstieg in die 2. Bundesliga
Team Prosecco verpasst Aufstieg denkbar knapp Die letzte Saison gestaltete sich für die Judo-Damen des OTBs durchaus turbulent: Die erste Mannschaft erkämpfte sich überragend den Meistertitel in der 2. Bundesliga. Die Freude war groß, gleichzeitig standen für Trainer und Team nun einige Entscheidungen an. Da ein Aufstieg in die 1. Liga aus diversen Gründen letztlich nicht in Frage kam, blieb nur der Rückzug der Bundesliga-Mannschaft. Jedoch war zeitgleich auch das Team Prosecco nicht untätig, belegte in der Regionalliga Nord einen starken dritten Platz und hatte vergangenes Wochenende damit die Möglichkeit, sich in der Aufstiegsrunde selbst einen Startplatz für die 2. Bundesliga zu sichern. Insbesondere da ein Aufstieg den Erhalt beider Mannschaften bedeutet hätte, machte sich das Team Prosecco hoch motiviert auf den Weg nach Aachen. Mit Kentai Bochum und dem Brander TV standen den Damen zwei starke Mannschaften gegenüber, schon die erste Begegnung gegen Bochum zeigte jedoch, dass an diesem Tag alles möglich war. Die ersten fünf Kämpfe gingen jeweils durch Ippon an den OTB. Die Punkte holten Nicole Hehemann (+78kg), Tanja Spiekermann (-52kg), Carina Beermann (-70kg), Franziska Waldert (-48kg) und Imke Schumann (-78kg). Lediglich Petra Landmann (-57kg) und Jenny Scholten (-63kg) mussten sich nach jeweils starken Kämpfen geschlagen geben. Mit einem souveränen 5:2-Sieg im Rücken startete das Team optimistisch in die zweite Begegnung gegen den Brander TV. Durch eine schöne Fußtechnik holte Nicole Hehemann (+78kg) gleich zu Beginn den wichtigen ersten Punkt. Die weiteren Kämpfe gestalteten sich jedoch etwas schwieriger. Trotz sehr guter Leistungen mussten sich sowohl Tanja Spiekermann (-52kg), Carina Beermann (-70kg) als auch Nicole Fischer (-48kg) geschlagen geben. Spannend machte es daraufhin erneut Imke Schumann (-78kg), die souverän ihre Technik im Bodenkampf umzusetzen wusste. Der Anschluss zum 3:2 war damit gegeben und die letzten beiden Kämpfe umso dramatischer. Der nächste Kampf jedoch brachte dann schon die Entscheidung: Nach einer starken Aktion der Gegenerin musste sich Claudia Rittig (-57kg) überraschend geschlagen geben. Dass Jenny Scholten (-63kg) anschließend noch einen Ehrenpunkt rettete, konnte an dem 4:3-Sieg der Brander Damen nichts mehr ändern. Damit verpasst das Team Prosecco den Aufstieg denkbar knapp und verbleibt vorerst in der Regionalliga Nord. Nichtdestotrotz steht dem OTB damit eine interessante Saison 2014 bevor – mit neuen Mannschaftskonstellationen und Perspektiven. Man darf gespannt sein.
Team Prosecco kämpft um den Aufstieg in die 2. Bundesliga
07.09.2013Saisonabschluss Team Prosecco
Nach dem Vizetitel im letzten Jahr konnten sich die Regionalliga-Damen des Osnabrücker TB dieses Jahr erneut einen Platz auf dem Treppchen sichern. Am 07.09.13 fand in Wolfsburg der letzte Kampftag der Regionalliga Nord der Frauen im Judo statt. Trotz einiger Ausfälle war das Team um Trainer Heinz Reisige und Captain Christina Novoa-Weber hoch motivert. Als starke Einheit erkämpften die Damen des OTB ein souveränes 6 zu 1 gegen die Mannschaft des TSV Tarp.Im Kampf gegen den Budokan Lübeck konnten sie mit einem 4 zu 3 ebenfalls einen Sieg bejubeln. Lediglich in der Begegnung Team Prosecco OTB 2 – Bramfelder SV musste sich das Team Pink geschlagen geben. Es unterlag mit 3 zu 4 dem späteren Vizemeistermeister gegen Ende knapp, sammelte jedoch aufgrund der guten Unterbewertung wichtige Punkte für die Tabelle. Zum Abschluss einer erfolgreichen und spannenden Saison gelang es den Damen in Pink doch noch die Zielvorgabe zu erreichen. Das gesamte Team freut sich über einen hervorragenden dritten Platz.
Saisonabschluss Team Prosecco
17.08.20133. KT Team Prosecco
Gleich zu Beginn des 3. Kampftages riefen Trainer Heinz Reisige und Captain Christina Novoa-Weber ihr Team zusammen. Die Marschroute wurde klar kommuniziert. Den Gästen aus Braunschweig vom SFV Europa sollten zwei Punkte abgenommen werden. Als schwererer Brocken wurde der MTV Vorsfelde eingeschätzt, wo jeder Einzelsieg Punkte für die Unterbewertung bringen sollte.

Nachdem die Vorsfelderinnen mit einem deutlichen 7:0 die Braunschweigerinnen schlagen konnten, stellte sich das Team-Prosecco vom OTB seiner Aufgabe. Petra Landmann (-57kg), Jana Buschermöhle (-78kg) und Eva-Maria Feye (+78kg) konnten ihre Kontrahentinnen besiegen. Geschlagen geben mussten sich jedoch Franziska Waldert (-48kg), Nicole Fischer (in der ungewohnten –52kg-Klasse), Ulrike Ziegler (-63kg) und Sarah Klesper (-70kg). Mit diesem knappen 3:4 Ergebnis gegen die Bundesligareserve aus Vorsfelde waren Trainer und Captain absolut zufrieden. Jede hatte hier ihr Bestes gegeben.

Gegen den SFV Europa sollte nun unbedingt ein Sieg her. Leider mussten sich jedoch Kathrin Hörnschemeier (-48kg) und Eva-Marie Feye (+78kg) geschlagen geben. Eine Starke Leistung zeigte Milena Schafferschik, die eine Gewichtsklasse höher (-63kg) startete und ein Unentschieden für den OTB erringen konnte. Ebenso sorgten Nicole Fischer (-48kg), Svenja Rohde (-57kg), Carina Beermann (-78kg) und Jana Buschermöhle (-78kg) für Siegpunkte zum 4:2 Endergebnis.

Damit steht das Team-Prosecco OTB II aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. In drei Wochen werden die Damen in Pink dann noch mal alle Kräfte mobilisieren, um auf den anvisierten dritten Tabellenplatz zu klettern.
3. KT Team Prosecco
16.08.2013Team-Prosecco kämpft zuhause
Das Team-Prosecco freut sich am kommenden Samstag über jede Unterstützung und lädt alle Fans ein ab 15 Uhr in die OTB-Halle zu kommen.
Die Damen in Pink haben sicher keine leichte Aufgabe vor sich. Sie erwarten die Teams vom SFV Europa Braunschweig und vom MTV Vorsfelde.
04.05.2013Team-Prosecco gut gelaunt in Tarp
Mit einer kompakten Truppe machte sich das Team-Prosecco am 2. Kampftag auf nach Tarp. Etwas ungewöhnlich sah dabei die Wiegeliste aus: Während die Gewichtsklassen -52kg und -70kg mit jeweils drei Kämpferinnen stark besetzt waren, blieben die oberen Gewichtsklassen leer. Aus dieser Konstellation hieß es nun, das Optimum herauszuholen.

In der ersten Begegnung traf das Team auf die Damen aus Bramfeld. Nach einer Niederlage von Ulrike Ziegler (-63kg), konnte Nicole Fischer (48kg) im zweiten Kampf ausgleichen. Stark zeigten sich anschließend auch Dana Kerzel (-70kg) und Carina Beermann (-78kg). Nach einem Unentschieden von Claudia Rittig (-52kg) endete die Begegnung letztlich 3:3. Dass die Unterbewertung mit 30:25 für den OTB ausfiel, ist dabei Tanja Spiekermann (-57kg) zu verdanken, die in ihrem Kampf über fünf Minuten eine souveräne Leistung zeigte.

Gegen den Budokan Lübeck stellten unsere Damen nahezu komplett um. Diesmal starteten Ulrike Ziegler (–63kg), Kathrin Hörnschemeyer (-52kg), Tanja Spiekermann (-57kg), Sarah Klesper (-70kg), Carina Beermann (-78kg) und Dana Kerzel (+78kg). Die Gewichtsklasse -48kg wurde nicht ausgetragen, da Lübeck keine Starterin hatte, der OTB aus taktischen Gründen die Position unbesetzt ließ. Nach jeweils starken Kämpfen konnte sich letztlich nur Carina Beermann gegen ihre Gegnerin durchsetzen. Einen tollen Kampf zeigte zudem Sarah Klesper, die sich das Unentschieden über die Zeit hart verdiente. Damit stand es am Ende 4:1 für Lübeck.

In der letzten Begegnung des Tages traf das Team-Prosecco auf den Gastgeber TSV Tarp. Mit Siegen von Claudia Rittig (-52kg), Nicole Fischer (-48kg) und Dana Kerzel (-70kg) und einem Unentschieden von Tanja Spiekermann (-57kg) endete die Begegnung 3:3 (Unterbewertung 30:30).

Nach diesem ereignisreichen Kampftag stehen unsere Damen damit auf einem soliden dritten Tabellenplatz. Am 17. August geht es dann in eigener Halle weiter mit Kampftag Nr. 3.
14.04.2013Team-Prosecco zufrieden: Ligastart im OTB
Nachdem die Damen der 2. Bundesliga am Samstag mit zwei 5:2 Siegen gegen Lübeck und Aufsteiger Bevergern einen perfekten Saisonstart hingelegt hatten, luden am Sonntag die beiden Judo-Regionalligateams des Osnabrücker TB in die Obere-Martini-Straße.

Zunächst starteten die Gastmannschaften. Bei den Damen fegte der MTV Vorsfelde den SFV Europa Braunschweig mit 7:0 von der Matte. Bei den Herren waren die Gäste die Judo Crocodiles Osnabürck und der Braunschweiger JC. Mit einem klaren 6:1 Sieg unterstrichen die Crocos ihre Aufstiegsambitionen. Mit attraktivem Judo konnten sie sich wie erwartet souverän Respekt verschaffen. Im Lokalderby gingen die Herren vom OTB, die um den Klassenerhalt kämpfen werden, als klarer Außenseiter ins Rennen. Um so lauter wurde die Halle, als Tim Trappe mit einer spektakulären Aushebertechnik den OTB zunächst in Führung brachte. Der nächste Kampf endete nur unentschieden. Teja Ahlmeier von den Crocodiles hatte zunächst auch Schwierigkeiten, fand aber doch das richtige Mittel. So blieb die große Sensation aus und die Crocos entschieden das Derby mit 5:1 für sich.

Gegen die Braunschweiger verlor der OTB denkbar knapp mit 3:4. Ein dennoch erfreuliches Ergebnis, da man auch hier mit starkem Gegenwind gerechnet hatte.

Auch die Damen vom OTB machten es spannend. Gegen die Braunschweigerinnen hatte sich Captain Christina Novoa-Weber Chancen ausgerechnet. Vor dem letzten Kampf stand es für ihr Team unentschieden. Dana Kerzel, Carina Beermann und Franziska Waldert holten die Punkte, während Sarah Klesper, Nicole Fischer und Ulrike Ziegler leider ihre Kämpfe abgeben mussten. Svenja Rohde behielt die Nerven und sicherte im letzten Kampf mit einer perfekten Wurfausführung den Mannschaftssieg.

Gegen die starke Nachwuchstruppe aus Vorsfelde unterlagen die Osnabrückerinnen mit nur 3:4. Claudia Rittig, Eva-Maria Feye und Petra Landmann konnten ihren Gegenerinnen einen Sieg abringen. Für Dana Kerzel, Carina Beermann, Ulrike Ziegler und Kathrin Hörnschemeier reichte es trotz starkem Einsatz leider diesmal nicht. Am Ende des Tages zeigten sich alle zufrieden, „das hätte ich so nicht erwartet“, freute sich Novoa-Weber über den gelungenen Tag und das erfolgreiche Osnabücker Judowochenende.
23.06.2012Vizemeister, Vizemeister, hey, hey!!

Am vergangenen Samstag traf sich die gesamte Judoregionalliga der Frauen beim Osnabrücker TB. Obwohl das Team vom FT Neumünster leider nicht anreisen konnte, hatten die Organisatoren 14 Mannschaftsbegegnungen an der Oberen-Martini-Straße zu händeln. Dem heimischen Publikum wurde in gewohnt stimmungsvoller Atmosphäre ein packendes Saisonfinale geboten.

Der erste Gegner für die Bundesligareserve vom OTB war der Budokan Lübeck. Gegen das starke Team hatten sich das Team Prosecco noch in der Hinrunde geschlagen geben müssen. Um so umjubelter war der klare 5:2 Sieg der Gastgeberinnen. Für den OTB gingen an den Start: Franziska Waldert –48 kg, Kathrin Hörnschemeyer –52 kg, Milena Schafferschik – 63 kg, Dana Kerzel –70 kg, Christina Schnieders –78 kg und Svenja Habenicht +78 kg.

Da sich der Bramfelder SV als Tabellenführer im Tagesverlauf kleinere Schwächen erlaubt hatte, witterte Trainer Heinz Reisige eine kleine Chance mit einem Sieg und der besseren Unterbewertung auf den Titelgewinn. Leider mussten die Damen in Pink verletzungsbedingt auf gleich drei Leistungsträgerinnen verzichten, so dass diese Chance nicht genutzt werden konnte. Reisige schickte folgende Athletinnen ins Rennen: Kathrin Hörnschemeyer –48 kg, Franziska Waldert –52 kg, Svenja Rohde –57 kg, Milena Schafferschik –63 kg, Dana Kerzel –70 kg, Sonja Rudolph –78 kg und Svenja Habenicht +78 kg. Somit gewannen die Bramfelderinnen mit 2:4 und wurden verdient Meister.

Auch gegen den TSV Tarp wurde es nochmal spannend. Zunächst zurückliegend, konnten die Mädels um Captain Christina Schnieders in einer spannenden Aufholjagd den Sieg im letzten Kampf davon tragen. Auch hier wurde wieder die Aufstellung gewechselt: Kathrin Hörnschemeyer –48 kg, Franziska Waldert –52 kg, Petra Landmann –57 kg, Ulrike Ziegler –63 kg, Dana Kerzel –70 kg, Sarah Klesper –78 kg und Svenja Habenicht +78 kg.

Trainer Reisige und Captain Schnieders waren am Ende mit dem Saisonergebnis absolut zufrieden. Das Team Prosecco OTB II bedankt sich bei allen treuen Helfern und Fans für die tolle Unterstützung.

Fotogalerie bei Picasa

Vizemeister, Vizemeister, hey, hey!!
02.06.2012Team-Prosecco weiter auf Medaillenkurs
Zum ersten Kampftag der Rückrunde der Regionalliga Nord der Damen trafen sich in Wolfsburg die Teams aus Vorsfelde, Hannover, Braunschweig und Osnabrück. Das Team-Prosecco konnte zwei Siege und ein Unentschieden erkämpfen.

Als ersten Gegener des Tages hatten die Damen in Pink das Judo-Team Hannover vor sich. Die Ersatzgeschwächte Mannschaft um Ligareferentin Claudia Rittig erwies sich als härterer Brocken als zunächst vermutet. Mit dem 3:3 Endstand mussten sich beide Mannschaft zufrieden geben.

Die Damen vom Gastgeber Vorsfelde schätzte Captain Schnieders stark ein, zumal die erste Mannschaft aus Vorsfelde am 16.6. in der zweiten Bundesliga auf den OTB trifft. In dieser spannenden Begegnung wechselten sich Sieg un Niederlage der Osnabürckerinnen ab. Mit 4:3 gehen diese Punkte nach Osnabrück.

In der letzten Begegnung des Tages standen sich das Team Prosecco OTB II und der SFV Europa gegenüber. Hier blieb es eben so spannend. Dana Kerzel konnte jedoch im vorletzten Kampf den Sack für den OTB zumachen. Somit gewannen unsere Damen zum zweiten mal an diesem Tag mit 4:3.

Derzeit stehen die Damen auf dem zweiten Tabellenplatz. Am 23.6. kommt es zum großen Finale in eigener Halle. Dort werden alle Mannschaften der Liga an nur einem Tag um die letzten Punkte der Rückrunde kämpfen.

Für den OTB waren dieses Wochenende dabei: Petra Landmann, Elodie Froment, Christina Schnieders, Ulrike Ziegler, Annika Habenicht, Milena Schafferschick, Sonja Rudolph, Dana Kerzel, Jana Buschermöhle, Svenja Habenicht, Svenja Rohde, Franziska Waldert und Kathrin Hörnschemeier.
Team-Prosecco weiter auf Medaillenkurs
12.05.2012RL Damen holen 4 Punkte in Hamburg
Am 2.Kampftag der Regionalliga Nord der Damen traf die 2.Mannschaft des OTB`s, das Team Prosecco, in der Halle des Gastgebers Bramfelder SV gleich auf vier Gegner. Bei zwei Niederlagen und zwei Siegen fuhren die pink ladies schließlich mit vier Punkten auf der Habenseite wieder nach Hause. Das Team von Trainer Heinz Reisige rutschte damit in der Tabelle von Platz 1 auf den 2.Rang ab.

Gegen den Gastgeber Bramfeld unterlagen die Osnabrückerinnen zunächst mit 2:5. Auch gegen den Budokan Lübeck mussten sich die Damen mit 2:4 geschlagen geben.  Die Mannschaft des TSV Tarp konnte anschließend jedoch mit 4:3 bezwungen werden. Und auch gegen den FT Neumünster siegten die Osnabrückerinnen mit 4:3.

An diesem Großkampftag gab Reisige allen mitgereisten Athletinnen eine Chance sich zu präsentieren. Alle Damen zeigten sich engagiert, selbst wenn das nicht immer zum Sieg reichte. Besonders hervorgehoben seien hier Solveig Buschmann, die sich gegen eine erfahrene Gegenerin cool verkaufte, Sarah Klesper, die endlich zeigen konnte, was in ihr steckt, sowie Kathrin Hörnschemeier, die in allen vier Begegnungen auf die Matte musste.

Weitere wichtige Punkte im Kampf um die Medaillenplätze will das Team Prosecco nun am 3.Kampftag in Vorsfelde einheimsen.
RL Damen holen 4 Punkte in Hamburg
15.04.2012Regionalliga-Damen an der Tabellenspitze

Für einen perfekten Saisonstart mit maximaler Punktausbeute sorgten die Regionalliga-Damen des OTB. Beim Megakampftag musste das Team Prosecco OTB II gleich dreimal ran. Gegner waren der SFV Europa (Braunschweig), die Gastgeber, das Judo-Team Hannover und der MTV Vorsfelde.

In der ersten Begegnung mussten die Damen vom Osnabrücker TB gegen die Braunschweigerinnen auf die Matte. Franziska Waldert (-48kg) startete gegen Nina Djamali, die lange für den OTB aktiv war, nun aber aufgrund der räumlichen Nähe für den SFV kämpft. In diesem Duell musste sich Franzi geschlagen geben. Svenja Habenicht (-78kg) präsentierte sich souverän, dominierte den Kampf und holte den Ausgleich für die Mädels in Pink. Ihr Mannschaftsdebüt nach langer Verletzungspause gab Jana Buschermöhle. Sichtbar nervös tat sie sich lange Zeit schwer, konnte aber mit mehreren kleinen Wertungen den Kampf für sich entscheiden und den OTB in Führung bringen. Petra Landmann (-57kg) wusste ihre Gegnerin über die volle Kampfzeit zu beschäftigen und konnte einen weiteren Punkt holen. Elodie Froment (-63kg) war die nächste Mannschaftsdebütantin an diesem Kampftag. Ihre Mädels beglückwünschten sie zu einem gelungenen Einstand, für einen Sieg reichte es jedoch noch nicht. Da Cornelia Otterbein (-52kg) übermotiviert etwas unglücklich einen Punkt abgeben musste, stand es vor dem letzten Kampf 3:3. Als Sonja Rudolph (70kg) auf die Matte ging, wurden die Damen aus Osnabrück nocheinmal richtig laut. Sonja hatte aufgrund einer Verletzung lange pausieren müssen. Diese Unterbrechung hat ihrer Motivation offensichtlich nicht geschadet. Sie bot den Zuschauern einen kraftvollen Kampf, in dem sie Wertung um Wertung sammelte und ihre Gegenerin vor sich her scheuchte. Somit konnten die Damen mit den pinken Hosen Sonjas gelungene Rückkehr und zugleich den 4:3 Endstand bejubeln.

„Perfekter Auftakt für die Saison!“, Captain Christina Schnieders war mit ihren Damen höchst zufrieden. Gegen die nächsten Gegnerinnen vom Judo-Team Hannover drückten alle noch mal kräftig aufs Gas. Während Kathrin Hörnschemeyer gegen ihre sehr viel erfahrenere Kontrahentin (-48kg) keine Chance hatte, konnte Svenja (-78kg) wieder ihre Gegnerin kontrollieren. In ihrem zweiten Kampf trat Jana (+78kg) selbstsicher auf und siegte mit einer perfekten Kontertechnik. Milena Schafferschik (-57kg) fehlte der letzte Biss zum Sieg, was hier sicherlich an einer Erkältung lag. Der Kampf endete unentschieden und somit blieb es weiter spannend. Bis 63 kg musste Captain Christina selbst auf die Matte. Sie konnte ihre Gegnrin einschüchtern und souverän im Haltegriff festsetzen. Conny (-52kg) machte ihr Missgeschick aus dem ersten Kampf wieder gut und holte den entscheidenden vierten Punkt. Ohne Druck und von den Anfeuerungsrufen des Teams getragen, startete Dana Kerzel (-70kg) grandios durch. An ihrer Gegnerin hatten sich in früheren Begegnungen so manche Mannschaftsmitglieder vergeblich die Zähne ausgebissen. Um so größer viel der Jubel aus, dass ausgerechnet unser neues Teammitglied das richtige Mittel gegen sie finden konnte. Herzlich willkommen im Team, Dana!

Für die letzte Begegnung des Tages gegen die Vorsfelderinnen fiel es dem Captain mit bereits vier Punkten auf dem Konto nicht schwer, nocheinmal zu motivieren. Kathrin (-52kg) gewann im Boden, ebenso Ulrike Ziegler (-63kg). Weitere Punke gingen an Conny (-48kg), Milena (-57kg), Svenja (-78kg) und Jana (+78kg). Lediglich Sarah Klesper (-70 kg) musste einen Punkt abgeben.

Am Ende des Tages bejubelten die Damen in Pink mit 4:3, 5:1 und 6:1 sechs Punkte. Die Freude des gelungenen Saisonstarts wird durch die erfolgreichen Regionalliga-Männer des OTBs noch verdoppelt. Sowohl die Damen also auch die Männer führen nun die Tabelle der Regionalliga Nord an (siehe separaten Bericht auf unserer Homepage).

Regionalliga-Damen an der Tabellenspitze
18.09.2011 Team-Prosecco siegt in Braunschweig
Am letzten Kampftag der Judo-Regionalliga ging es für die 2. Damenmannschaft des OTB um den 4. Tabellenplatz. Gegner waren der Bramfelder SV und der SFV Europa Braunschweig.
Trainer Heinz Reisige musste sein Team-Prosecco alleine nach Braunschweig schicken, da zeitgleich die Regionalliga-Herren des OTB’s in eigner Halle um den Klassenerhalt kämpften. Reisige gab Captain Christina Schnieders einen klaren Auftrag mit:„Mindestens eine Begegnung muss gewonnen werden, nur dann dürfen wir nächstes Jahr zwei Heimkampftage vor heimischem Publikum ausrichten.“

Die Bramfelderinnen, wurden von vornherein als eine harte Nuss angesehen. Vielleicht davon beeindruckt, startete das sonst so motivierte Team nur langsam. Fast alle Mädels wirkten wie im Dornröschenschlaf und blieben deutlich unter ihren Möglichkeiten. Kathrin Hörnschemeyer (-48 kg), Franziska Waldert (-52 kg), Milena Schafferschik (-57 kg), Ulrike Ziegler (-63kg), Sarah Klesper (-70 kg) und Svenja Habenicht (-78 kg) mussten sich ihrer Gegnerin geschlagen geben. Lediglich Eva-Maria Feye (+78 kg) konnte den Ehrenpunkt zum 1:6 Endstand erzielen.

Vor dem alles entscheidenden Duell gegen den Ausrichter Braunschweig beschwor Captain Christina Schnieders noch einmal eindringlich ihr Team. Wie wachgeküsst drehten die Osnabrückerinnen nun auf. Kathrin gewann kampflos bis 48 kg. Petra Landmann (-52 kg) konnte ihre Gegnerin von Beginn an dominieren und siegte mit einem Armhebel. Milena (-57 kg) fackelte nicht lange und warf Punkt. Christina Schnieders (-70 kg) packte endlich wieder ihre Spezialtechnik aus und zeigte einen wunderschönen Ausheber. Svenja (-78 kg) entdeckte ungeahnte Fähigkeiten im Bodenkampf und Eva siegte ebenso souverän durch einen Haltegriff. Solveig Buschmann (-63 kg) ging mutig auf die Matte. In ihrem Regionalligadebüt konnte sie aber leider noch nicht ihre Möglichkeiten zeigen. Mit dem 6:1 Endstand fegte das Team-Prosecco jedoch deutlich Braunschweig von der Matte, ein Ergebnis das den Damen reichlich Grund zur Freude brachte. So konnten sie auf eine gelungene Saison anstoßen und Trainer Reisige gute Nachrichten mit nachhause bringen. Nächstes Jahr freut sich das Gutelaune-Team gleich zweimal seine Fans in der Halle an der Oberen-Martinistraße begrüßen zu dürfen.
 Team-Prosecco siegt in Braunschweig
27.08.2011Regionalliga Frauen in Neumünster
Die Frauen des Team Prosecco machten sich am Samstag auf den Weg nach Neumünster und standen in der ersten Begegnung dem MTV Vorsfelde gegenüber. Der Tabellenzweite setzt sich aus vielen jungen Kaderathletinnen zusammen, daher war davon auszugehen, dass es einen spannenden Kampf geben wird.
Christina Schnieders (-70kg) und Ulrike Ziegler (-63kg) unterlagen zum Auftakt, dann holte der OTB gewohnt in den oberen Gewichtsklassen die Punkte. Svenja Habenicht gewann mit einem Arbeitssieg den Anschlusspunkt. Carina Beermann warf als eigentliche 70erin das Schwergewicht. Der Punkt der Leichtgewichte ging trotz gutem Kampfes von Conny Holz an Vorsfelde. Ebenso verlor Petra Landmann -52kg. Das 3:4 holte Milena Schafferschik -57kg mit einem Kräfte zehrenden, aber taktisch tollen Kampf! Ein passables Ergebnis gegen eine junge starke Truppe aus Vorsfelde. 

Gegen Neumünster wollten die pinken Hosen ihrem Trainer Heinz Reisige einen Sieg mit nach Hause bringen. In der so starken Gewichtsklasse -70kg unterlag Christina wiederum, was auch Ulrike -63kg nicht aufholen konnte. Carina, diesmal -78kg eingesetzt, sicherte ein Unentschieden. Kathrin Hörnschemeyer -48kg verpackte ihre Gegnerin im Boden so sauber, dass sie mit Haltegriff siegte und endlich den Anschlusspunkt holte. Eva-Maria Feye (+78kg) tat es ihr nach. Milena (-57kg) musste gegen eine Polin angetreten, die als Doppelstarterin auch in der 1. Liga startet und stand lange super. Kurz vor Ende gingen ihr jedoch die Kräfte aus. Petra (-52kg) konnte zwar das Unentschieden mit einem schönen Kampf sichern, doch zu einem Sieg fehlte eben das Quäntchen an Glück.

Das Team sicherte zwar nur einen Punkt, bleibt aber auf dem 4. Tabellenplatz und wird hoch motiviert am letzten Kampftag am 17.09. in Braunschweig auf die Matte gehen.

Das Foto zeigt, wie die Mädels in pink auf dem Rückweg in Hamburg einen Stopp einbauten und noch ein wenig feierten (siehe Foto).
Regionalliga Frauen in Neumünster
18.06.2011Doppelerfolg in eigener Halle
Beim 2. Kampftag der Judoregionalliga hatte das Team-Prosecco OTB II das Judo-Team Hannover und den TSV Tarp zu Gast. Die Hannoveraner konnten die weit aus dem Norden angereisten Tarper mit 4:3 bezwingen. Auch die kommenden Begegnungen sollten knappe Ergebnisse hervorbringen.

Die Damen mit den pinken Hosen traten zunächst gegen den TSV Tarp an. Trainer Heinz Reisige schickte mit Petra Landmann eine erfahrene Kämpferin bis 52 kg auf die Matte, diese leistete sich jedoch etwas übermotiviert eine Unachtsamkeit und brachte somit die Gäste in Führung. Kapitän Christina Schnieders kämpfte bis 70 kg nicht nur gegen ihre Gegnerin, sondern auch noch gegen eine Grippe an. Für ein Durchatmen sorgte erst Milena Schafferschik bis 57 kg. Franziska Waldert erlangte bis 48 kg kampflos den Ausgleich für den OTB. Mit deutlichen Siegen von Eva Feye über 78 kg und Svenja Habenicht bis 78 kg, hatte das Team Prosecco diese Begegnung bereits im Sack. So stand es trotz der Niederlage von Ulrike Ziegler bis 63 kg 4:3 für den Osnabrücker TB.

Reisige stellte in der Begegnung gegen das Judo-Team Hannover seine Mannschaft wieder um. In der Gewichtsklasse bis 52 kg durfte Petra Landmann noch mal ran. Sie konnte ihren Fehler wiedergutmachen und brachte den OTB in Führung. Nach langer Pause stand erstmals wieder Sarah Klesper für die Ladies in Pink auf der Matte. Trotz Niederlage, waren die Osnabrückerinnen mit ihrer Einstiegsleistung sehr zu frieden. Svenja Rohde zeigte bis 57 kg Judo in seiner schönsten Form. „Das war ein voller Punkt mit Sternchen“, lobte Trainer Reisige seine Kämpferin. Cornelia Holz sah sich bis 48 kg der frisch gebackenen Ü30 Weltmeisterin gegenüber und musste sich dem „alten Hasen“ geschlagen geben. Den dritten Punkt für den OTB erkämpfte Carina Beermann. Ebenfalls nach langer Judoabstinenz glänzte sie in der für sie ungewohnten Gewichtsklasse über 78 kg. Erneut souverän holte Svenja Habenicht bis 78 kg den entscheidenden 4. Punkt. Milena Schafferschik ging nun bis 63 kg auf die Matte, wobei sie auf die Ü30-Vizeweltmeisterin traf. Diese hatte sie zunächst gut im Griff, bußte gegen Ende der Kampfzeit jedoch eine kleine Wertung gegen sich ein.

Am Ende waren Trainer Reisige und Kapitän Schnieders mit zwei mal zwei Siegpunkten völlig zufrieden mit ihren Mädels. Ebenso begeistert waren die Fans der Damen, die schönes Judo geboten bekamen und trommelnd ihr Team unterstütz hatten.

Mit der Punkteausbeute in eigener Halle ist die zweite Mannschaft des OTB bislang zufrieden und verspricht in der kommenden zweiten Saisonhälfte Auswärtspunkte zu sammeln.
Doppelerfolg in eigener Halle
15.05.2011Derby zum Regio-Start
Am Samstag startete in der Halle an der Illoshöhe die Regionalliga der Damen im Judo. Das Team vom Osnabrücker TB empfing die Kampfgemeinschaft MeGa Mellendorf-Garbsen und die Judo Crocodiles Osnabrück, die nach langjähriger Abstinez erstmalig wieder mit einer eigenen Mannschaft antraten.
Da die OTB Herrenmannschaft auswärts ihren Regionalligaeinstand als Aufsteiger gab, hatten die Damen zunächst Sorge um geringe Zuschauerzahlen. Die gute Vereinsarbeit um Abteilungsleiter Heinz Reisige, der auf starken Teamgeist setzt, ließen aber genügend Interessierte anreisen. So verbreiteten die OTB-Fans gewohnt gute Stimmung in der eigenen Halle.

Die Judo Crocodiles wurden in der ersten Begegnung des Tages ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwangen die Kämpferinnen aus Mellendorf mit einem klaren 7:0.

Im Anschluss kam es zum mit Spannung erwarteten Stadtduell zweite Damenmannschaft OTB gegen Crocodiles. Mit einer 2:5 Niederlage ging die Begegnung leider recht deutlich zu Gunsten der Crocodiles aus. Die Crocos stellten taktisch geschickt auf. Trotz der Favoritenrolle hatte sich OTB-Coach Reisige jedoch ein knapperes Ergebnis gewünscht. Leider konnten nur Imke Schumann bis 78kg und Eva Feye über 78kg die Matte als Sieger verlassen. Petra Landmann konnte in der Klasse bis 52kg lange Zeit mit ihrer Kontrahentin mithalten, ehe sie von der für die Adler Bottrop in der 2. Bundesliga startende Kämpferin mit einem Haltegriff unterlag. Franziska Waldert bis 48kg, Svenja Rhode bis 57kg, Ulrike Ziegler bis 63kg und Kapitän Christina Schnieders bis 70kg mussten leider ihre Kämpfe unerwartet schnell abgeben.

Besser lief es für das Team Prosecco, das in seinen bekannten pinken Hosen auf die Matte ging, gegen Mellendorf-Garbsen. In deser Begegnung konnten die OTBlerinnen Kathrin Hörnschemeier bis 48kg, Petra Landmann bis 52kg, Milena Schafferschick bis 63kg, Svenja Habenicht bis 78kg und wieder Eva Feye über 78kg ihre Kämpfe vorzeitig gewinnen und dem Team die ersten zwei Punkte sichern. Svenja Rohde bis 57kg fehlte das Quäntchen Glück und sie ließ sich bei einer Mattenrandsituation überraschen. Christina Schnieders bis 70kg fand leider zu spät in den Kampf, so dass die Begegnung mit 5:2 für den OTB endete.

Mit Spannung und guter Hoffnung freut sich Trainer Heinz Reisige mit seinem Team-Prosecco OTB II auf den nächsten Heimkampftag am 18. Juni, wenn die gegnerischen Mannschaften aus Tarp und das Judoteam Hannover zu Gast sein werden.
Derby zum Regio-Start
08.06.2010Prosecco-Team verteidigt Meistertitel!
Gute Stimmung herrschte am letzten Kampftag der Judo-Regionalliga in der Halle des OTB. Hierfür sorgten vor allem die Kämpferinnen des Team Prosecco um Captain Christina Schnieders durch meisterliche Leistungen auf der Matte.

Die Kämpferinnen, die leider aus unterschiedlichen Gründen nicht auf der Matte aktiv werden konnten, taten ihr mögliches vom Mattenrand aus.

In der ersten Begegnung musste das Team Prosecco gegen den Tabellenletzten aus Neumünster antreten. Da Neumünster nur mit vier Kämpferinnen angereist war, hätte den Osnabrückerinnen ein Sieg gereicht, um den Mannschaftskampf für sich zu entscheiden. Doch die Wiederholung des 7:0 aus der Hinrunde, in der Neumünster krankheitsbedingt nicht antrat, war das Ziel der Osnabrückerinnen, welches sie mit einem 6:1 nur knapp verpassten. Annika Habenicht sorgte durch ihre Niederlage für den Ehrenpunkt der Gäste.

TSV Tarp, Tabellenzweiter und damit direkter Konkurrent um den Meistertitel, hieß der Gegner in der zweiten Begegnung, so dass dieser Kampf höchste Spannung versprach. Nach dem Auftaktsieg von Franziska Waldert (-48 kg) mussten Nina Djamali (-52 kg), Ulrike Ziegler (-63 kg) und Christina Schnieders (-70kg) je eine Niederlage einstecken, so dass der Zwischenstand 1:3 hieß. Jetzt musste jeder Kampf gewonnen werden, um sich den Meistertitel zu sichern. Svenja Habenicht (-78 kg), Milena Schafferschik (-57 kg) und Eva-Maria Feye (+78 kg) hielten dem Druck stand und gewannen ihre Kämpfe vorzeitig. Mit Freude konnte das Ergebnis verkündet werden: 4:3 für das Team Prosecco.

Die letzte Begegnung gegen den JC Godshorn begann mit einem Sieg für Nicole Fischer (-48 kg) durch Aufgabe der Gegnerin. Im anschließenden Kampf erreichte Cornelia Holz (-52 kg) nach einem anstrengenden Kampf ein Unentschieden. Ulrike Ziegler (-63 kg) musste sich Claudia Rittig, die für die Bundesliga des OTB -52 kg an den Start geht, geschlagen geben. Ebenfalls eine Niederlage einstecken musste Christina Schnieders (-70 kg) gegen ihre deutlich höher gewachsene Gegnerin. Svenja Habenicht (-78 kg) glich aus zum Stand von 2:2, anschließend brachte Svenja Rhode (-57 kg) das Team wieder in Führung. Im abschließenden Kampf konnte auch Eva-Maria Feye (+78 kg) punkten, so dass dieser Kampf mit 4:2 gewonnen wurde.

Am Ende stand fest: Das Team Prosecco ist mit 21:3 Punkten erneut Regionalligameister!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Ein Aufstieg in die 2. Bundesliga ist jedoch nicht möglich, da hier bereits die erste Mannschaft des OTB an den Start geht.

Wir freuen uns auf die Meisterfeier und im nächsten Jahr auf eine hoffentlich genau so erfolgreiche neue Saison.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei Claudia Rittig für die gute Organisation der Regionalliga bedanken.
Prosecco-Team verteidigt Meistertitel!
02.06.2010Regionalliga am Wochenende im OTB-Sportcenter
Am kommenden Samstag kämpft die 2.Mannschaft des Osnabrücker TB`s um die Meisterschaft in der Regionalliga! Nach dem Titelgewinn in 2009 erhälten die Damen und Captain Christina Schnieders damit die Möglichkeit in eigener Halle den Titel zu verteidigen. Der letzte Kampftag wird am Samstag ab 15:00 Uhr im OTB-Sportcenter an der Oberen Martinistraße ausgetragen.

Die selbstgenannten Prosecco-Damen treten gegen die Manschaften von JC Godshorn, FT Neumünster und TSV Tarp an. Im Idealfall kommt es gegen den derzeitigen Zweitplatzierten TSV Tarp zu einem echten Finale um die Meisterschaft. Für Spannung pur ist also gesorgt!

Auch aus diesem Grund hoffen die OTB-Damen auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung durch das Osnabrücker Publikum!

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist wie gewohnt frei und eine Cafeteria wird für das leibliche Wohl zur Verfüfung stehen!
Regionalliga am Wochenende im OTB-Sportcenter
27.05.2010Prosecco-Team bleibt an der Tabellenspitze
Auch nach dem 3.Kampftag der Regionalliga der Damen steht das selbstgenannte Prosecco-Team des OTB`s an der Tabellenspitze. Die Mansnchaft um Captian Christina Schnieders konnte bei den in Tarp durchgeführten Kämpfen zwei Begegnunen gewinnen. Lediglich die Mannschaft vom SFV Europa nahm den Osnabrückerinnen bei einem Unentschieden einen Punkt ab.

Die Braunschweigerinnen waren auch gleich die ersten Gegnerinnen des Tages. Nina Djamali, Kathrin Hörnschemeyer und Mlina Schafferschick konnten ihre Kontrahentinnen bezwingen. Während Svenja Habenicht ein Unentschieden erreichte, mussten sich Carina Beermann, Eva-Maria Feye und Anika Habenicht geschlagen geben. Der Endstand lautet somit 3:3 (30:30)

Einen deutlichen Sieg erreichte das Team in der anschließenden Begegenung gegen den Mellendorfer TV. Beim 6:1 (60:10) holten Cornelia Holz, Ulrike Ziegler, Nicole Fischer, Svenja Habenicht, Petra Landmann und Eva-Maria Feye die Punkte. Lediglich Christina Schnieders musste sich nach Führung noch geschlagen geben.

Auch in der letzten Tagesbegegenung ließen die Osnabrückerinnen beim 5:2 (50:20) gegen den Garbsener SC nichts anbrennen. Cornelia Holz, Kathrin Hörnschemeyer, Svenja Habenicht, Milena Schafferschick und Eva-Maria Feye gewannen ihre Kämpfe, während Carina Beermann und Birte Gövert nicht gewinnen konnten.

Ein besonderes Bonbon im Anschluss an den Kampftag war die kleine Mannschaftsfeier, die in einer gemütlichen Ferienwohnung in Schwabstedt mit anschließender Übernachtung abgehalten wurde und mit einem abschließenden Kurzausflug an die Nordsee ihren Höhepunkt fand. Das gute Ergebnis des Kampftages war dabei natürlich eine hervorragende Grundlage für eine kräftige Feier!

Am 05.Juni haben die OTB-Damen nun die Möglichkeit ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Der vierte und letzte Kampftag findet im Sportcenter des OTB`s statt und wird damit zu einem Heimspiel für die Prosecco-Damen, die natürlich auf die zahlreiche Unterstützung der OTB-Fans hoffen!

Foto: Das Prosecco-Team zusammen mit ihren freundlichen Gastgebern Hanne und Wolf in Schwabstedt, bei St. Peter-Ording!
Prosecco-Team bleibt an der Tabellenspitze
03.05.2010Team Prosecco weiter an der Tabellenspitze
Auch am 2. Kampftag überzeugte das Team Prosecco mit seiner Leistung in der Regionalliga Nord: die Damen in Pink schlugen mit dem TSV Tarp und dem Garbsener SC gleich zwei starke Konkurrenten. Im ersten Kampf der Begegnungen gegen den TSV Tarp stand Svenja Habenicht, die eigentlich bis -78kg kämpft, in der Klasse +78kg auf der Matte. Nach einer technisch starken Leistung musste sich Svenja angesichts des deutlichen Gewichtsunterschiedes allerdings geschlagen geben. Mit Siegen von Imke Schumann (-78kg), Milena Schafferschik (-57kg), Nina Djamali (-52kg) und Nicole Fischer (-48kg) konnte der OTB II den Rückstand jedoch schnell aufholen und so die Begegnung mit einem klaren 4:3 für sich entscheiden. Auch gegen den Garbsener SC konnte sich das Team Prosecco durchsetzen. Mit Siegen von Imke Schumann (+78kg), Sonja Rudolph (-70kg), Cornelia Holz (-52kg) und Svenja Rohde (-57kg) war die Begegnung schon bald entschieden. Nach einem Unentschieden von Nicole Fischer (-48kg) stand mit 4:2 das Endergebnis fest. Da die Mannschaft des FT Neumünster am Samstag nicht antreten konnte, wurde den Osnabrückern, sowie den anderen Mannschaften jeweils ein 7:0 Sieg angerechnet. Mit diesen Ergebnissen steht das Team Prosecco, wenn auch knapp, weiter an der Tabellenspitze der Regionalliga Nord. Die nächsten Kampftage, die zugleich die Rückrunde der Liga darstellen versprechen spannende Begegnungen!
Team Prosecco weiter an der Tabellenspitze
22.03.2010Team Prosecco startet erfolgreich in die neue Saison
Mit dem neuen Jahr startete für unsere Regionalliga Damen am Wochenende das Projekt Titelverteidigung. Am ersten Kampftag in Godshorn präsentierte das Team Prosecco – jetzt auch ganz offiziell unter diesem Namen unterwegs – einen gelungenen Saisonauftakt.

In der ersten Begegnung musste sich die Mannschaft allerdings mit einem knappen 3:4 gegen den SFV Europa Braunschweig geschlagen geben. Die anfänglichen Niederlagen von Nina Djamali (-52kg), Christina Schnieders (-63kg) und Ulrike Ziegler (-70kg) konnten das Team jedoch nicht demotivieren. Milena Schafferschik (-57kg) und Svenja Habenicht (-78kg) brachten den OTB wieder ins Spiel. Imke Schumann, die für gewöhnlich -70kg auf der Matte steht, verlangte ihrer starken Gegnerin in der Klasse +78kg einiges ab, konnte sich letzten Endes aber nicht durchsetzen. Leider konnte auch der abschließende Sieg von Kathrin Hörnschemeyer nichts mehr am Endergebnis ändern.

Mit einem deutlichen 5:2 konnte sich das Team Prosecco in der zweiten Begegnung gegen den Mellendorfer TV durchsetzen. Christina Schnieders (-63kg), Petra Landmann (-57kg), Svenja Habenicht (-78kg), Imke Schumann (+78kg) und Franziska Waldert (-48kg) schickten ihre Gegner dabei souverän von der Matte.

Auch die letzte Begegnung mit dem JC Godshorn konnte das Team Prosecco für sich entscheiden. Nach 3 Siegen von Birte Grövert (-63kg), Sonja Rudolph (-70kg) und Imke Schumann (-78kg) und 3 Niederlagen von Nina Djamali (-52kg), Svenja Rohde und Svenja Habenicht wurde die Entscheidung im letzten Kampf -48kg ausgetragen. Hier bewahrte Nicole Fischer einen kühlen Kopf und bescherte ihrer Mannschaft mit einem deutlichen Sieg den 4:3 Endstand.

Damit sichert sich das Team Prosecco gleich am ersten Kampftag wichtige Punkte. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison!

Foto: Die erfolgreich Damen vom Team Prosecco
Team Prosecco startet erfolgreich in die neue Saison
12.09.2009OTB II ist Meister der Regionalliga der Damen
In einem Herzschlagfinale sicherte sich unser Prosecco-Team am letzten Kampftag den Meistertitel in der Regionalliga Nord der Damen.

Mit einem überraschenden Sieg gegen den ärgsten Verfolger aus Braunschweig holte sich das Team von Heinz Reisige nun im dritten Anlauf nach zwei Vizetiteln den begehrten Meistertitel!

Im schleswig-holsteinischen Tarp kam es am letzten Samstag zu einem echten Finale. Gleich in der ersten Begegnung mussten die bis dahin verlustpunktfreien Teams aus Braunschweig und aus Osnabrück gegeneinander antreten. Vor der Begegnung hatte Trainer Reisige nicht mit einem Sieg gerechnet. Da die Braunschweiger jedoch nicht mit der erwarteten Mannschaft antraten, keimte doch schnell wieder etwas Hoffnung auf einen Sieg bei ihm auf.

Dabei legte unser Team einen furiosen Start hin und stand schon nach den ersten vier Kämpfen als Sieger fest. Milena Schafferschick (-57 kg), Carina Beermann (-70 kg), Eva-Maria Feye (+78 kg) und Kathrin Hörnschemeyer (-48 kg durch Freilos) ließen keinen Zweifel aufkommen, wer die Matte als Sieger verlassen würde und sorgten für ein schnelles 4:0. Die weiteren Kämpfe von Svenja Habenicht (-78 kg), Cornelia Holz (-52 kg) und Birte Gövert (-63 kg) gingen zwar verloren, konnten aber am Sieg der Osnabrückerinnen nichts mehr ändern. Endstand 4:3 für den OTB!

Nachdem Braunschweig deutlich mit 4:1 gegen Gastgeber Tarp gewann, musste der OTB jedoch noch mal nachlegen, um auch sicher als Meister festzustehen. Eine 3:4 Niederlage aus Sicht des OTB`s hätte zum Titel ausgereicht. Doch die Tarper Mädels wollten dem OTB die Meisterfeier nicht so einfach ermöglichen. Nach Auftaktniederlagen von Milena Schafferschick (-57 kg) und Veronika Deichmann (-70 kg) begann das Zittern für die Mädels um Captain Christina Schnieders. Eva-Maria Feye (+78 kg) sorgte dann jedoch gewohnt souverän für den ersten von drei benötigten Punkten. Kathrin Hörnschemeyer (-48 kg) sorgte mit einem Freilos für den Ausgleich und unterstrich so, wie wichtig es ist, eine Kämpferin in dieser Klasse zu haben. Nach folgenden Niederlagen von Svenja Habenicht (-78 kg) und Nicole Fischer (-52 kg) war der Traum vom Meistertitel fast ausgeträumt, denn auch Birte Gövert lag schnell aussichtslos mit zwei Yuko und einem Wazaari zurück. Sie bewies jedoch Nervenstärke und nutzte die richtige Gelegenheit, um ihre Gegnerin doch noch auf den Rücken zu werfen! Der Jubel des Osnabrückerinnen kannte anschließend keine Grenzen und auch die Heimreise wurde ein echtes Highlight!!!

Die Abteilung gratuliert ihrem Prosecco-Team um Captain Christina Schnieders und Trainer Heinz Reisige ganz herzlich zum Meistertitel und freut sich schon jetzt auf die Meisterfeier, die jedoch leider erst am 09.Januar 2010 stattfinden kann!

Foto: Das erfolgreiche Prosecco-Team in Tarp
OTB II ist Meister der Regionalliga der Damen
04.09.2009Prosecco-Team setzt sich an die Tabellenspitze
In ihrer dritten Saisonbegegnung gewannen die OTB-Damen in der Regionalliga zum dritten Mal in Folge mit 6:1! Bei den im benachbarten Fürstenau ausgetragenen Kämpfen überzeugte das "Prosecco"-Team erneut auf ganzer Linie und ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, welches Team die Matte als Sieger verlassen würde.

Nach souveränen Siegen von Kathrin Hörnschemeyer (-48kg), Nicole Fischer (-52kg), Milena Schafferschick (-57kg), Christina Schnieders (-63kg), Carina Beermann (-70kg) und Eva-Maria Feye (+78kg) unterlag lediglich Annika Habenicht (-78kg) ihrer starken Kontrahentin. Neben der tollen Mannschaftsleitung ist besonders die Leistung von Superleichtgewicht Kathrin Hörnschemeyer hervorzuheben, die ihre Gegnerin mit einer von ihr bis dato ungewohnt beherzten Leistung bezwingen konnte!

Mit dem dritten 6:1 in Folge setzte sich der Unterbau des Bundesligateams von Trainer Heinz Reisige auf Tabellenplatz 1 der Regionalliga Nord. Damit kommt es am letzten Kampftag am 12.September in Tarp zu einem echten Finale. Dann wird das selbstgenannte "Prosecco-Team" um Captain Christina Schnieders auf den ebenfalls verlustpunktfreien Zweitplatzierten SFV Europa aus Braunschweig treffen.
Doch auch das Duell gegen Gastgeber TSV Tarp verspricht Spannung pur. Das starke Team aus dem hohen Norden steht derzeit etwas unglücklich auf Platz 6, da es am letzten Kampftag nicht pünktlich anreisen konnte und so leider kampflos ihre Begegnungen abgeben musste.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg am letzten Kampftag in Tarp!
Prosecco-Team setzt sich an die Tabellenspitze
12.06.2009Traumstart nach Maß
Die 2. Frauenmannschaft „Team – Prosecco“  siegte jeweils deutlich mit 6:1 über SF Lechtingen und FT Neumünster!!

Wahrlich einen Traumstart erwischten die Frauen in ihren pinkfarbenen Hosen von der Oberen Martinistraße an ihrem 1. Kampftag in eigener Halle.  

Gegen Lechtingen rechnete man im Vorfeld sicherlich mit einem klaren Sieg, gegen Neumünster  allerdings erwartete man eine knappe Entscheidung, da die Schleswig-Holsteiner gegen Lechtingen deutlich mit 5:1und gegen Mellendorf sogar mit 6:1 auf ihre Stärke aufmerksam machten. In Top-Besetzung servierten die OTBerinnen die Gäste aus dem Norden der Republik allesamt mit vorzeitigen Siegen von der Matte. Dabei war der Ehrenpunkt sogar noch ein Geschenk unserer Kämpferin, die zu anfangs klar in Führung lag. Nach diesem Traumstart freut man sich nun auf den nächsten Kampftag am 29.8. gegen den MTV Mellendorf.
Traumstart nach Maß
29.05.2009"Großkampftag" im OTB
Am 6. Juni findet im OTB ein weiterer Höhepunkt statt: Unsere Regionalligamannschaft kämpft gegen FT Neumünster und SF Lechtingen.
Da der Kampftag zusammengelegt wird, finden gleich 5 Mannschaftskämpfe statt! Weitere Gäste sind der MTV Mellendorf und SFV Europa.
Um 15 Uhr gehts los.
27.10.2008Letzter Kampftag der RL

Am vergangenen Samstag war das Team-Prosecco mit einem klaren Ziel vor Augen in die letzte Runde der Regionalliga Nord gestartet. Mit deutlichen Siegen gegen die Gastmannschaften vom MTV Mellendorf und die SF Lechtingen wolllten die Mädels mit den pinken Hosen die Tabellenspitze verteidigen.

Die Motivation im mit Spannung erwarteten Derby gegen das Team aus Lechtingen ließ leider stark zu wünschen übrig. Lediglich Bettina Kloidt (-78 kg) und Eva-Maria Feye (+78 kg) konnten ihre gewohnt guten Leistungen abrufen. Kathrin Hörnschemeyer (-48 kg), Cornelia Holz (-52 kg), Milena Schafferschik (-57 kg), Christina Schnieders (-63 kg) und Sarah Klesper (-70 kg) konnten zwar zum Teil ihre Gegnerinnen gut unter Kontrolle bringen, bekamen aber zu spüren, dass Unachtsamkeit im Judo hart bestraft wird. So endete die Begegnung verdient 2:5 für die Gäste.

Eine kurze Verschnaufpause verschaffte den Kämpferinnen die sehenswerte Sumovorführung der frisch gebackenen WM-Bronzemedaillengewinnerin Nicole Hehemann.

In den Schulferien hatten weniger Fans als erhofft auf der Tribüne Platz genommen. Dennoch waren immer noch gut 70 Fans angereist, um die sympathischen Damen vom Team Prosecco zu unterstützen. Diese zeigten auch in der zweiten Begegnung lautstark, dass sie ihr Team siegen sehen wollten. Gegen den MTV Mellendorf schienen die Osnabrückerinnen endlich aufgewacht. Der deutliche 6:1 Endstand ließ schließlich alle jubeln. Erfolgreich für den OTB waren Kathrin (-48 kg kampflos), Conny (-52 kg), Milena (-57 kg), Captain Christina (-63 kg), Bettina (-78 kg) und Eva (+78 kg). Lediglich Ulrike Ziegler (-70 kg) musste nach gutem Start und langer Führung ihrer Gegnerin den Sieg überlassen.

Am Ende des Tages stießen die OTBlerinnen also, wie schon in der letzten Saison, zusammen mit ihren Fans auf einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz an. Natürlich von Kopf bis Fuß in Pink und mit reichlich Proooooosecco bis tief in die Nacht hinein…

Die dritte Begegnung des Tages gewannen die SF Lechtingen mit 6:1 gegen den MTV Mellendorf und sicherten sich somit den 4.Tabellenplatz und damit das beste Vereinsergebnis in der noch jungen Geschichte. Der OTB gratuliert zu dieser Leistung und freut sich schon jetzt auf eine spannenden Saison 2009!

21.10.2008Finale der Regionalliga Nord

Am 25.Oktober findet der letzte Kampftag der diesjährigen Regionalligasaison der Damen statt. Der aktuelle Tabellenführer OTB II trifft in eigener Halle auf die Mannschaften des MTV Mellendorf und im Bezirksderby auf die SF Lechtingen. Die Damen von Trainer Heinz Reisige können mit zwei hohen Siegen die Meisterschaft perfekt machen und hoffen daher auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

Spannung verspricht insbesondere das Derby gegen die Mannschaft aus Lechtingen.

Die Kämpfe beginnen ab 16 Uhr im OTB-Sportcenter. Der Eintritt ist natürlich frei und eine reichhaltige Cafeteria wird für das leibliche Wohl sorgen. In der Kampfpause wird die frisch gebackene Drittplatzierte der diesjährigen Sumo-Weltmeisterschaften, Nicole Hehemann, eine interessante Vorführung ihrer Sportart zeigen.

Gespannt sein darf man zudem, was sich das „Prosecco-Team“ um Captain Christina Schnieders dieses Mal wieder für seine Fans ausgedacht hat! Die kreativen Damen sorgten bei den letzten Heimkampftagen immer wieder für eine Überraschung!


07.10.2008Team Prosecco ist Spitzenreiter in der Regionalliga

Mit diesem Team kommt keine Langeweile auf. Der tolle Zusammenhalt der Truppe war für alle deutlich sichtbar. Die Mädels traten nicht nur in den gewohnt pinkfarbenen Hosen auf die Matte, sondern diesmal wurden zudem die Nägel pink lackiert. Hierbei wurde auch nicht Trainer Heinz verschont (siehe Foto).

Die OTB-Mädels waren hoch motivert. Mit einem klaren 6:1 konnte das bis dahin 4. platzierte Neumünster/Einfeld von der Matte gefegt werden. Die Begegnung mit den Frauen vom JT Hambug fand leider nicht statt. Diese wurde am späten Freitagabend aus verschiedenen Gründen abgesagt und wurde somit 7:0 für den OTB gewertet.

Nach diesen deutlichen Ergebnissen übernimmt das Team „Prosecco“ mit gleicher Punktzahl, aber mit der besseren Unterbewertung die Tabellenspitze vor dem Bramfelder SV aus Hamburg. Diese gilt es nun am 25. Oktober vor heimischer Kulisse zu verteidigen. Bei zwei deutlichen Siegen dürfte der Titel machbar sein.

Darum werden an dieser Stelle nochmal alle Fans herzlich zur lautstarken Unterstützung eingeladen. Das Team verspricht schon jetzt: „Uns sind die kreativen Ideen noch nicht ausgegangen…!“

Team Prosecco ist Spitzenreiter in der Regionalliga
13.07.20082. Kampftag der Regionalliga
Zu Beginn des zweiten Kampftages der Regionalliga Nord wurden die Nerven des Osnabrücker Trainers und des Teams mächtig strapaziert. Nach einer fünfstündigen Anfahrt durch die Ferienstaus nach Hamburg, begann das Team Prosecco etwas unkonzentriert. Svenja Habenicht (-78kg) konnte zwar einen Punkt gegen die Mannschaft vom ETSV Weiche sichern, ihre Schwester Annika (-63kg) und Petra Oyen (-57kg) gingen hingegen unzufrieden von der Matte. Ein verlorener Punkt bzw. ein Unentschieden entsprach nicht den Zielvorstellungen. Christina Schnieders (-70kg) kam gerade von der Sumo EM aus Polen zurück und war wohl noch nicht ganz auf Judo eingestellt. Kathrin Hörnschemeyer (-48kg) holte kampflos den zweiten Punkt für den OTB. Eva-Maria Feye (+78kg) beendete ihren Kampf mit einem Bilderbuch Ko-Soto-Gake äußerst elegant. Nina Djamali (-52kg) siegte zum 4:2 Endstand.
In der zweiten Begegnung stand den Mädels mit den Pinken Hosen die schwerere Tagesaufgabe bevor. Der Bramfelder SV hatte die letzte Saison vor dem OTB als Tabellenerster abschließen können. Die Punkteverteilung begann wie im Kampf zuvor mit einer Niederlage in der 63er Klasse durch Ulrike Ziegler (ebenfalls Teilnehmerin der Sumo EM), einem Sieg von Svenja –78kg, die an diesem Tag fantastisch aufgelegt war, und Milena Schafferschik erkämpfte ebenfalls mit einer hervorragenden Leistung –57kg ein Unentschieden. Captain Christina konnte zunächst die Anweisungen ihres Trainers umsetzen, musste sich dennoch durch eine Kontertechnik ihrer Gegnerin geschlagen geben. Kathrin konnte erneut kampflos von der Matte gehen. Nun war Eva an der Reihe. Sie ging schon nach kurzer Zeit mit Wazari-Wertung in Führung und ließ mit einem bomben festen Haltegriff nichts mehr anbrennen. Das Team jubelte bereits, denn trotz Ninas Niederlage war dem OTB das 3:3 Unentschieden sicher.

Trotz des turbulenten Starts waren am Ende alle mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden, zumal an diesem Tag auf einige wichtige Kämpferinnen verzichtet werden musste. Der vorläufige zweite Tabellenplatz war wieder Grund genug, um eine Flasche Prosecco zu köpfen.

An dieser Stelle bedankt sich der OTB bei Gastgeber Bramfeld und der Mannschaft aus Weiche dafür, dass unser Processo-Team trotz der Verspätung noch am Kampftag teilnehmen durfte! Vielen Dank für die sportliche Fairness!
2. Kampftag der Regionalliga
08.04.2008Regionalligamannschaft gelingt der Saisoneinstieg
Nachdem die zweite Damenmannschaft des OTB’s im vergangenen Jahr ihr Ziel des Klassenerhalts mit einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz deutlich übertroffen hat, wird es nun schwer, an diese Leistung anzuknüpfen. Mit einem klaren 5:2 Erfolg gegen den Garbsener SC gelang aber unserem Team-Prosecco ein guter Einstieg in die neue Saison. Die Gewichtsklasse -48kg musste leider unbesetzt bleiben und somit ging der erste Punkt an die Gastgeber. Cornelia Holz (-52kg) lag zunächst mit einer kleinen Wertung für die Hollerin Sandra Winde zurück. Diese konnte sie nicht nur ausgleichen, sondern sorgte kurz vor Ende der Kampfzeit mit einem Haltegriff für ein klares Ergebnis. Eine tolle Vorstellung lieferte Milena Schafferschik -57kg. Nach einer raschen Wazaari-Führung, siegte sie vorzeitig mit Sumi-Gaeshi. Anika Habenicht (-63kg) hinterließ nach langer Verletzungspause einen guten Eindruck. Leider musste sie sich aber einer starken Lisa Lachetta mit Te-Guruma geschlagen geben. Bettina Kloidt zeigte -70kg, dass auf sie Verlass ist. Ihr gelang problemlos eine Wazaari-Wertung mit anschließendem Haltegriff. Einen tollen Sieg konnte Svenja Habenicht gegen Jessica Jakob (-78kg)einfahren. Nach einem Shido und einer eigenen kleinen Wertung konnte sie ihre Gegnerin mit einem Haltegriff bezwingen. Unsere Plusserin Eva-Maria Feye stand Anika Richter gegenüber, die normalerweise bis 63kg startet. Dementsprechend erwartungsgemäß legte sie ihre Gegnerin nach zwei kleinen Wertungen in einem Haltegriff fest.
Regionalligamannschaft gelingt der Saisoneinstieg
07.10.2007Regionalligadamen holen sensationell Vizetitel
Mit einem fast unglaublichem 2.Platz beendet die zweite Damenmannschaft des Osnabrücker TB´s die Regionalligasaison 2007 der Gruppe Nord. Als Aufsteiger konnte sich die Mannschaft um Captain Christina Schnieders gleich im ersten Jahr den Vizetitel hinter dem zweiten Aufsteiger aus Bramfeld erkämpfen. Ein Ergebnis mit dem vor Saisonbeginn niemand gerechnet hat und welches das Saisonziel: „Klassenerhalt“ weit übertroffen hat. Mit diesem Ergebnis hätten die Damen sogar an der Aufstiegsrunde zur 2.Bundsliga teilnehmen können, da hier allerdings bereits die erste Damenmannschaft des OTB´s kämpft, ist ein Aufstieg nicht möglich.

Insgesamt sechs Saisonsiege kann die zu Beginn des Jahres neu formierte Mannschaft aufweisen. Von diesen wurden zwei Siege am letzten Kampftag in eigener Halle errungen. Vor ca. 150 Zuschauern zeigte die Mannschaft um Trainer Heinz Reisige eine sensationelle Leistung und konnte den MTV Mellendorf deutlich mit 6:1 und den VFL Stade mit einem knappen und spannenden 4:3 nach Hause schicken. Spannung pur versprach dabei schon vor dem letzten Kampftag die Tabellenkonstellation: Die Mannschaft aus Stade reiste als Zweitplatzierte, die Mellendorfer als Viertplazierte und die Gastgeber aus Osnabrück als Drittplatzierte an. Alle drei Teams hätten noch die Möglichkeit gehabt den Vizetitel zu erreichen, doch die Osnabrücker Damen ließen mit ihren lautstarken Fans im Rücken keinen Zweifel aufkommen, wer die Punkte mit nach Hause nehmen wollte.

Überraschend deutlich wurde die Mannschaft aus Mellendorf besiegt. Eva-Maria Feye (+78kg), Marlene Neuffer (-70kg), Captain Christina Schnieders(-63kg), Petra Oyen (-57kg) Veronica Deichmann (-78kg) und Cornelia Holz (-52kg) konnten alle ihre Kämpfe gewinnen. Auch Kathrin Hörnschemyer (-48kg) zeigte eine starke Leistung. Leider wurde sie durch eine krasse Fehlentscheidung der Kampfrichter um den Sieg gebracht. Ein eindeutiger Ippon für eine Kontertechnik wurde ihr nicht zugesprochen. So hieß am Ende 6:1 (55:10) für die OTB-Girls.

Zu einem echten Krimi entwickelte sich hingegen die Begegnung gegen Stade, die zuvor ebenfalls gegen Mellendorf gewannen. Es gab somit ein echtes Finale um den Vizetitel der Regionalliga Nord. Nach einem Auftaktsieg von Eva-Maria Feye (+78 kg), die antrat obwohl sie sich im ersten Kampf vermutlich mehrere Bänder gerissen hatte, musste das Prosecco-Team drei herbe Rückschläge hinnehmen. Marlene Neuffer (-70 kg), Kathrin Hörnschemyer (-48 kg) und Christina Schnieders (-63 kg) unterlagen ihren Kontrahentinnen recht deutlich. Beim Stand von 1:3 aus Osnabrücker Sicht, mussten die Damen somit die drei letzten Kämpfe gewinnen. Petra Oyen (-57 kg) leitete mit einer engagierten Leistung die Wende ein. In einer hart umkämpften Begegnung konnte sie mit einer mittleren Wertung über die Zeit gewinnen. Bettina Kloidt (-78 kg) sorgte mit einem 5-Sekunden Blitzsieg für den Ausgleich. Daniela Kabbeck (-52 kg) holte schließlich den letzten entscheidenden Punkt und sicherte den Prosecco-Damen damit den Gewinn des Vizetitels. So unerwartet der Vizetitel war, so groß fiel die anschließende Feier der Damen im OTB-Sportcenter aus. Bis tief in die Nacht feierten die Damen ihre tolle Saisonleistung.

Unterdessen machten die Osnabrücker mit einer tollen Organisation des letzten Kampftages Werbung für den Judosport. Die Damenmannschaft hatte sich eigens für den Heimkampf die Wettkampfhosen pink gefärbt und die Halle mit Sofas und reichlich farbiger Abwechslung sehr ansehnlich gestaltet. Das Männer-Niedersachsenligateam um Matthias und Andreas Koch sorgte mit einem initiierten Einmarsch der Mannschaften, der musikalischen Unterlegung des Kampftages sowie mit extra für die Zuschauer angefertigten Fan-T-shirts und lautstarker Unterstützung durch Anfeuerungsrufe und Trommelschlägen für eine fantastische Stimmung in der OTB-Halle. Zudem kamen die Processo-Damen in den Genuss als erste auf den brandneuen gelben Judomatten der Judoabteilung zu kämpfen.

Ein rundum perfekter Saisonabschluss der Regionalligasaison, die bereits jetzt Lust auf mehr im nächsten Jahr macht!

Von dieser Stelle aus gratulieren wir dem Regionalligameister: SV Bramfeld!
Regionalligadamen holen sensationell Vizetitel
24.09.2007Regionalligadamen holen zwei Siege
Mit einem fantastischem Ergebnis kehrte die zweite OTB-Damenmannschaft vom dritten Kampftag der Saison aus Lechtingen zurück. Das Team von Trainer Heinz Reisige konnte sowohl Gastgeber SF Lechtingen als auch den Garbsener SC besiegen.

Während der Sieg gegen Garbsen insbesondere in der Höhe von 5:2 etwas überraschend war, waren die Punkte im Derby gegen Lechtingen zuvor fest eingeplant.

Gegen Garbsen siegten Daniela Kabbeck (-52kg), Petra Oyen(-57kg), Marlene Neuffer (in ihrem ersten Kampf nach einjährigem Auslandsaufenthalt ohne Training/-70kg), Veronica Deichmann (-78kg) und Eva-Maria Feye(+78kg). Lediglich Kathrin Hörnschemeyer (-48kg) und Ulrike Ziegler (-63kg) konnten ihre Kämpfe nicht gewinnen.

In der zweiten Begegnung gegen Lechtingen stellte Trainer Reisige sein Team auf vielen Positionen um, damit auch andere Kämpferinnen Erfahrung sammeln konnten. Beim 4:3 gewannen Cornelia Holz (-52kg), Christina Schnieders (-63kg), Veronica Deichmann (-78kg) und Eva-Maria Feye (+78kg) ohne größere Problem. Kathrin Hörnschemyer (-48kg), Petra Oyen (-57kg) und Sarah Klesper (-70kg) verloren teils unglücklich ihre Kämpfe.

Mit dem Gewinn von vier Punkten konnte sich das selbsternannte Prosecco-Team auf den 3.Tabellenplatz vorkämpfen. Am letzten Kampftag haben die Damen sogar die Möglichkeit in eigener Halle noch den 2.Platz zu erringen.

Fest steht schon jetzt, dass die Mannschaft alle Erwartungen zu Beginn der Saison übertroffen hat. Es sei noch mal daran erinnert, dass die selbe Mannschaft noch vor einem Jahr in der Relegation scheiterte und nur aufgrund eines Rückzuges einer anderen Mannschaft in die Regionalliga aufsteigen konnte. Nun kämpfen die Damen am 06.Oktober ab 16 Uhr im OTB-Sportcenter sogar um den Vizetitel! Wir hoffen, dass zahlreiche Zuschauer den Weg in die OTB-Halle finden werden!!! Von dieser Stelle aus, bedankt sich das Team ganz herzlich bei den vielen OTB´lern die nach Lechtingen gekommen sind, und für heimische Stimmung sorgten! Vielen Dank!

Wir wünschen auch den SF Lechtingen am letzten Kampftag noch das nötige Glück, um den Klassenerhalt doch noch zu erreichen!
24.06.2007Regionalliga Damen auch am 2.Kampftag stark
Einen starken Eindruck hinterließ die neuformierte zweite Damenmannschaft auch am 2.Kampftag der Regionalliga Nord am gestrigen Samstag. Mit einem Sieg und einer Niederlage konnte die Mannschaft um Christina Schnieders wie schon am ersten Kampftag zwei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.

Zunächst standen die OTB-Damen der Mannschaft des JT Neumünster/Einfeld gegenüber. Nach spannenden Kämpfen konnte die OTB´lerinnen schließlich mit 4:3 (40:30) als Sieger von der Matte gehen. Dabei erkämpfte Sarah Klesper (-70kg), die an diesem Tag hervorragend aufgelegt war, gleich in der ersten Begegnung den wohl entscheidenden Punkt zu Gunsten des OTB´s. Nach einer beherzten Leistung konnte sie ihre Gegnerin kurz vor Ende der Kampfzeit mit einem Schulterwurf besiegen. Svenja Rhode erkämpfte mit einer soliden Leistung in der Klasse –57kg den zweiten Punkt. Die zwei weiteren Punkten erkämpften Veronica Deichmann (-78kg) und Bettina Kloidt (+78kg), die beide höher starten mussten, da Eva-Maria Feye an diesem Kampftag nicht auf der Matte stehen konnte. Kathrin Hörnschemeyer (-48kg), Ines Brune (-52kg) und Christina Schnieders zeigten zwar eine starke Leistung, konnten ihre Kämpfe jedoch leider nicht gewinnen.

In der zweiten Begegnung stand Gastgeber Bramfeld auf der Matte. Der bisherige Spitzenreiter mit großen Aufstiegsambitionen tat sich trotz des deutlichen Ergebnisses von 5:1 (38:10)schwerer gegen die OTB-Damen als es das Ergebnis aussagt. Cornelia Holz (-52kg) sorgte mit einer sehr couragierten Leistung für den Ehrenpunkt der Osnabrücker. Petra Oyen (-57kg) rang ihrer Gegnerin ein Unentschieden ab. Sarah Klesper (-70kg) und Veronica Deichmann (-+78kg) unterlagen ihren Gegnerinnen ganz knapp über die Zeit. Christina Schnieders (-63kg), Christina Delfs (-48kg) und Bettina Kloidt (-78kg) unterlagen ihren Gegnerinnen leider vorzeitig.

Damit stehen die OTB-Damen nach dem zweiten Kampftag mit 4:4 Punkten im gesicherten Mittelfeld auf Platz 5.

Der nächste Kampftag findet nach den Sommerferien in Lechtingen statt.
Regionalliga Damen auch am 2.Kampftag stark
03.06.2007Regionalliga Damen gelingt Saisoneinstand
Der zweiten OTB-Damen Mannschaft ist der Einstand in der Regionalliga Nord gelungen. Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte das Team vom 1.Kampftag aus Hamburg zurück.

Nachdem die Mannschaft im letzten Jahr in der Aufstiegsrunde knapp gegen den Bramfelder SV verloren hatte, konnte die Mannschaft nur durch den Rückzug der JKG Diekholzen noch in diesem Jahr in die Regionalliga nachrutschen. Allerdings präsentierte sich die OTB-Mannschaft in Hamburg keinesfalls wie ein Nachzügler. Das Team um Mannschaftsführerin Christina Schnieders, die aus privaten Gründen leider nicht mitfahren konnte, zeigte eine ordentliche Leistung. Dabei verlief der erste Kampftag ganz anders als zunächst erwartet.

Gegen die Mannschaft aus Weiche sollte eigentlich gleich der erste Saisonsieg her. Nach Siegen von Cornelia Holz, Eva-Maria Feye und Bettina Kloidt sah es zunächst auch nach einem Sieg des Neulings aus. Nachdem Petra Oyen, Veronica Deichmann und Svenja Rhode trotz deutlicher und überlegener Führung aufgrund von konditionellen Defiziten ihren Gegnerinnen noch unterlagen und auch Kathrin Hörnschemeyer ihren Kampf nicht für sich entscheiden konnte, unterlag das zweite Damen OTB-Team noch zu großen Überraschung der Mannschaft aus Weiche mit 3:4.

Nach dieser Pechsträhne stellte Trainer Heinz Reisige seine Mannschaft jedoch noch mal um und beschwor das Team auf die kommende Aufgabe ein. Die Ansprache schien zu wirken, denn die OTB-Damen freuten sich nach einem unerwarteten 5:2 gegen Gastgeber Hamburg über ihren ersten Sieg in der Regionalliga. Bettina Kloidt, Daniela Kabbeck, Christina Delfs, Eva-Maria Feye und Svenja Rhode sorgten für die Osnabrücker Punkte. Insbesondere Daniela zeigte eine taktisch überragende Leistung und hatte mit ihrem gewonnen Kampf großen Anteil am Sieg der Mannschaft. Petra Oyen und Mannschaftsküken Sarah Klesper konnten nicht gewinnen.

Damit steht die Mannschaft nach dem 1.Kampftag überraschend auf dem 4.Tabellenplatz und hofft auch am nächsten Kampftag, ebenfalls in Hamburg, punkten zu können!
Regionalliga Damen gelingt Saisoneinstand
31.03.2007TSVE-Pokalturnier in Bielefeld
Am vergangenen Wochenende wartete auf die frisch formierte zweite Damenmannschaft des OTB die erste Probe für die kommende Saison. Insgesamt neun geladene Ligateams konnten sich beim TSVE-Pokalturnier in Bielefeld messen. Gleich an dieser Stelle sei der Ausrichter für den reibungslosen Ablauf und die hervorragende Ausrichtung dieses schönen Vorbereitungsturniers gelobt.

In der Vorrunde trafen die Mädels vom OTB II als erstes auf die Mannschaft des Brander TV II, gegen den ein klarer 6:1 (60:10) Sieg für erste Begeisterungsrufe sorgte. Siegreich waren Kathrin Hörnschemeyer –48kg (kampflos), Cornelia Holz –52kg, Petra Oyen –57kg, Sarah Klesper –70kg, Veronika Deichmann –78kg und Eva-Maria Feye +78kg.
Ebenso problemlos verlief die Begegnung gegen den Dortmunder BSV. Durch Siege von Cornelia Holz –52kg, Petra Oyen –57kg (kampflos), Christina Schnieders –63kg, Sarah Klesper –70kg, Veronika Deichmann –78kg und Eva-Maria Feye +78kg war das Ergebnis mit 6:1 (60:10) eindeutig.
Viel versprechend begann der letzte Vorrundenkampf gegen den DSC Wanne-Eickel. Bis 48kg gewann Christina Delfs kampflos, Conny war bis 52kg mit einer Würgetechnik erfolgreich und Petra schaffte durch eine Hüfttechnik den Sieg bis 57kg. Leider geriet aber Claudia Gutendorf (-63kg) in einen Haltegriff, Christina Schnieders startete eine Gewichtsklasse höher bis 70kg und verlor durch eine Würgetechnik der Gegnerin. Sowohl Veronika (-78kg) als auch Eva-Maria (+78kg) konnten sich aus einem Haltegriff nicht mehr befreien. Trotz der 3:4 (30:40) Niederlage gegen den späteren Turniersieger Wanne-Eickel, war die Vorrunde als Gruppenzweiter heil überstanden.
Leider waren im Halbfinale die drei Punkte von Petra, Veronika und Eva-Maria einer zu wenig und die OTB-Frauen verpassten mit einem 3:4 (30:33) gegen SV Darmstadt 98 knapp den Einzug ins Finale.
Nun waren die Mädels hoch motiviert für den Kampf um Platz drei gegen Köln-Worringen. Die Kämpfe in den Gewichtsklassen bis 48kg und bis 52kg konnten die Kölnerinnen für sich verbuchen. Bis 57kg zeigte Petra, dass auf sie heute Verlass war und schaffte den Anschlusspunkt. Nachdem Christina Schnieders (-63kg) zweimal für fast perfekte Wurfausführungen mit Waza-ari belohnt wurde, war der Ausgleich geschafft. Im nächsten Kampf konnte Sarah (-70kg) sich leider nicht mehr aus einem festen Haltegriff herauswinden. Nachdem Veronika (-78kg) mit einem perfekten O-Soto-Gari einen klaren Punkt holte, war alles wieder offen. Jetzt zitterte die gesamte Mannschaft, denn alles hing von Eva-Marias Nerven ab. Doch sie konnte ihre gute Form auch im letzten Kampf wieder unter Beweis stellen und gewann mit einem sauber ausgeführten O-Uchi-Gari die Gewichtsklasse +78kg.

Am Ende freuten sich die OTB-Frauen nicht nur über einen verdienten dritten Platz, sondern auch über den gelungenen Saisonauftakt. Während dieses schönen Turniers zeigte sich, dass das neu formierte Team bereits zu einer Mannschaft zusammengewachsen ist. Alle Kämpferinnen waren hoch motiviert und zeigten ohne Ausnahme tolle Leistungen auf der Matte, sowie am Mattenrand. Besonders hervorgehoben seien hier Daniela Kabbeck, die trotz Verletzung das Team unterstützte, sowie Christina Schnieders und Eva-Maria Feye, die die Mannschaft zu motivieren wussten.

TSVE-Pokalturnier in Bielefeld